Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Zweites Spezialschiff verlässt Wismar
Lokales Nordwestmecklenburg Zweites Spezialschiff verlässt Wismar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 17.11.2015
Das zweite in Wismar gebaute Spezialschiff „Murman“ hat den Wismarer Werfthafen verlassen. Quelle: Hans-Joachim Zeigert
Anzeige
Wismar

Seit dem vergangenen Wochenende befindet sich das zweite für Russland gebaute Spezialschiff nicht mehr an der Ausrüstungspier des Wismarer Werfthafens. Die „Murman“ verließ ihre Bauwerft an der Wismarbucht. Der kombinierte Eisbrecher mit Zusatzfunktionen für Schleppeinsätze, zur Brand- und Ölhavariebekämpfung und Tiefseeerkundung, verabschiedete sich endgültig von seinem Wismarer Nordic Yards Standort. Zuvor wurden mit Werftspezialisten, der Besatzung und Zertifizierungsfachleuten die letzten Abnahmefahrten erfolgreich absolviert. Das 88 Meter lange und 19 Meter breite Seefahrzeug befindet sich inzwischen im südnorwegischen Flekkefjord, wo es sich weiteren Tests unterzieht, bevor es den neuen Heimathafen Murmansk ansteuert. Der Auftrag für das russische Transportministerium umfasst für beide Schiffe ein Gesamtvolumen von 118 Millionen Euro.

Hans-Joachim Zeigert

Wie steht es um die Bedingungen in Grevesmühlen für Menschen mit Handicap? Um diese und viele andere Fragen geht es beim OZ-Forum in Grevesmühlen.

17.11.2015

Rund um Sankt Nikolai wird es bunt am 1. Advent.

17.11.2015

Mit dem Geld sollen die Freilichtbühne und der Park weiter saniert werden.

17.11.2015