Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Demenz: Hilfe für Angehörige
Lokales Ostholstein Demenz: Hilfe für Angehörige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 11.01.2014
Neustadt

Mehr als 45 000 Menschen in Schleswig-Holstein leben mit Demenz. Oft werden sie von Angehörigen gepflegt. Für eben diese soll es ab Dienstag, 21. Januar, einen Gesprächskreis geben. Organisiert wird das Angebot von Seniorenbetreuerin Silke Geberbauer. Unterstützung bekommt sie vom Neustädter Seniorenbeirat und dem Dana-Pflegeheim.

„Betroffene sollen erfahren, dass sie nicht alleine sind. Sie können vorbeikommen, sich in einem geschützten Rahmen austauschen, oder aber einfach nur zuhören“, sagt Silke Geberbauer. Ziel ist es auch, Ideen und Tipps für die Bewältigung von Alltagsproblemen im Umgang mit an Demenz-Erkrankten zu geben. Der Gesprächskreis trifft sich um 15 Uhr im Dana-Pflegeheim. Anmeldung unter Telefon 0160/98 58 93 68 oder per Mail an s.chatterbox@gmx.de.

LN

Karl Koesling aus Göhl hat Dokumente seines Großvaters Max gefunden, der 1914 nach dem Attentat von Sarajewo als Hauptmann der Reserve und Bataillonsführer nach Serbien musste.

10.01.2014

Positive Entwicklung des Neustädter Kunstvereins.

10.01.2014

Der Timmendorfer Club für das komplexe Kartenspiel wird 25 Jahre alt.

10.01.2014