Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Windräder bedrohen das Denkmaldorf
Lokales Nordwestmecklenburg Windräder bedrohen das Denkmaldorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 09.04.2019
Griebens Bürgermeister Frank Lenschow zeigt auf das Gebiet, wo die Windkraftanlagen aufgestellt werden sollen. Quelle: Dirk Hoffmann
Grieben

Mit der Ruhe in einer dörflichen Umgebung mit vielen schmucken Fachwerkhäusern und einer schönen Sicht auf die reizvolle Mecklenburger Landschaft könnte es schon bald vorbei sein. Zwei Windkraftanlagen mit einer Höhe von über 225 Meter drohen, diese Idylle zu zerstören. Aktuell schweben diese Planungen wie ein Damoklesschwert über Grieben und den umliegenden Ortsteilen, nachdem eine PZKW Grundstücksverwaltungs-GMbH & Co. KG einen Antrag gestellt hatte und der Regionale Planungsverband Westmecklenburg über ein „Eignungsgebiet für Windenergieanlagen Menzendorf“ zu befinden hat.

Windräder gehören nicht hierher. Sie stören nur und verschandeln das Dorfbild. Wir sind strikt dagegen“, meint Hartmut Dannenberg. Zusammen mit mehreren Anwohnern ist der 69-Jährige zur Sitzung der Gemeindevertretung gekommen. Dort ist es ein Tagesordnungspunkt und das an diesem Abend am heißesten diskutierte Thema. „Was können wir noch machen?“, fragt Bürgermeister Frank Lenschow (parteilos) mehrfach in die Runde. Die Gemeindevertretung hat den Plänen für zwei Windkraftanlagen nicht zugestimmt. Jetzt muss sie sich in einem Beteiligungsverfahren des Regionalen Planungsverbands äußern, der deutlich mehr Windräder vorsieht. „Eine Stellungnahme, dass wir es nicht wollen, reicht nicht. Wir müssen nach triftigen Gründen suchen“, so das Gemeindeoberhaupt. Als ein Argument nennt Lenschow stattdessen die Tatsache, dass Grieben ein Denkmaldorf ist, wo solche Anlagen nun einmal überhaupt nicht hingehören. Unterstützung bekommt er dabei auch von Schönbergs Museumsleiter Olaf Both. Wie berichtet, hat dieser in einem Schreiben an Nordwestmecklenburgs Landrätin Kerstin Weiss ebenfalls seine Bedenken geäußert und auf das historische Dorfbild verwiesen. Der Tourismusregion würde ein erheblicher Schaden zugefügt, den der Landkreis unbedingt abwenden sollte, so Both weiter.

Bürger Hartmut Dannenberg (69) aus Grieben: „Windräder gehören nicht hierher. Ich bin strikt dagegen." Quelle: Dirk Hoffmann

„Wir sollten politischen Druck ausüben“, meint Gemeindevertreter Torsten Renzow (Wählergemeinschaft Grieben und Zehmen). Von der Bürgerinitiative gegen Windkraft aus Questin, die seit einem knappen Jahrzehnt mit diesem Problem kämpft, hat er Material mitgebracht.

Ob es hilft? Verlassen wollen sich die Griebener darauf nicht. Bis zum 10. Mai müssen sie ihre Stellungnahme zum Entwurf einer Änderung des Regionalen Raumentwicklungsprogramms Westmecklenburg abgeben. Am 16. April treffen sie sich um 19.30 Uhr deshalb bereits wieder, um weitere Inhalte und Argumente zusammenzutragen und einen Beschluss herbeizuführen. Ihre Meinung zu den Windkrafträdern wird sich aber nicht ändern. „Wir haben ja auch nichts davon. Der Strompreis steigt immer mehr, der Strom kann nicht gespeichert werden, und Gewerbesteuer bekommen wir auch nicht. Außerdem bedeutet es eine Einengung des Lebensraumes“, so Frank Lenschow.

Von den Plänen der Windkraftanlagen betroffen ist auch die Nachbargemeinde Menzendorf. Dort will man in einer Sitzung am 29. April eine Stellungnahme beschließen. Skeptisch ist man allerdings dort, ob diesen Einwänden überhaupt Beachtung geschenkt wird und dadurch Einfluss auf die Planungen genommen werden kann. „Wir reden hier von zwei Anlagen. Aber in der Planung sind wohl neun Anlagen und damit ein Windpark“, so Bürgermeisterin Anke Goerke (parteilos).

Dirk Hoffmann

Bei der siebten Kneipennacht im Ostseebad Boltenhagen treten in 13 Lokalen 13 Bands auf. Die Besucher müssen keinen Eintritt zahlen und es fährt ein Shuttlebus durch den Ort.

08.04.2019

Es hat Traditon, dass Mitglieder des Kiwanis-Clubs mit Menschen mit Behinderungen kurz vor Ostern basteln. In Grevesmühlen (Nordwestmecklenburg) wurden viele schöne Ideen umgesetzt.

08.04.2019

Die A-Junioren des Grevesmühlener FC (Nordwestmecklenburg) sind nach einem hohen 5:1-Sieg gegen LSG Elmenhorst wieder Tabellenführer in der Landesliga.

08.04.2019