Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Unterstützer der Feuerwehr geehrt
Lokales Nordwestmecklenburg Unterstützer der Feuerwehr geehrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 22.01.2018
Selmsdorf

Mit der Einstufung des Waldgebietes der Palinger Heide in die Risikoklasse A durch die Forst im Jahr 2017 kommen weitere Aufgaben auf die Feuerwehren in den Gemeinden Selmsdorf und Lüdersdorf zu. Das macht der Selmsdorfer Wehrführer Daniel Zabel klar. Er verdeutlicht auch: „Die Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Selmsdorf müssen sich immer mehr auf die Planung von Paralleleinsätzen einstellen.“ Die Notwendigkeit, zur selben Zeit an mehreren Stellen zu helfen, gelte nicht nur bei Unwettern, sondern auch bei „normalen" Einsatzgeschehen, erläutert Daniel Zabel. Die Ausrückeordnung werde den Notwendigkeiten entsprechend angepasst, erklärt der Leiter der Wehr, zu der auch Katastrophenschutzeinheiten und eine Gefahrgutgruppe gehören.

Unterstützt werden die Brandschützer von einem rührigen Förderverein, der sich auch erfolgreiche für den Kauf eines Wagens eingesetzt hat, der vor allem der Jugendfeuerwehr und der Kinderfeuerwehr zugute kommen wird. Der Wagen wird derzeit für seine künftigen Zwecke hergerichtet.

Dankbar ist dem Förderverein aber nicht nur die Feuerwehr und Bürgermeister Marcus Kreft, der von einer „wirklich hervorragenden Arbeit“ spricht. Bekannt ist das besondere Engagement auch dem Landesfeuerwehrverband Mecklenburg-Vorpommern. Vor diesem Hintergrund hat er dem Vorsitzenden Thomas Folkers das Brandschutzehrenzeichen in Silber verliehen. Marcus Kreft übergab es in der jüngsten Jahreshauptversammlung der Wehr. Der Feuerwehrmann Holger Allrath erhielt für seine Verdienste um den Brandschutz die Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbands in Silber.

Die Wehr rückte 2017 zu 48 Einsätzen in der Gemeinde Selmsdorf und anderen Kommunen aus. Daniel Zabel erläutert: „Zu den unvergesslichen Einsätzen aus dem Jahr 2017 sind wohl der Brand im Waldhotel Schattin, der Carport-Brand in Palingen, der Verkehrsunfall mit der Zapfsäule auf der Raststätte der A 20 oder die Einsatzmeldung ,Gefahrgut’ in der Hansestadt Wismar Ende des Jahres zu sehen.“ Dabei setzt sich eine Tendenz fort: Die Wehr arbeitet deutlich mehr Einsätze wegen technischer Hilfeleistungen bei Sturm und nach Unfällen ab, als sie wegen Bränden ausrückt. Sie brachte sich 2017 aber auch bei Veranstaltungen ein: Neujahrsfeuer, Osterfeuer, Maibaumsetzen, Sport- und Kulturtag, 725-Jahr-Feier, Weihnachtsmarkt. Ebenfalls präsent war die Selmsdorfer Wehr bei einer Schrottsammlung des Feuerwehrfördervereins, bei einem Tag der offenen Tür der Deponie Ihlenberg, bei Vorführungen der Freiwilligen Feuerwehr Harkensee und bei der offiziellen Übergabe eines neuen Hilfelöschfahrzeuges. Zudem hilft die Selmsdorfer Feuerwehr vielen Firmen in der Gemeinde, wenn es um den vorbeugenden Brandschutz geht. Den Landkreis Nordwestmecklenburg unterstützte die Wehr 2017 beim Erstellen eines Waldbrandkonzeptes für die Palinger Heide.

Daniel Zabel kritisiert, dass im Zusammenhang mit der Anschaffung eines Transporters für die Jugendwehr „unzählige Gerüchte“ gestreut worden seien, anstatt mit den Verantwortlichen zu reden. Zabel bedauert auch, dass sich die Mehrheit der Gemeindevertreter eindeutig gegen die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr gestellt hätten, als sie beschlossen, einen Brandschutzbedarfsplan über das Amt Schönberger Land erstellen zu lassen. Zabel erklärt, die Gemeinde Selmsdorf und ihre freiwillige Feuerwehr besäßen bereits seit 2010/2011 einen Brandschutzbedarfsplan. Es wäre nur notwendig gewesen, die neue Verwaltungsvorschrift und die aktuellen Daten einzupflegen, argumentiert der Wehrführer. Das Neuerstellen bedeute dagegen zusätzliche Arbeit für alle Einsatz- und Führungskräfte der freiwilligen Feuerwehr – „von der Dauer für die Erstellung von einem Jahr ganz zu schweigen.“ Was der Gemeindevertretung bewusst sein müsse: „Termine bei Behörden durch den Wehrführer oder Stellvertreter können dann nicht ehrenamtlich stattfinden, sondern müssen über den Verdienstausfall beglichen werden.“ Unstrittig ist unter Kommunalpolitikern und Feuerwehren der Wert der ehrenamtlichen Arbeit, die die Brandschützer leisten. „Wir wissen, was wir an euch haben“, sagte Marcus Kreft in der Jahreshauptversammlung. Er erklärte: „Selmsdorf wächst weiter. Die Sicherheit dafür garantiert ihr.“ Fest steht für ihn auch: „Wir brauchen einen Feuerwehrneubau.“ Er gehe davon aus, dass in der Gemeindevertretung pragmatisch darüber diskutiert werde und sich die Feuerwehr dabei einbringe.

Jürgen Lenz

Zwei Anträge auf Errichtung von Windkraftanlagen liegen bereits vor.

22.01.2018

Gemeindevertretung diskutiert heute brisantes Thema.

22.01.2018

Neue Ausstellung wird in der Malzfabrik gezeigt.

22.01.2018