Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Carsten Dede als Wehrführer bestätigt
Lokales Ostholstein Carsten Dede als Wehrführer bestätigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:10 31.01.2017
Carsten Dede (l.) überreicht im Beisein von Stephan Muuss und dem stellvertretenden Bürgermeister Rainer Steen (CDU, r.) Urkunde und Präsente an Ingo Muuß und Karsten Lohse für jeweils 50 Jahre Mitgliedschaft. Quelle: Fotos: Rk
Anzeige
Niendorf/Ostsee

Beachtliche 114 Einsätze, darunter ein Schornsteinbrand in Teutendorf, wo nachbarschaftliche Löschhilfe geleistet wurde, allein 18 Einsätze zur technischen Hilfeleistung beim Starkregen am 25. Juni in Timmendorfer Strand sowie der Großbrand im Nautic in Timmendorfer Strand: Das ist die Bilanz 2016 der Freiwilligen Feuerwehr Niendorf/Ostsee.

Zu 114 Einsätzen musste die Niendorfer Feuerwehr im vergangenen Jahr ausrücken.

„Auch dieses Jahr hat es sich wieder gezeigt, dass unsere Boote unverzichtbar sind. Damit konnten zwei Personen aus dem Wasser gerettet werden,“ berichteten Wehrführer Carsten Dede und sein Stellvertreter Sascha Klink auf der Jahresversammlung, zu der 35 aktive Mitglieder erschienen waren.

Anzeige

Die Niendorfer Wehr zählte zum Ende des vergangenen Jahres 46 Einsatzkräfte, darunter fünf Frauen. „Das Durchschnittsalter liegt knapp über 40 Jahre“, teilte Carsten Dede mit. „Dank unserer tollen Jugendarbeit von Mirco Babin konnten wir Nina Muuss und Niklas Frank in unserer Einsatzabteilung willkommen heißen.“ Die beiden hätten schon einige Lehrgänge absolviert und seien auch aktive Atemschutzträger.

Bereits seit zwölf Jahren steht Dede der Niendorfer Wehr vor – und er wird die Geschicke auch noch weitere sechs Jahre leiten. Bei der geheimen Wahl des Wehrführers wurde er (mit zwei Nein-Stimmen) wiedergewählt. Außerdem wurde Schriftführer Dennis Krüger einstimmig in seinem Amt bestätigt.

Die Niendorfer Wehr war im vergangenen Jahr nicht nur im Ernstfall gefordert, insgesamt absolvierte sie 14 Übungen und einige Sonderübungen. Außerdem besuchten die Mitglieder Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung. Auch an zahlreichen Veranstaltungen der TSNT GmbH und des Fremdenverkehrsvereins beteiligten sich die Niendorfer. Sie selbst organisierten erneut das Ostereiersuchen im Gerätehaus und das bei Einheimischen und Gästen beliebte Promenadenfest.

Keine Feuerwehrversammlung ohne Beförderung: Oberfeuerwehrfrau Jasmin Kuhfuß wurde zur Hauptfeuerwehrfrau 2 Sterne, Hauptfeuerwehrfrau 2 Sterne Kristin Achenbach zur Hauptfeuerwehrfrau 3 Sterne und Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne Mirco Klink zum Löschmeister ernannt. Zuvor war Feuerwehranwärter Hauke Billhardt zum Feuerwehrmann befördert und in die Einsatzabteilung aufgenommen worden – genauso wie Jugendfeuerwehrmann Nils Kons.

Auch Ehrungen gehören zu einem solchen Abend dazu: Norbert Zieske wurde für 20 Jahre Mitgliedschaft, Sascha Klink für 30 Jahre, Karsten Lohse und Ingo Muuß für 50 Jahre und Heinrich Dede sogar für 60 Jahre geehrt.

Andreas Müller erhielt das Feuerwehrehrenkreuz in Silber am Bande, mit dem ihn das Innenministerium für 25 Jahre aktiven Dienst auszeichnete. Peter Uhr wurde das Deutsche Feuerwehrabzeichen „Fitness in Gold“ verliehen, Stephan Muuss und Klaus Krüger bekamen jeweils eine Gratifikation der Gemeinde für 30 Jahre beziehungsweise über 45 Jahre Feuerwehrdienst. Klaus Krüger wechselte mit dem Erreichen der Altersgrenze von 67 Jahren in die Ehrenabteilung.

René Kleinschmidt