Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Nordwestmecklenburg Seit zehn Jahren rockt der Kulturkreis
Lokales Nordwestmecklenburg Seit zehn Jahren rockt der Kulturkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:23 20.12.2018
Inspirieren sich gegenseitig und arbeiten zusammen in Carlow: Pastorin Ulrike Kurzweg (v.l.), Günter Weinberg, Birgit Elmer und Wera Ulmer - Gründungsmitglieder des Kulturkreises Carlow. Quelle: Annett Meinke
Carlow

 Manchmal, so scheint es, muss man sich entscheiden – will man ein wenig abseits vom Trubel, inmitten idyllischer Landschaft wohnen und verzichtet dafür auf kulturelle Abwechslung – oder entscheidet man sich doch lieber für diese und lebt näher an oder auch mitten in irgendeinem Ballungszentrum. Einige Carlower zumindest wollten sich nicht entscheiden. Sie wollten und wollen beides – idyllisch wohnen und Kultur, – so viel wie möglich.

So wurde aus einem Festkomitee, das vor zehn Jahren eigentlich nur für die Organisation der 850-Jahr-Feier des Ortes entstanden war, ein Kulturkreis, der kontinuierlich so einiges auf die Beine stellt. Dem in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kulturkreis-Gründungsmitglied Petra Haase (Redakteurin bei den Lübecker Nachrichten) sogar der Erhard-Bräunig-Preis verliehen wurde. (OZ berichtete)

Wichtig ist Wera Ulmer, Günter Weinberg und Birgit Elmer, alle drei ebenfalls Gründungsmitglieder des Kulturkreises, dass es dabei um vieles mehr, als nur um „Rock an der Kirche“ geht.

Vielleicht wachsen mit den Grundschülern in Carlow auch ein paar Kultur-Enthusiasten nach? Zwischen Kirche und Grundschule findet jedes Jahr im Sommer „Rock an der Kirche“ statt - organisiert vom Kulturkreis und der Kirchengemeinde Carlow. Quelle: Annett Meinke

„Rock an der Kirche“ ist ein Open-Air-Benefiz-Konzert, das im Sommer 2019 neben der Carlower Kirche zum zehnten Mal stattfinden wird. Die Bands, die sich immer zahlreich bewerben, treten ohne Gage auf, gespendet wird meist für eine gemeinnützige Einrichtung. Auch alle Helfer, die den Kulturkreis bei der Organisation unterstützen, arbeiten ehrenamtlich. „Selbstverständlich ist das eines der ganz besonderen Ereignisse im Jahr, genauso wie unser Benefizessen „Carlow tischt auf“, wo unter Anleitung unseres Gourmet-Kochs Günter Weinberg auf höchstem Niveau gekocht wird. Doch der Kulturkreis organisiert noch so vieles mehr: Puppenspiele, Open-Air-Abende mit Musik, Chanson-Abende, um nur ein paar Veranstaltungen aus diesem Jahr zu nennen.“, unterstreicht Wera Ulmer.

Da wäre zum Beispiel auch noch der Chor in Carlow, der am 3. Advent sein immerhin schon 50-jähriges Jubiläum feierte. Mitglieder des Kulturkreises singen im Chor mit, Chormitglieder sind auch Kirchengemeinde-Mitglieder. Vieles ist mit vielem verbunden im Ort – und so mögen die Carlower es. Eines jedoch wünschen sich die Kultur-Enthusiasten: Mehr junge Leute, die mitmachen – ob nun im Chor oder im Kulturkreis. „Die meisten von uns sind schon im Rentenalter“, sagt Wera Ulmer, „da wird es dann irgendwann auch schwieriger – mit dem Stühle schleppen zum Beispiel.“

Der Carlower Chor feierte am 3. Advent mit einem großen Weihnachtskonzert sein 50-jähriges Jubiläum. Quelle: Petra Haase.

Annett Meinke

Mehrere Monate hatten die Ermittlungen zum Tod eines Jungen in einem Badesee in Thelkow (Landkreis Rostock) angedauert.

20.12.2018
Nordwestmecklenburg Landwirt spendet für Feuerwehr - 15000 Euro für Damshagens Feuerwehr

Der Landwirt Bernhard Reemtsma hat der Feuerwehr in Damshagen 15000 Euro für den Einsatz beim Brand des Landwirtschaftsbetriebs in Gutow gespendet. Eine Tragkraftspritze wird angeschafft.

19.12.2018

Ab dem 1. Januar bietet die Bibliothek in Grevesmühlen neue Möglichkeiten.

19.12.2018