Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Besucherrekord im Hansa-Park
Lokales Ostholstein Besucherrekord im Hansa-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 03.11.2015
Quelle: Olaf Malzahn
Sierksdorf

Kaum ist die Saison zu Ende, läuft auf der Internetseite des Hansa-Parks der Countdown zur Eröffnung am 24. März 2016: 141 Tage bleiben den Mitarbeitern, um Fahrgeschäfte zu warten und neue Attraktionen aufzubauen. Geschäftsführer Andreas Leicht zieht aber schon jetzt Bilanz der am Sonntag abgelaufenen Saison: Sie war die bislang erfolgreichste in der Geschichte des Sierksdorfer Unternehmens. Rund 1,4 Millionen Besucher wurden gezählt, etwa 140.000 mehr als im Vorjahr. So viele waren es noch nie. „Die genauen Zahlen liegen noch nicht vor, aber wir haben ein Wachstum, das etwas über zehn Prozent liegt“, sagt Leicht.

Hauptgrund für den Ansturm dürfte wohl „Kärnan“, die neueste Attraktion des Hansa-Parks, gewesen sein. Die Achterbahn, die zunächst weltweit in zahlreichen Internetforen für Aufregung sorgte und seit dem 1. Juli Adrenalinjunkies anlockt, ist mehr als ein Aushängeschild. Millionen wurden investiert und dies zahlt sich aus. „Wir haben einen der drei schnellsten und höchsten Coaster Europas“, so Leicht, der darauf hinweist, dass es etwa 350 Freizeitparks in Europa gebe.

Dass der Hyper-Coaster nicht nur bei Park-Chef Andreas Leicht für Begeisterung sorgt, spiegeln auch die Reaktionen zahlreicher Nutzer wider. Andreas Korb, Betreiber des Internetportals „Coasterfriends“, lobt die Anlage als einmalig und spricht davon, dass „Kärnan“ international Maßstäbe setze. „Mit dem Element im Turm hat man was Besonderes, aber auch die Fahrt macht mit ihrem abwechslungsreichen Layout enormen Spaß. Nach meiner Erfahrung von über 1550 gefahrenen Achterbahnen würde ich ,Kärnan’ unter die fünf besten Bahnen weltweit einreihen“, so Korb weiter.

Presevertreter testen am 30. Juni 2015 die neue Achterbahn (Hyper Coaster) Kärnan im Hansa-Park in Sierksdorf.

Dennoch sind es nicht nur die bis zu 127 Stundenkilometer schnelle Fahrt, der 79 Meter hohe Turm, der Rückwärtsfall und das Herzelement, die allesamt Besucher anlocken. Auch der „Herbstzauber“, bei dem zwei Wochen lang die Themenwelten erleuchtet wurden, 16 Tage lang 24 phantasievolle Wagen mit über 60 Prinzessinnen und Märchenfiguren – verziert mit über einer Million Lichtern – für eine besondere Stimmung sorgten, gilt als Magnet. „Wir hatten fantastisches Wetter und haben mit dem wohl schönsten Familien-Event zahlreiche Menschen angesprochen“, so Andreas Leicht weiter.

Stellt sich die Frage, wie der Hansa-Park auch in der kommenden Saison 2016 für Besucher attraktiv bleiben will. Der Sog des „Kärnan“ werde anhalten, darauf setzt jedenfalls der Geschäftsführer. Gegenüber den LN kündigt er gestern aber auch bereits zwei neue Fahrattraktionen an. Details wollte er noch nicht verraten. Leicht spricht lediglich davon, dass es etwas für die ganze Familie werde und nicht für die „Thrill-Fraktion“. Hinzu kämen ein neuer 4-D-Film sowie Premieren im Showtheater.

Ob es in absehbarer Zeit noch eine weitere Achterbahn geben wird, lässt er offen. „Das steht nicht fest. Letztendlich bestimmen die Gäste, was sie wollen“, betont Leicht und hofft darauf, die Besucherzahlen der abgelaufenen Saison erneut zu erreichen.

Von Sebastian Rosenkötter

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!