Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Weihnachtsmarkt: Polizei warnt vor Rosenverkäufern
Lokales Nordwestmecklenburg Weihnachtsmarkt: Polizei warnt vor Rosenverkäufern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 04.12.2015
Innenstadt

Die ersten zwei Wochen des Weihnachtsmarktes sind fast geschafft, die Polizei zieht eine kleine Zwischenbilanz. Demnach sei das Treiben relativ ruhig, es gab bislang sechs Anzeigen wegen Taschendiebstählen. Laut Behördensprecherin Anett Dittmer seien alle Abschnitte des Weihnachtsmarktes von dem Problem betroffen. Wegen zu exzessiven Punschgenusses sei jedoch bisher niemand negativ in Erscheinung getreten. Dittmer: „Sachverhalte mit stark auffällig alkoholisierten Personen haben wir nicht festgestellt.“ Allerdings warnen die Beamten ausdrücklich vor sogenannten Rosenverkäufern. Die offenbar aus Osteuropa stammenden Menschen würden zunächst so tun, als würden sie die Blumen verschenken — greift jemand zu, wollen die Betrüger doch Geld sehen.

„Hierbei werden die Opfer oftmals bedrängt, und es kommt zu Diebstählen“, so Dittmer. Darüber hinaus wurden einem Mann bei einer der Rosen-Betrügereien 50 Euro aus dem Portemonnaie gestohlen.

pah

LN

Richter Armin Lessel erkennt Aufklärungshilfe von Murat A. an / Der 22-Jährige geht für viereinhalb Jahre hinter Gitter.

04.12.2015

Gestern ereignete sich gegen 6.55 Uhr auf der B 105 in Mallentin in Höhe der dortigen Ampelanlage ein schwerer Verkehrsunfall.

04.12.2015

Die Pachterhöhung von 2012 hat sich nicht negativ auf die Mitgliederzahlen der Kleingartenvereine ausgewirkt.

04.12.2015