Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Verdi Gala direkt an der Ostsee in Boltenhagen
Lokales Nordwestmecklenburg Verdi Gala direkt an der Ostsee in Boltenhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 08.06.2019
Bei der großen Verdi-Gala erlebt das Publikum einen Marsch quer durch die berühmtesten Opern des Komponisten. Das Veranstaltungsbüro Paulis holt nach der Aufführung von Nabucco in 2018 erneut Verdi ins Ostseebad Boltenhagen. Am 6. Juli wird in der Weißen Wiek eine große Verdi-Gala veranstaltet. Die größten Szenen aus Nabucco, Aida, Rigoletto, La Traviata, Der Troubadour, Don Carlos und Die Macht des Schicksals werden aufgeführt. Quelle: Bernhard Kunz
Boltenhagen

Die renommierte Festspieloper Prag präsentiert am 6. Juli in Boltenhagen um 19 Uhr in der Weißen Wiek in Boltenhagen „Die große Verdi Gala“. Geboten wird eine Auswahl der bekann­testen Stücke aus Verdis Opern, darunter Nabucco, Aida, Ri­goletto und La Traviata. Mit ihren brillanten Stimmen ent­führen Solisten und Chor in die zauberhafte Welt der Romantik, musikalisch mitreißend begleitet von den Tschechischen Sympho­nikern Prag.

„Etwa 100 Künstler – Sänger, Tänzer, Musiker – aus namhaften Opernhäusern und Orchestern Tschechiens haben sich zu einem eigenen Ensemble zusammenge­funden: der Festspieloper Prag“, so die künstlerische Leiterin der Veranstaltungsfirma Great Per­formances Kiel, Melinda Thomp­son. „Seit Jahren sind wir erfolg­reich mit großen Opern unterwegs. Es ist immer wie­der beglückend zu erfahren, mit welcher Freude und welchem Engagement sämtliche Künstler und Techniker dabei sind – auch oder gerade in schwierigen Si­tuationen.“ Denn eine Auffüh­rung unter freiem Himmel sei immer eine logistische Heraus­forderung und erfordere die un­bedingte Konzentration und Zu­sammenarbeit aller, unterstreicht Melinda Thompson. „Meist kom­men wir mit drei Sattelschlep­pern voll Material an: Bauzäune für 170 Meter, Bühnenbretter für 120 Quadratmeter, Zelte für die Mannschaft und das Orchester, die gesamte Bestuhlung.

Wer ist Melinda Thompson

Melinda Thompson ist ausgebildete Opernsängerin (Bachelor of Music, Masters of Music von Oberlin Conservatory of Music, Oberlin Ohio, U.S.A.) und war jahrelang Hauptdarstellerin in regionalen Operetten- und Musicaltheater in den U.S.A. Seit über 25 Jahren arbeitet und lebt sie in Deutschland. Sie ist auch Leiterin des erfolgreichen Tourneetheaters „Kids for Classic, Kiel“, mit zahlreichen hochgelobten Aufführungen der klassischen Musik (Oper, Ballett, Konzerte) für Kinder in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

„Bei unserer ganz einzigartigen Verdi-Gala treten be­kannte und beliebte Gestalten aus den berühmtesten Verdi-Opern in völlig neuer Konstel­lation auf. Ihre Charaktere und Schicksale werden zu zwei kur­zen, eigenständigen Handlun­gen verwoben – man könnte sagen, zu zwei kleinen ‚Mini-Opern‘. Ausgewählt und meisterhaft in Szene gesetzt wurden die Stü­cke von dem bekannten tsche­chischen Bariton und Regisseur Oldich Kríž.“

Mit der diesjährigen Sommer­tournee setzen sich die Ver­anstalter dafür ein, die Welt der Oper auch einem breiten Publi­kum nahe zu bringen. Das ge­linge auch mit einem Ensemble, das in der italienischen Origi­nalsprache singt, so Melinda Thompson. „Italienisch ist nun mal die Sprache der Oper, des Gesangs – einfach die Sprache der Musik. Unser Prinzip ist es, jede Oper in ihrer Originalspra­che auf die Bühne zu bringen. Es geht sehr viel an Musik, auch an Verständnis, verloren, wenn man die Texte in eine andere Sprache transponiert. „Darüber hinaus geht es bei den Opern von Giuseppe Verdi um universelle menschliche Gefühle, die jeder sofort verstehen kann – auch dank der hervorragenden Schauspielkunst unserer Sänger. Man muss also nicht unbedingt sel­ber Opernfan oder gar Opern­kenner sein, um diese besondere Open-Air „Verdi-Gala“ zu genießen.

Melinda Thompson schwärmt weiter: „Es ist auch die entspannte, ungezwungene Atmosphäre eines Open-Airs: der laue Sommerabend, die wunder­schöne Umgebung, Freunde und Bekannte aus dem Umfeld, die leckere Gastronomie - und dann dazu die herrliche Musik, die ei­nem wie eine frische Brise über die Haut streicht, jeder sollte mindestens einmal im Leben so etwas erlebt haben!“

Ein Kernstück der Großen Verdi-Gala ist die Oper „Nabucco“. Sie hat bis heute eine ungebro­chene Faszination und erfreut sich auch nach fast zweihundert Jahren noch großer Beliebtheit. „Das Grundthema – Freiheit und Unabhängigkeit – ist ein uraltes Anliegen der Menschheit – und wird es immer bleiben“, sagt Me­linda Thompson. „Die Dankbar­keit der Menschen bei uns, in ei­nem freien Land leben zu dürfen. Und auch vielleicht die Angst, diese Freiheit zu verlieren – oder auch, die Heimat zu verlieren – was übrigens fast das Gleiche ist. Nicht umsonst ist der Gefange­nenchor `Va, pensiero´ bis heute eine der beliebtesten Verdi-Kom­positionen überhaupt. In dem Highlight des Abends, eben dem Gefangenenchor, wird mit einer großen Empathie, in einer sehr gefühlvollen und eindringlichen Art, das besungen, wonach wir uns alle sehnen: der Wunsch nach Unabhängigkeit, nach ei­nem friedlichen Leben in der Hei­mat – ohne Unterdrückung und Angst. Natürlich braucht es dazu einen phantastischen Chor, der all dies eindringlich übermitteln kann. Und den bringen wir mit.“

Tickets gibt es an allen Vorverkaufsstellen und in der Tourist-Information in Boltenhagen (Tel. 038825/3600)

 

Agentur

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sängerin Linda Feller war am Freitag beim 2. RockMenCountry-Festival in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) zu Gast. Die Fans lieben vor allem ihre Bodenständigkeit.

08.06.2019

Jens Richter (50) aus Klein Siemz (Nordwestmecklenburg) erkrankte an ALS. Seit vier Jahren weiß er: Ich werde sterben. Seine Frau Antje (47) nahm viele bürokratische Hürden – und verschuldete sich mit mehr als 65 000 Euro.

08.06.2019

Plastik ade: Diese Philosophie fahren vermehrt Unternehmen – und nun auch Janny’s Eis in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg). Franchisenehmerin Brita Buttkewitz setzt auf Bio.

07.06.2019