Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Weihnachtskonzert in Schönberg begeistert 1000 Zuschauer
Lokales Nordwestmecklenburg Weihnachtskonzert in Schönberg begeistert 1000 Zuschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 07.12.2019
Tänzer aus Sankt Petersburg gestalten auf dem Weihnachtskonzert in Schönberg ein elegantes Schlussbild. Quelle: Jürgen Lenz
Schönberg

Monatelang haben Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums in Schönberg auf diesen Abend hingearbeitet. Vor großem Publikum gestalteten sie das 13. Weihnachtskonzert – diesmal zusammen mit Schülern der Partnerschule in Sankt Petersburg. Die Zuschauer waren begeistert von dem vielfältigen Programm, mit dem sie mehr als 250 Schüler und Eltern am Freitagabend unterhielten. Immer wieder brandete tosender Applaus durch die Palmberghalle.

Mit rund 1000 Zuschauern war das 13. Weihnachtskonzert in Schönberg eine der am besten besuchten Veranstaltungen in Westmecklenburg in diesem Jahr. Dass zahlreiche Kinder, Jugendliche und Erwachsene es erleben wollen, wurde bereits vor Wochen klar. Im Nu waren alle Eintrittskarten weg, die in der Cafeteria des Gymnasiums und in der Schönberger Buchhandlung Emil Hempel verkauft wurden.

Schüler aus Deutschland und Russland begeistern 1000 Zuschauer in Schönberg.

Eine besondere Attraktion der 23 Programmpunkte am Freitagabend: Erstmals traten Schüler der Partnerschule in Sankt Petersburg beim Weihnachtskonzert auf. Sie reisten nach einem Auftritt in Helsinki nach Schönberg, um dem Publikum auch hier mit Tänzen und Gesang eine große Freude zu machen. Darauf sind die Veranstalter des Weihnachtskonzertes des Ernst-Barlach-Gymnasiums sehr stolz.

Seit 2017 gibt es die Partnerschaft zwischen den beiden Schulen in Mecklenburg und Russland. Zuerst fuhren Schüler aus Schönberg nach Sankt Petersburg. Im Mai dieses Jahres folgte ein Gegenbesuch von Schülern und Lehrern aus der russischen Metropole. Am Freitagabend brachten die russischen Schüler aus den Klassen eins bis elf das Publikum in Schönberg immer wieder zum Jubeln. Olesja Lobanova leitete die Auftritte.

Ehemalige und derzeitige Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums rocken die Bühne. Quelle: Jürgen Lenz

Auch andere Auftritte von Sängern, Instrumentalmusikern, Theaterschauspielern und Akrobaten sorgten für Begeisterung. Zu den vielen, vielen Höhepunkten gehörten Auftritte der Gitarristin Kathleen Böttcher, der Sportakrobaten und einer Rockband, in der mit Marc Porath, Tim-Oliver Ollmann, Tobias Fischer, Leander Severos und Fabian Holle sowohl aktuelle als auch ehemalige Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums spielen.

Sportakrobaten zeigen ihr Können beim begeisternden Auftritt in Schönberg. Quelle: Jürgen Lenz

Das Weihnachtskonzert endete mit dem gemeinsamen Singen des Liedes „O du fröhliche“. Es war ein durchweg gelungener Abend.

Schulleiter Maik Pegel (52) sagt: „Für uns ist das Weihnachtskonzert der kulturelle Höhepunkt des Jahres.“ Quelle: Jürgen Lenz

Schulleiter Maik Pegel lobt das „vielfältige Programm, in das alle Beteiligten viel Kraft und Anstrengungsbereitschaft, aber auch ebenso viel Freude investiert haben“. Bereits im September begannen die ersten Schüler mit Proben. Am 15. Oktober war das Casting.

„Für uns ist das Weihnachtskonzert der kulturelle Höhepunkt des Jahres“, erklärt Maik Pegel. Die Veranstaltung habe einen hohen Stellenwert für das Gymnasium und die Schüler. Eine Arbeitsgruppe hat sie veranstaltet und vorbereitet. Unterstützt wurde das Organisationsteam von zwei ehemaligen Schülern der Bildungsstätte in Trägerschaft des Landkreises Nordwestmecklenburg.

Die Trägerschaft des Weihnachtskonzerts lag nach Auskunft des Schulleiters „in bewährter Weise in den Händen des Fördervereins“. Der Zusammenschluss von Schülern, Eltern, Lehrern und Freunden des Ernst-Barlach-Gymnasiums fördert kulturelle und soziale Veranstaltungen, die den Schulalltag bereichern.

Über den Autor

Lesen Sie auch

Von Jürgen Lenz

Marco Kohler und Sarah Kruse arbeiten auf der Intensivstation der Klinik in Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg). Zwei Tage lang standen sie auf dem Markt und sammelten Unterschriften. Bis Freitagabend kamen mehr als 2000 zusammen.

06.12.2019

Bis 1990 war in Klütz ein Molkereibetrieb. Heute sind in dem Gebäude Galerien untergebracht. Sie zeigen eine Ausstellung über die Geschichte des markanten Hauses.

06.12.2019

Vor etwa einem halben Jahr wurde Raphael Wardecki (Grüne) zu Boltenhagens neuem Bürgermeister gewählt. Mit 28 Jahren und als neuer Einwohner erfährt er Zuspruch für seinen Einsatz kämpft aber auch gegen Kritik.

06.12.2019