Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Boxen: Schönwalder Faustkämpfer wollen durchstarten und auf Turnieren antreten
Lokales Ostholstein Boxen: Schönwalder Faustkämpfer wollen durchstarten und auf Turnieren antreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 19.11.2019
Trainer Sascha Schmidt posiert mit seinen Boxern für ein LN-Foto. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Schönwalde

Der TSV Schönwalde hat eine neue Sparte. Ab sofort gibt es Boxtraining. Initiator ist Sascha Schmidt. Trainiert wird zwei Mal pro Woche in der Sporthalle auf dem Gelände der Friedrich-Hiller-Schule.

„Ich bin Boxtrainer und wohne hier. Da ich gerne boxe, wollte ich ein entsprechendes Angebot schaffen und haben einen Übungsleiter-Lehrgang besucht“, sagt Schmidt. Seine Wunschvorstellung ist es, einen Leistungskader aufzubauen und ab Ende 2020 an Turnieren teilzunehmen. „Wir bieten hier Breitensport mit Leistungsanspruch an“, erklärt der Trainer, der bereits als kleiner Junge in seiner früheren Heimat Duisburg geboxt hat.

Ganzkörpersport und keine Prügelei

Das Boxen selbst beschreibt er als Sportart, in der es vor allem um eine gute Koordination zwischen Händen, Füßen und Augen gehe. „Das ist ein Ganzkörpersport“, sagt Sascha Schmidt und betont, dass der Kampf in einem Ring nichts mit purer Prügelei zu tun habe. „Bei uns ist jeder willkommen. Es geht mir darum, die Sportler langsam heranzuführen, sie von der Sportart zu überzeugen“, betont der Schönwalder.

Trainiert wird immer montags von 18 bis 19.30 Uhr sowie sonnabends von 12 bis 14 Uhr. Wer mitmachen möchte, benötigt lediglich Sportkleidung sowie hallentaugliche Schuhe. Zudem weist Schmidt darauf hin, dass nur mit großen Handschuhen (16 Unzen) geboxt werde, um das Verletzungsrisiko gering zu halten.

Kontakt zum Verein

Weitere Infos gibt es per E-Mail an fauskaempfer-schoenwalde@gmx.de sowie auf der Facebookseite der Faustkämpfer Schönwalde. Die monatliche Vereinsmitgliedschaft kostet für Erwachsene acht Euro.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Von Sebastian Rosenkötter

Der Riesen-Adventskalender wird am Kremper Tor angebracht. Abends gibt es Livemusik, weihnachtliche Geschichten, Gedichte und Kinderpunsch. Das erste Türchen wird schon am 29. November geöffnet.

19.11.2019

Der 23-Jährige hat zugegeben, die Frau im Februar in der Gemeinde Gremersdorf getötet zu haben. Er stach 34 Mal auf sein Opfer ein. Das Gericht konnte kein Mordmerkmal feststellen und verurteilte ihn wegen Totschlags.

19.11.2019

Weil zwei Neunjährige ihre Mitschüler drangsalierten, nahmen Eltern ihre Kinder zeitweise aus einer Süseler Grundschule. Jetzt muss die Gemeinde über mehr Schulsozialstunden entscheiden, während das Ministerium einen zweiten Vertretungslehrer schickt.

19.11.2019