Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg 19-Jähriger nach Autounfall schwer verletzt – PKW brennt aus
Lokales Nordwestmecklenburg 19-Jähriger nach Autounfall schwer verletzt – PKW brennt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 16.11.2019
„Der 19-jährige Fahrzeugführer, der aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg kommt, konnte sich selbst schwerverletzt aus dem Fahrzeug retten, bevor der PKW in Flammen geriet und vollständig ausbrannte“, sagte ein Sprecher der Polizei. Quelle: Marcel Kusch/dpa/Symbolbild
Anzeige
Gadebusch

Es passierte am Sonnabend gegen 6 Uhr morgens: Ein 19-Jähriger kam mit seinem VW PKW auf der B208 zwischen Gadebusch und Ratzeburg in Höhe des Abzweigs Dechow (Fahrtrichtung Ratzeburg) nach rechts von der Straße ab. Dort überfuhr er laut Polizei mehrere Leitpfosten, querte erneut die Straße und stieß dort frontal mit einem Baum zusammen.

„Der 19-jährige Fahrzeugführer, der aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg kommt, konnte sich selbst schwerverletzt aus dem Fahrzeug retten, bevor der PKW in Flammen geriet und vollständig ausbrannte“, sagte ein Sprecher der Polizei.

Anzeige

Ursache des Unfalls ist unklar

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Roggendorf und Gadebusch waren mit insgesamt 23 Kameraden im Einsatz und konnten den Brand löschen. Der Fahrzeugführer wurde laut Polizei mit schweren, jedoch nicht lebensbedrohlichen Verletzungen zur weiteren medizinischen Behandlung stationär in ein Krankenhaus aufgenommen.

Der entstandene Schaden wird auf mehr als Zehntausend Euro geschätzt. Die B 208 blieb für zirka zwei Stunden voll gesperrt. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar.

Klicken Sie hier, um wichtige Tipps zu sehen, wie Sie bei einem Verkehrsunfall Erste Hilfe leisten können.

Von RND/kha

Markante Gebäude in Mecklenburg - Schönberg: Ein Hotel im Dornröschenschlaf
16.11.2019
Anzeige