Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Alle ran an den Müll: Ostholstein putzt sich heraus
Lokales Ostholstein Alle ran an den Müll: Ostholstein putzt sich heraus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 15.03.2018
Ostholstein

Damlos: Treffen ist morgen, 17. März, um 10 Uhr an der Bürgerbegegnungsstätte (Hauptstraße 1003). Für das leibliche Wohl der fleißigen Helfer wird nach Angaben der Gemeinde gesorgt sein.

Fehmarn: Der Insel-Frühjahrsputz auf Fehmarn startet morgen um 10.30 Uhr auf dem Marktplatz in Burg. Gegen 12.30 Uhr sind dann alle Helfer zu einem kleinen Imbiss eingeladen. Um noch mehr Bürger auf der Sonneninsel zu motivieren, prämiert der Umweltrat der Stadt auch in diesem Jahr das „Fundstück des Tages“ mit Kinogutscheinen. Jeder Teilnehmer der Sammelaktion erhält zudem einen Stoffbeutel mit dem Logo der Aktion „Im Meer weniger Plastik“.

Großenbrode: Die Müllsammel-Aktion beginnt morgen um 9 Uhr und soll schließlich gegen 12 Uhr beendet sein. Treffpunkte sind der Bauhof der Gemeinde in der Teichstraße 47, das Dorfgemeinschaftshaus in Lütjenbrode im Eichthaler Weg und der Hof Max Gabriel in Klaustorf. Im Anschluss gibt es Suppe beim Bauhof von Großenbrode für alle Helfer.

Grömitz: Gestern waren bereits die Schüler der Gemeinschaftsschule im Einsatz, morgen treffen sich dann alle anderen Helfer im Innenhof des Kloster Cismar, in der Pension Hegemann in Nienhagen sowie an den Feuerwehrgerätehäusern in Brenkenhagen, Grömitz, Guttau, Lenste und Suxdorf. Los geht es jeweils um 14 Uhr.

Heiligenhafen: Am 24. März ist Treff auf dem Seebrücken-Vorplatz zum „Big Ocean Clean Up“.

Gemeinsam geht es mit Müllsäcken und Handschuhen an den Strand. Der Aktionstag beginnt um 12 Uhr. Die Teilnehmer werden eingewiesen und in Gruppen aufgeteilt. Auf mehreren Touren wird für etwa zwei Stunden gesammelt, bevor sich alle Helfer um 14 Uhr vor dem Saltwater Shop treffen. Dort gibt es für alle fleißigen Helfer Getränke und Currywurst gratis sowie Live-Musik von Peer Dreyer. Gemeinnützige Arbeit soll zudem auch belohnt werden. Die Ostsee-Erlebniswelt in Klaustorf stellt als Anreiz insgesamt 50 Freikarten für die freiwilligen Helfer zur Verfügung.

Kabelhorst: Der Frühjahrsputz der Gemeinde steigt erst am Donnerstag, 29. März, ab 17 Uhr. Treffpunkt ist das Gemeinschaftshaus in Kabelhorst/Grünbek. Im Anschluss gibt es Erbsensuppe für alle Helfer.

Kasseedorf: Von 13 bis 16 Uhr soll morgen Unrat gesammelt werden. Treffpunkte: Dorfplatz in Kasseedorf, Feuerwehrgerätehaus in Sagau, Mehrzweckhalle in Griebel und Feuerwehrgerätehaus in Vinzier. Es gibt für alle Sammler von der Gemeinde ein kleines Handgeld.

Lensahn: Der Kurpark soll wieder glänzen: Der CDU-Ortsverband in Lensahn ruft daher zum Müllsammeln rund um den Mühlenteich auf. Los geht es am 24. März um 10 Uhr. Treffpunkt ist vor dem Awo-Heim/Freibad beim Mehrgenerationenplatz. Mitzubringen sind Handschuhe, Sammelsäcke stehen bereit. Nach rund zwei Stunden Müllsammeln gibt’s zur Belohnung eine Erbsensuppe.

Manhagen: Morgen wird um 9.30 Uhr am Feuerwehrhaus in Manhagen mit der Müllsammel-Aktion gestartet. Nach Abschluss des Frühjahrsputzes gibt es für alle Müllsammler einen kleinen Imbiss.

Neustadt: Start ist morgen um 10 Uhr auf dem Gelände zwischen Bauamt und Feuerwehr in Neustadt. Anschließend gibt es einen Imbiss. Wetterfeste Kleidung sollte auf jeden Fall mitgebracht werden.

Neukirchen: Am 14. April findet die landesweite Putzaktion auch in Neukirchen statt. Eine Woche später, am 21. April, wird dann zusätzlich die kostenlose Schredderaktion für alle Bürger der Gemeinde starten.

Oldenburg: Bürgermeister Martin Voigt ruft gemeinsam mit Bürgervorsteherin Susanne Knees alle Oldenburger auf, sich morgen um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber den Oldenburger Werkstätten in der Göhler Straße 39-41 zu treffen. In einzelnen Gruppen soll dann Oldenburg einschließlich der dazugehörigen Ortschaften von den vielen Hinterlassenschaften des vergangenen Jahres befreit werden.

Wie schon in den Vorjahren sind nach der etwa zweistündigen Aktion alle freiwilligen Helfer von dem Betreiber des „Schützenhofes“ zu einem kleinen Imbiss samt Getränken eingeladen.

Pelzerhaken: Die große Putzaktion der Gemeinde Pelzerhaken beginnt morgen um 10.30 Uhr am Haus des Gastes (Dünenweg 7). Anschließend gibt es für alle Erbsensuppe.

Riepsdorf: Am Freitag, 6. April, wird um 18 Uhr in Riepsdorf Müll gesammelt. Treffen ist in Koselau am Feuerwehrhaus, in Quaal am Buswendeplatz, in Riepsdorf am „Mittelpunkt der Welt“, in Gosdorf am Feuerwehrhaus Thomsdorf und in Altratjensdorf am Feuerwehrhaus. Nach der Arbeit treffen sich alle Helfer zum Abschluss der Aktion in Gosdorf in der Maschinenhalle.

Wangels: Treffen ist am morgigen Sonnabend um 9.30 Uhr bei den Feuerwehrgerätehäusern in Döhnsdorf-Grammdorf-Hansühn und in Wangels, um von dort in die Gemeinde zu starten. Im Anschluss dieser Aktion ist nach Angaben der Gemeinde für das leibliche Wohl der freiwilligen Helfer gesorgt.

Kippen und Einweg-Becher

Laut einer Studie der Berliner Humboldt-Universität zum Thema Vermüllung von 2016 wächst gegenüber dem Thema die Gleichgültigkeit. Die schlimmsten „Litterer“ seien die 21- bis 30-Jährigen. Aber auch die über 50-Jährigen schmeißen inzwischen mehr in die Gegend als in der Vergleichsstudie aus dem Jahr 2008 beschrieben.

Mit 35,1 Prozent machen Zigarettenkippen immer noch den größten Anteil aus.

Rapide zugenommen haben vor allem die sogenannten Take-away-Verpackungen, also Einweg-Kaffeebecher oder Ähnliches. Ihr Anteil stieg von 2008 zu 2016 von 6,2 auf 20,5 Prozent.

LN

. Frühjahrsputz in Ostholstein: Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder zahlreiche Gemeinden an der Aktion „Saubere Landschaft“. In diesen Orten wird am morgigen Sonnabend aufgeräumt:

15.03.2018

„God is love“ – Gott ist Liebe, so lautet der Titel des aktuellen Programms der Voice Company, dem Gospelchor der Volkshochschule Eutin.

15.03.2018

Die Bürgermeisterwahl in Neustadt ist gelaufen. Das Leben der Ex-Kandidaten geht weiter. Während Verena Jeske wie angekündigt in Neustadt bleibt, in Cafés, beim Hausbau und in öffentlichen Sitzungen anzutreffen ist, verabschiedet sich Dr. Hans Marenbach mit einem Facebook-Eintrag.

15.03.2018