Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Busfahrer aufgepasst: Veränderungen im Bereich Oldenburg und Lensahn
Lokales Ostholstein Busfahrer aufgepasst: Veränderungen im Bereich Oldenburg und Lensahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 12.12.2019
Die Autokraft-Busse sind nicht nur in Ostholstein, sondern auch in Lübeck unterwegs. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Oldenburg

Der Kreis Ostholstein teilt mit, dass es im Bereich der Buslinie 4310 der Autokraft GmbH ab dem 15. Dezember Veränderungen geben wird: Ab dem Sonntag wird der Linienabschnitt zwischen Oldenburg und Kiel von der Verkehrsbetriebe Kreis Plön GmbH (VKP) übernommen (bislang Autokraft GmbH) und verkehrt dann als Linie 310. Ein Teil der Fahrten soll weiterhin von der Autokraft im Auftrag der VKP gefahren werden.

Die Züge immer im Blick

Kreissprecherin Annika Sommerfeld betont: „Die Linie wird zwischen Kiel und Oldenburg weitestgehend im Takt verkehren, das heißt, die An- und Abfahrten an den Haltestellen finden, mit wenigen Ausnahmen, zur gleichen Minute statt.“ Dies erleichtere die Merkbarkeit der Zeiten für die Kunden. Die Linie verkehrt zwischen Kiel und Oldenburg unter der Woche überwiegend im Stundentakt, zeitweise im Zweistundentakt. Am Wochenende erfolgen die Fahrten im Zweistundentakt. „Am Bahnhof Oldenburg sind die Fahrzeiten so ausgerichtet, dass Anschlüsse zu und von den Zügen nach Fehmarn bestehen“, betont Sommerfeld. Weitere Infos zu den neuen Fahrplänen gibt es auf www.vkp.de.

Anzeige

Lesen Sie auch: Der große ÖPNV-Check im Kreis Ostholstein

Neuer Name, alter Betreiber

Der Linienabschnitt der Buslinie 4310, der über Lensahn, Harmsdorf und Kaköhl verläuft, verbleibt laut Kreis in der Zuständigkeit der Autokraft und erhält lediglich eine neue Linienbezeichnung. Die Fahrten verkehren als Linie 5610 der Autokraft zwischen Oldenburg, Lensahn und Kaköhl. Die Fahrpläne gibt es unter www.bahn.de/autokraft.

Von Sebastian Rosenkötter