Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Ostholstein Bad Schwartau: Novum heißt das neue Restaurant an der Holstein-Therme
Lokales Ostholstein

Bad Schwartau: Neues Restaurant in der Holstein-Therme im Kurpark öffnet im November

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 21.10.2021
Koch Philipp Drews (r.) und Restaurantmeister Tobias Lauckhardt eröffnen im November 2021 das Novum, das Restaurant an der Holstein-Therme in Bad Schwartau
Koch Philipp Drews (r.) und Restaurantmeister Tobias Lauckhardt eröffnen im November 2021 das Novum, das Restaurant an der Holstein-Therme in Bad Schwartau Quelle: Ilka Schmidt-Martens
Anzeige
Bad Schwartau

Nur weil neu drauf steht, muss nicht immer Neues drin sein. Manchmal jedoch trifft es genau zu: Novum heißt das neue Restaurant, das in Kürze in den Räumlichkeiten der ehemaligen Olive in der Holstein-Therme eröffnet. Und so ist zwar die Gastronomie kein Neuland für die beiden neuen Betreiber Philipp Drews (31) und Tobias Lauckhardt (31), die Selbstständigkeit allerdings schon.

Bad Schwartau: Koch hat in der Olive gelernt

„Es war immer mein Ziel, mich irgendwann selbstständig zu machen“, berichtet Philipp Drews, der vor gut zehn Jahren seine Koch-Ausbildung in der Olive gemacht hat. Die Freiheit, selber über Konzept und Karte zu entscheiden, davon habe er immer geträumt. Seinem Kompagnon Tobias Lauckhardt – die beiden arbeiteten jahrelang gemeinsam in der Orangerie im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand – ging es nicht anders: „Für mich stand immer fest, dass ich einen eigenen Laden eröffnen möchte.“ Dafür habe er Fortbildung um Fortbildung gemacht, „alles mitgenommen, was ging“, sagt er.

Der wöchentliche LN-Newsletter für Ostholstein

Wissen, was an der Ostseeküste und auf dem Land los ist: Jeden Montag gegen 18 Uhr in Ihrem Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Neue Pächter loben Lage am Kurpark

Als Philipp Drews dann vor einigen Monaten in den LN las, dass das Restaurant Von Nebenan an der Holstein-Therme nicht wieder öffnen wird, war ein Standort gefunden. „Ich habe hier meine Ausbildung gemacht, mein Koch-Herz hat hier so richtig angefangen zu schlagen“, erzählt der 31-jährige Techauer. Tobias Lauckhardt konnte er schnell überzeugen. „Schon nach den Erzählungen war ich angetan. Als wir es uns dann angeguckt haben, wusste ich, dass der Laden das ist, was ich mir schon immer vorgestellt habe“, sagt Lauckhardt, der in Scharbeutz lebt. Die Räumlichkeiten an sich und dann die schöne Lage im Kurpark, „kein direkter Straßenverkehr“, zählt Drews die Vorzüge auf. Über fünf Jahre mit Option auf Verlängerung läuft der Pachtvertrag, den Lauckhardt und Drews unterschrieben haben.

Noch hängt das alte Schild über dem Eingang, bald wird hier der neue Name des Restaurants stehen: Novum. Quelle: Ilka Schmidt-Martens

Bad Schwartau: Bistro-Betrieb startet im November

Im November wollen die Jung-Gastronomen loslegen mit einem neuen Konzept: Der eine Teil – mit Zugang übers Foyer der Therme – soll als Bistro/Café eröffnet werden. Burger, Wraps, Salate, Flammkuchen sollen auf der Karte stehen, auch einen Mittagstisch wird es geben. Die Öffnungszeiten am Vormittag richten sich nach denen der Therme.

Holstein-Therme bleibt weiter geschlossen

Wobei das Bistro natürlich auch geöffnet wird, wenn der Betrieb der Therme nicht so bald wieder anläuft. Diese ist seit dem Wasserrohrbruch Ende September geschlossen. Genaues könne er noch nicht sagen, teilt Stefan Meiser, Geschäftsführer der Asklepios Klinik am Kurpark, mit: „Noch liegt die Sache bei den Gutachtern und Versicherung.“ Er freut sich jedoch sehr, einen Betreiber für die Gastronomie gefunden zu haben: „Wir hatten immer gehofft, jemanden zu finden, der die Pandemie auch als Chance begreift“, sagt Meiser, und diese Pächter wolle man nun auch unterstützen.

So geht es weiter bei der Holstein Therme

Die Holstein-Therme ist seit dem großen Rohrbruch am späten Nachmittag des 21. Septembers 2021 geschlossen. Dabei hatte sich das Wasser des Außenpools – etwa 350 000 Liter – in den Keller der Therme ergossen. Wann Schwimmbad und Saunen den Betrieb wieder aufnehmen können, ist nach wie vor völlig unklar. „Die Therme befindet sich in einem ganz tiefen Schlaf“, beschreibt es Stefan Meiser, Geschäftsführer der Asklepios Klinik am Kurpark.

Die nächsten Schritte: „Wir haben mittlerweile einen Überblick über die Zerstörung, aber noch nicht über die Schadenshöhe“, sagt Stefan Meiser. Die Sache liege derzeit bei Gutachtern und Versicherung. Erst wenn deren Arbeit abgeschlossen sei, könne er weitergehen. Viel Hoffnung auf eine rasche Wiederöffnung macht er nicht: „Die Arbeit an sich ist eine Sache, die defekten Teile zu beschaffen eine andere.“

Moderne deutsche Küche im Restaurant Novum

Etwa einen Monat später als das Bistro, also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, soll dann das Restaurant im großen gläsernen Saal mit Blick auf den Kurpark an den Start gehen. Täglich ab 18 Uhr wird dort dann Deutsche Küche mit modernem Dreh serviert. „Das kann von Königsberger Klopsen bis zu frischem gebratenem Fisch reichen“, erläutert Philipp Drews, „allerdings nicht standardmäßig angerichtet, sondern mit mehr Schwung auf dem Teller.“ Neue Kochstile, neue Garmethoden und dadurch neue Möglichkeiten des Anrichtens – im Novum soll es viel Neues geben.

Bei Alfons Schuhbeck gearbeitet

Durchgehende Küche von vormittags bis spätabends, dazu verschiedene Gerichte in Bistro und Restaurant und auch noch diverse selbst gemachte Drinks von Limonade über Shakes bis Smoothies – das klingt nach viel Arbeit in Küche und Service. „Ich habe eineinhalb Jahre beim Sternekoch Alfons Schuhbeck in München gearbeitet“, erzählt Philipp Drews, „da habe ich gelernt sehr schnell und sehr viel zu arbeiten.“ Die Mischung verschiedener Arten mache die Arbeit doch interessant und spannend, ergänzt Lauckhardt, „so bleibt Schwung drin“.

Restaurant präsentiert sich beim Lichterzauber

Philipp Drews und Tobias Lauckhardt sind zuversichtlich, was den Start ihres eigenen Restaurants angeht. „Natürlich wäre es toll, wenn die Therme rasch wieder öffnen würde, aber wir wollen das Geschäft auch nicht nur darauf beschränken“, betonen sie. Beim Lichterzauber am Freitag und Sonnabend, 22. und 23. Oktober 2021, wollen sie sich den potenziellen neuen Kunden schon mal vorstellen – mit Flyern und Kürbissüppchen.

Von Ilka Schmidt-Martens