Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Der Sierksdorfer Bürgermeister Bernhard Markmann ist verstorben
Lokales Ostholstein Der Sierksdorfer Bürgermeister Bernhard Markmann ist verstorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 26.03.2020
Bernhard Markmann verstarb am 18. März. Quelle: Holger Marohn
Anzeige
Sierksdorf

Bernhard Markmann, langjähriger Bürgermeister der Gemeinde Sierksdorf, ist am 18. März im Alter von 70 Jahren verstorben. Der Kommunalpolitiker war in der Freien Wählervereinigung aktiv und wurde im Juni 2018 ins Amt gewählt, nachdem er vorher fünf Jahre stellvertretender Bürgermeister war. Im Anschluss betonte Markmann, dass es ihm darum gehe, ein Miteinander mit allen Fraktionen zu finden.

Der Sierksdorfer engagierte sich Jahrzehnte lang für seine Heimat. Zunächst war er als wählbarer Bürger aktiv. 1994 wurde er erstmals Teil der Gemeindevertretung und leitete mehr als 20 Jahre den Bau- und Umweltausschuss.

Anzeige

Einsatz gegen die Folgen der Schienenanbindung

Ein Projekt hatte Bernhard Markmann stets im Blick: Leidenschaftlich beschäftigte er sich mit der geplanten festen Fehmarnbeltquerung und den Folgen der Schienenanbindung durch den Kreis Ostholstein. Immer wieder wies er auf mögliche Nachteile für die Bürger hin, nahm an Sitzungen des Dialog-Forums teil und war Mitbegründer der Bürgerinitiative Holstein ohne feste Fehmarnbeltquerung (HoB).

Mit Bernhard Markmann verliert die Gemeinde Sierksdorf einen engagierten Ehrenamtler. Politische Wegbegleiter heben seine „sachliche und ruhige Art des Miteinanders“ hervor. Die Beisetzung fand im engsten Familienkreis statt. Ein Gedenkgottesdienst soll zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von Sebastian Rosenkötter

Anzeige