Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Adventskalender brachten 18000 Euro für Kinder in Not
Lokales Ostholstein Adventskalender brachten 18000 Euro für Kinder in Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 22.02.2018
Hayung Köhler (l.) überreichte mit Lutz König (2. v. l.) und Peter Danzeglocke (Mitte) einen symbolischen Scheck an Martin Liegmann, Katja Kirschall, Mechtild Piechulla und Henning Reimann (r.) vom KSB. Quelle: Foto: Rk
Timmendorfer Strand

Dieser große Betrag ist der Erlös aus dem Vertrieb des schon traditionellen Adventskalenders, der im vergangenen Jahr in einer erhöhten Auflage von insgesamt 6400 Stück (Kaufpreis: fünf Euro) erschienen ist.

Über 270 attraktive Preise, darunter Hotel-, Restaurant-, Friseur-, Reise- und Handwerkergutscheine, Schmuck, Theaterkarten, aber auch wertvolle Sachpreise sowie Geldgewinne zwischen 50 und 1000 Euro konnten die Käufer des Adventskalenders gewinnen. „Sehr begehrt waren auch die Übernachtungen im Schlafstrandkorb, Gutscheine für ,Stars at the beach’ sowie eine Mini-Kreuzfahrt nach Oslo“, berichtet Peter Danzeglocke vom Lions-Club, der zusammen mit Tim Schneider und Martin Struve die Projektleitung „Lions-Adventskalender“ bildet. „Es war wieder viel Arbeit, hat aber auch viel Freude bereitet“, sagt Danzeglocke, der sich noch einmal bei allen Sponsoren, Käufern und den 16 Verkaufsstellen bedankt. „In diesem Jahr hatten die ausgeschütteten Gewinne einen Gesamtwert von etwa 25000 Euro.“

Bei der Spendenübergabe bedankte sich Lions-Präsident Hayung Köhler bei dem Adventskalender-Team und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz.

Die überreichte Spende unterstützt den Kinderschutzbund dabei, Schwangeren, Alleinerziehenden sowie Eltern und Familien mit Kleinstkindern bei der Sorge um ihre Kinder in Not- und Konfliktlagen durch den Einsatz geschulter Mitarbeiterinnen zu helfen.

Mit dem Erlös aus dem Lions-Adventskalender konnte der Lions-Club Lübecker Bucht übrigens seit dem Jahr 2006 insgesamt 211000 Euro für seine Initiative „Kinder in Not“ zur Verfügung stellen, davon gingen bereits 163000 Euro an den Kinderschutzbund Ostholstein.

Bei der Scheckübergabe bedankten sich die Geschäftsführer Martin Liegmann und Henning Reimann sowie die erste Vorsitzende Mechtild Piechulla und Katja Kirschall, Projektleiterin „Frühe Hilfen“, herzlich für „die vielen Jahren Unterstützung durch den Lions-Club“ und betonten abschließend, dass es zu wenig Hebammen gebe und ein Teil der großzügigen Spende für die Einrichtung von Hebammen-Sprechstunden in Ostholstein zwischen Niendorf und Grömitz verwendet wird. „Wir sind sehr, sehr dankbar über diese Spende, somit können wir diesen dringenden Bedarf decken“, sagte Martin Liegmann. Im Übrigen warten noch einige hochwertige Geld- und Sachpreise bis Ende Februar im Autohaus Schneider in Timmendorfer Strand auf die Abholung durch ihre Gewinner.

Von René Kleinschmidt

Um Millionenschäden durch Steuerflucht, Briefkastenfirmen und Geldwäsche, die im Zuge der Publikation von „Panama“- und „Paradies“-Papers öffentlich wurden, geht es bei einer SPD-Veranstaltung im Gand Hotel Seeschlösschen in Timmendorfer Strand am 23. Februar.

19.02.2018

Zum Feuer-Spektakel lädt die Timmendorfer Tourismus GmbH zu Sonnabend, 24. Februar, ab 14 Uhr an den Niendorfer Freistrand.

22.02.2018

Der Bau des Oldenburger Glasfasernetzes hat begonnen. Am Montag wurden bei den Stadtwerken als Projektträger für den symbolischen Startschuss die Spaten in die Hand genommen. 

22.02.2018