Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Angeborene Lernfreude der Kinder erhalten
Lokales Ostholstein Angeborene Lernfreude der Kinder erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 12.09.2016
Neustadt

„Unsere Kinder können mehr. Alle wollen lernen. Jeder ist gut in irgendetwas. Niemand darf beschämt werden.“ So lauten die Grundsätze eines Programms für die Familie-Schule-Partnerschaft, das unter der Bezeichnung „Die Gesetze des Schulerfolgs (GdS)“ bundesweit bekannt geworden ist.

Der ehemalige Schulleiter und Buchautor Adolf Timm stellt es am morgigen Mittwoch, 14. September, in der Aula der NeustädterJacob-Lienau-Schule vor. Das Programm für eine gelingende Zusammenarbeit von Eltern, Erziehern und Lehrern wurde von Timm mit dem Bildungsforscher Klaus Hurrelmann entwickelt. Hintergrund ist der überragende Einfluss der Eltern auf den Schulerfolg. Er beträgt rund zwei Drittel und ist damit höher als der Einfluss von Lehrern und Unterricht zusammen.

Anzeige

Wie Mütter und Väter ein effektives Lernverhalten bei ihren Kindern unterstützen und sie gleichermaßen kompetent und entspannt durch die Schule begleiten, ist Thema des Abends. Auch geht es um die Fragen, wie Eltern eine bildungsfördernde Erziehungsumwelt gestalten, die angeborene Lernfreude ihrer Kinder erhalten und dafür mit Erziehern und Lehrkräften auf Augenhöhe zusammenarbeiten. Im Kreis Ostholstein wird die Umsetzung der „Gesetze des Schulerfolgs“ von der Ulbrich Stiftung in Timmendorfer Strand gefördert.

Zu der Veranstaltung in der Aula laden Grundschule, Gemeinschaftsschule und Gymnasium die Eltern ihrer Schulanfänger sowie interessierte Gäste ein. Los geht es um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

LN