Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Sportverein macht Schüler fit
Lokales Nordwestmecklenburg Sportverein macht Schüler fit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 03.03.2014
Die Drittklässlerinnen Kimberley Böttcher (oben) und Doreen Fityka testen Judo. Judoka Marvin Pormetter gibt Ratschläge. Quelle: Fotos: Dana Dolata
Dassow

Grundschulkinder aus allen Klassen bekamen gestern interessante Sparten des SV Dassow 24 präsentiert. Ein Ziel war, ihnen zu zeigen, dass es in Dassow mehr gibt als Fußball, erläutert Marko Kühl (41), den die Mitglieder am 10. Januar zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt haben.

Die Sportwelt der 4000-Einwohner-Stadt ist vielfältig und lebendig, wie aus den Ausführungen des Vorsitzenden hervorgeht. „Für Kinder in diesem Alter sind neben Fußball auch Gymnastik, Judo, Radsport und Basketball geeignet — alles Sportarten, die wir im Verein anbieten“, sagt Marko Kühl.

Genau diese Sportarten wurden gestern am Vormittag in der Dornbuschhalle auch vorgestellt — mit Ausnahme von Fußball, zu dem es laut Kühl fast nie Fragen gibt — und Gymnastik. Es war geplant, rhythmische Sportgymnastik mit einzubinden, doch sprang hier eine Trainerin ab.

„Ich finde es super, dass wir uns auch selbst ausprobieren können“, sagte der Zweitklässler Vincent Schwartz nach der Präsentation. Toll sei auch, dass alles gut erklärt wurde. Vincent Schwarz spielt zwar bereits Fußball, kann sich aber nun vorstellen, parallel noch mit Judo zu beginnen. Der Vormittag hat Interesse bei ihm an der Kampfsportart geweckt, die beim SV Dassow eine lange und erfolgreiche Tradition hat. Vincents Klassenkameradin Celine Röder lobte gestern, dass alles laut vorgetragen wurde. „Wir konnten es gut verstehen“, sagte Celine Röder.

Die achtjährige Emma Bahr gehört zu den sechs Kindern, die den anderen gezeigt haben, was die Sportart Judo ausmacht. Marko Kühl sagte über sie: „Zäh ist dieses Mädchen“ und Emma Bahr entgegnete:

„Sport hält fit, deshalb mache ich das auch. Neben dem Judo gehe ich mit meinem Papa joggen.“

Im vorigen Jahr kehrten fünf junge Judokas des SV Dassow mit Goldmedaillen von den Kreisjugendspielen in Wismar zurück: Emma Bahr, Kaya Zubke, Lara Präkelt, Maximilian Zubke und Nick Kunas.

Sabine Kurda, Schulleiterin der Regionalen Schule mit Grundschule Dassow sagte gestern: „Wir alle können sehen, dass Kinder oft einen Mangel an Bewegung haben“. Sport hilft, sagte sie. Mit der Regionalen Schule wurde bereits eine ähnliche Aktion umgesetzt. Bei dieser Gelegenheit zeigte der SV Dassow 24, was die Sportart Volleyball vermag.

„Heute wird deutlich, dass beispielsweise Radsport viel Vorbereitung benötigt“, sagte Marko Kühl. Ingo Eichberg, Abteilungsleiter Radsport beim SV Dassow und seit 43 Jahren dabei, verdeutlichte:

Radsport ist mehr, als mit dem Hintern auf dem Sattel zu sitzen“. Muskeln auch in Bauch und Rücken wären unabdingbar für einen guten Radsportler. Eichberg weiß, wovon er spricht: Zwei Weltmeister hat seine Abteilung bereits hervorgebracht. Einige erfolgreiche Radsportler wie Jens Voigt sind Ehrenmitglieder des SV Dassow.

Den Kindern hatte Ingo Eichberg gestern drei Räder mitgebracht: ein Straßenrad, ein Querfeldeinrad und ein Bahnrad. Auch Ausrüstung wie Bekleidung hatte er mit, da sie eine wichtige Rolle im Sport spielt.

Nach Auskunft des SV Dassow betreuen 26 Trainer und Übungsleiter die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im Verein. Zurzeit seien 411 Mitglieder beim SV Dassow 24 eingeschrieben.

Dana Dolata

Friedhofsverwalterin Manuela Luckow findet die Entscheidung der Stadt Grevesmühlen für einen Friedwald als zu schnell gefällt.

03.03.2014

Eine 42-jährige Angeklagte sagte gestern im Prozess wegen Trunkenheit am Steuer aus — mit 1,54 Promille.

03.03.2014

Faschingszeit in Grevesmühlen und in Klütz: Strandgänger und Vampire feierten mit viel Pep und Power.

03.03.2014