Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Alle wollen in die Hanse
Lokales Ostholstein Alle wollen in die Hanse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.06.2018
Von Hanno Kabel

Aufmerksame Leser dieser Rubrik wissen, dass ich mich regelmäßig über unsere Landeshauptstadt lustig mache. Spott über Kiel freut jeden Lübecker, das ist eine sichere Bank. Wenn mir sonst nichts einfällt, genügen ein paar mehr oder minder geistreiche Bemerkungen über die Kieler Innenstadt, und die Sache läuft. Aber ich habe im Archiv nachgesehen: Seit meiner letzten Kiel-Glosse sind erst zwei Monate vergangen. Das ist selbst für ein so gutes Thema zu wenig.

Was ist mit unseren benachbarten Bundesländern? Die haben doch auch Hauptstädte. Zu Schwerin fällt mir leider nichts ein. Bleibt Hannover. Die Kollegen, denen ich in der Mittagspause von dieser Lösung erzählte, verdrehten die Augen. Hannover! Was für ein totgerittener Gaul! Ob ich demnächst in meinen Glossen auch Witze über Ostfriesen oder Schwiegermütter reißen würde, fragten sie. Sie haben ja recht.

Andererseits: Meine Idee war es nicht, dass Hannover Hansestadt werden soll. Die Hannoveraner selbst haben auf dem Dachboden ihrer Geschichte gekramt und dort unter verstaubten Thronen, Kronen und Prinzessinnenkleidern einen Fetzen Pergament gefunden, auf dem man mit gutem Willen das Wort „Hanse“ entziffern konnte. Auf den Gedanken, der Hanse wieder beizutreten, sind sie selbst gekommen, also müssen sie auch den Spott ertragen.

Darin haben sie ja Übung. Wenn es ihnen doch zu viel wird, können sie uns Lübecker gern um Rat und Beistand bitten, schließlich sind wir dann ihre Königin.

Kiel wollte übrigens auch mal zurück in die Hanse, und daraus wurde. . . – aber ich wollte ja heute nicht über Kiel schreiben.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gremersdorfs einziges Naturdenkmal muss gekappt werden. Die riesige Schwarzpappel in Giddendorf ist nicht mehr standsicher, hat eine Untersuchung ergeben. Jetzt soll der 25 Meter hohe Baum auf knapp zehn Meter gestutzt werden, in der Hoffnung, ihn dadurch erhalten zu können.

21.06.2018

Der alte ist auch wie erwartet der neue Bürgermeister von Großenbrode. Auf der konstituierenden Sitzung im Meerhuus wählten die Gemeindevertreter mehrheitlich wieder Jens Reise (CDU) an die Spitze. Für weitere fünf Jahre möchte er die Geschicke der Gemeinde lenken.

21.06.2018

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr saniert den Asphalt auf der B 432 in Ahrensbök. Am kommenden Donnerstag (28. Juni) wird dafür zwischen 7 und 19 Uhr die Ortsdurchfahrt voll gesperrt. Das teilte der Landesbetrieb am Donnerstag mit.

21.06.2018