Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Viele Angebote im Kreis: Hier ist Musik drin
Lokales Nordwestmecklenburg Viele Angebote im Kreis: Hier ist Musik drin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.08.2018
Grevesmühlen/Wismar

Auf vielen Veranstaltungen sind die Schülerinnen und Schüler der KreismusikschuleCarl OrffNordwestmecklenburg präsent. Mit ihren Darbietungen begleiten sie sie und sind ein fester Bestandteil in einem Programm, das sie dadurch besonders ausschmücken.

„Trotz der Fusion mit der Musikschule Wismar konnten wir die Angebote halten und sogar ausbauen. Es gibt viele Synergieeffekte, die wir nutzen.“ Hartwig Kessler Kreismusikschulleiter

Kreismusikschule

Etwa 1600 Schülerinnen und Schüler, vom Kind über den Jugendlichen bis hin zum Erwachsenen, haben sich nach jetzigem Stand bei der KreismusikschuleCarl Orff“ im gerade begonnenen Schuljahr für die 26 Unterrichtsangebote an 30 Standorten angemeldet.

Weitere Anmeldungen und Anfragen sind unter ☎ 03881 / 719688

möglich.

„Allein im vergangenen Jahr hatten wir 128 Auftritte“, blickt Kreismusikschulleiter Hartwig Kessler zurück. Neben Stadt- und Dorffesten sowie Empfängen, Ausstellungseröffnungen oder der Cap-Arcona-Gedenkfeier gehörten dazu auch viele eigene Veranstaltungen wie zum Beispiel die Weihnachtskonzerte in Grevesmühlen, Gadebusch, Neukloster, Schönberg, Wismar und Klütz. Insgesamt waren es rund 18000 Besucher, die die Aufführungen mit den etwa 2200 Mitwirkenden verfolgten. Auftritte sind immer auch ein Aushängeschild und ein Ausdruck der Arbeit der Kreismusikschule, die Mitglied im Verband deutscher Musikschulen e. V. (VdM) ist, nach den Richtlinien und dem Qualitätssystem für Musikschulen arbeitet. Das trifft auch auf die Musikschule in Wismar zu, die nach der Übernahme 2017 eine Arbeitsstelle der KreismusikschuleCarl OrffNordwestmecklenburg ist. Es war eine Zusammenlegung auf gleichem Level, wie Kessler zurückblickt. Dabei war das komplette Personal durch den Landkreis übernommen worden. Außerdem wurde das historisch gewachsene Unterrichtsangebot beibehalten. Dazu gehörten unter anderem die Bereiche der Kunst und die große Tanzabteilung.

„Trotz Fusion konnten wir die Angebote beibehalten und teilweise sogar noch ausbauen“, erklärt der Kreismusikschulleiter. Durch die Zusammenlegung hätten sich sogar viele Synergieeffekte ergeben, würde man jetzt doch Instrumente und Räumlichkeiten untereinander nutzen können. Auch ein Ausbau der bestehenden Ensembles, so Hartwig Kessler, sei nun einfacher als je zuvor.

Insgesamt werden 31 Fächer – von Trompete über Klavier, Akkordeon und Schlagzeug bis hin zum Folkloretanz – an 30 Standorten unterrichtet. Damit erfüllt die Kreismusikschule nach Darstellung von Hartwig Kessler den Auftrag des Landkreises, ein flächendeckendes Angebot über ganz Nordwestmecklenburg vorzuhalten. Vor Ort ist das dann mitunter auch mit einigen Schwierigkeiten verbunden. So findet zum neuen Schuljahr zum Beispiel ein Teil des Unterrichts jetzt auch in drei Räumen der Förderschule „Anne Frank“ statt, nachdem die Kapazitäten im Ernst-Barlach-Gymnasium nicht mehr ausreichten.

Für den Zugang zur Welt der Musik bieten sich Interessierten durch die Kreismusikschule vielfältige Möglichkeiten. Für die Jüngsten ist es zum Beispiel die Musikalische Früherziehung in Kindertagesstätten, wo sie erstmals Kontakt dazu bekommen. Und wer auf der Suche nach dem für ihn passenden Instrument ist, der ist beim Instrumentenkarussell genau richtig. Hier dürfen sich die Kinder, aber auch Erwachsene an verschiedenen Instrumenten ausprobieren. „Für die Kurse für Kinder in Grevesmühlen und Schönberg sowie für Erwachsene in Grevesmühlen und Wismar haben wir noch freie Kapazitäten“, erklärt die Koordinatorin Heidrun Bank.

Dirk Hoffmann

Nachdem die Gemeinde Damshagen mit der Stadt Klütz den Amtsbauhof 2016 geschlossen hatten und nun auch der Vertrag mit einer Firma ausgelaufen ist, die in Damshagen ...

21.08.2018

50000 Euro hat das Diakoniewerk investiert, um für die Evangelische Inklusive Schule „An der Maurine“ neue Spielgeräte zu kaufen und das Außengelände teilweise umzugestalten.

21.08.2018

Die am Wochenende pink angesprühten Blitzersäulen in Mallentin und Rolofshagen sind inzwischen wieder gereinigt und einsatzfähig.

21.08.2018