Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Kantorei singt Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns
Lokales Ostholstein Kantorei singt Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:01 28.11.2019
Die Ahrensböker Kantorei singt in diesem Jahr das Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saëns. Quelle: HFR
Ahrensbök

Es muss nicht immer Bach sein. Ein anderes Weihnachtsoratorium erfreut sich bei Chören ebenfalls großer Beliebtheit. Das Oratorio de Noel von Camille Saint-Saëns wird am Sonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Marienkirche in Ahrensbök aufgeführt. Ergänzt wird das Programm durch die Adventskantate des Hamburger Komponisten Andreas Willscher, außerdem erklingt als europäische Erstaufführung die „Overture concertante“ für Orgel und Streichorchester des amerikanischen Komponisten Carson Cooman.

Das Weihnachtsoratorium des französischen Romantikers Saint-Saëns zeichne sich durch eine verhaltene Expressivität, Eleganz der melodischen Linien sowie eine noble und reizvolle Harmonik aus, teilt Kantor Hartmut Siebmanns mit, der die Aufführung leitet. Fünf Solisten, Chor, Orgel, Harfe und Streichorchester sorgten für abwechslungsreichen Wohlklang.

Bekannte Lieder und amerikanische Klänge

In der Kantate über deutsche Advent- und Weihnachtslieder von Andreas Willscher werden die Zuhörer bekannte Lieder vom vierstimmigen Chor mit Begleitung von Streichorchester und Orgel im romantischen Klanggewand zu hören bekommen. Zu Beginn des Konzertes gibt es mit der europäischen Erstaufführung des kurzen einsätzigen Konzertes für Orgel und Streichorchester von Carson Cooman eine Musik zu hören, die man als typisch amerikanisch bezeichnen kann.

Die Marienkantorei Ahrensbök wird unterstützt von den Solisten Zsuzsa Bereznai (Sopran), Julia Hallmann (Mezzosopran), Julia Wyrwa (Alt), Jeremy Almeida Uy (Tenor), Jan-Hendrik Jensch (Bariton), Ekaterina Tumanova (Orgel) und die Sinfonietta Lübeck. Der Eintritt kostet zehn Euro, Kinder unter 16 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Von sas

Neue Landschaftspfleger sind jetzt auf der Obstwiese am Wennsee in Scharbeutz im Einsatz: Schafe sollen dort künftig das Grün kurz halten und nach Möglichkeit die Brennnesseln zurückdrängen.

28.11.2019

Wie sollen die Küstenorte mit wachsenden Urlaubermassen umgehen? Richtlinien dafür soll das „Touristische Entwicklungskonzept 2030“ geben. Und auch die Einwohner sind gefragt – Sie sollen das Konzept in Workshops mitgestalten.

28.11.2019

Ein Mann hat in Groß Timmendorf zwei Einbrecher auf frischer Tat erwischt, diese ergriffen die Flucht. Sie fand ein jähes Ende: Schon nach acht Minuten stoppte die Polizei ihren Wagen.

28.11.2019