Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Illustrator will die Stadtgeschichte als bunten Comic herausbringen
Lokales Ostholstein Illustrator will die Stadtgeschichte als bunten Comic herausbringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 06.10.2019
Die Stadtgeschichte Heiligenhafens als Comic. Illustrator Tobias Wagner hat eine Musterseite gezeichnet. Die Geschichte rankt um eine Entenwalflosse aus dem 18. Jahrhundert. Quelle: Markus Billhardt
Heiligenhafen

Ganze Generationen sind mit den Erlebnissen von Comic-Helden wie Asterix und Obelix, Donald Duck oder Lucky Luke groß geworden. Jetzt plant die Stadt Heiligenhafen ein außergewöhnliches Projekt und lässt seine Historie von Illustrator und Autor Tobias Wagner einfach mal als Comic erzählen – so wie beispielsweise die Geschichte von der Entenwalflosse, die seit dem 18. Jahrhundert über der Rathaustür hängt.

„Ich habe schon mehrere Comics dieser Art illustriert. Mein letztes Werk hatte ich über meine Geburtsstadt Wolfenbüttel zum 900. Stadtjubiläum geschrieben und gezeichnet“, erzählt Wagner. Seine „zweite Heimat“ sei Heiligenhafen. Hier mache er seit seiner Kindheit Urlaub. „Daher war die Überlegung naheliegend, doch mal etwas über die Stadt zu machen“, sagt der Illustrator. In der Verwaltung stieß sein Vorschlag schnell auf großes Interesse. „Wir waren zunächst noch alle sehr gespannt, was sich dahinter verbirgt. Aber die Idee hat schnell viele Freunde gefunden“, berichtet Büroleiter Kai-Uwe Maurer. „Das ist genau das, was Heiligenhafen braucht“, betont der Erste Stadtrat Folkert Loose (CDU) und ist begeistert.

Illustrator Tobias Wagner war mit seinem Skizzenbuch in Heiligenhafen unterwegs. Quelle: www.tobi-wagner.de

Meilensteine der Heiligenhafener Geschichte

„Angedacht ist, Meilensteine der Heiligenhafener Geschichte von der Frühzeit der Besiedelung bis in die Gegenwart darzustellen. Dazu habe ich mich durch Chroniken der Stadt gelesen“, hat sich Tobias Wagner zum Inhalt seine Gedanken gemacht. Auch die touristischen Angebote der Stadt sollen sich in den Geschichten wiederfinden. Der notwendige Bildungswert darf allerdings nicht zu kurz kommen. „Dennoch ist es mir wichtig, dass man nicht das Gefühl hat, ein Geschichts- oder Lehrbuch in der Hand zu halten. Vielmehr soll sich der Leser unterhalten lassen und nebenbei etwas lernen“, sagt der Zeichner.

Den Kommunalpolitikern der Stadt konnte Maurer bereits eine erste Musterseite präsentieren. „Tobias Wagner hat darin eine Besonderheit, ja Kuriosität, aufgegriffen“, so Maurer und erklärt: „1742 strandete ein acht Meter langer Entenwal an der Küste. Die Fischer schenkten die Flosse des Tieres dann dem Bürgermeister. So hat es zumindest damals Pastor Heinrich Scholtz protokolliert. Dies hat Wagner in seinen Zeichnungen ebenso übernommen, wie die Erklärung, warum heutzutage eine Kopie über dem Eingangsbereich hängt.“ Es sei schon toll, wie Wagner dies umsetze, hebt Loose hervor.

Die Stadtgeschichte Heiligenhafens als Comic. Eine Erzählung soll von der Entenwal-Flosse über der Rathaustür handeln. Quelle: Markus Billhardt

Bei seinen letzten Besuchen in Heiligenhafen hat der Künstler reichlich Fotos gemacht. „Ich bin mit Blick auf einen Comic durch die Stadt gegangen. Mit dem Material werde ich dann jetzt arbeiten. Zuerst müssen Inhalte formuliert, Texte geschrieben und dann gezeichnet werden. Das findet alles in Absprache mit der Stadt statt“, erläutert Tobias Wagner. Dazu sei geplant, Experten an einen Tisch zu bekommen, um nah an der Geschichte zu bleiben, sagt Mauer. Er betont aber auch: „Kleine Gimmicks sollten auf den bunten Seiten nicht fehlen, den Spielraum und die künstlerische Freiheit bekommt der Illustrator.“

Comic auch für den Schulunterricht

Die Projektkosten liegen bei rund 22 000 Euro. „Ein finanzielles Risiko ist nicht wegzudiskutieren. Aber wir denken, das Potenzial des Comics ist im Vergleich dazu größer“, sagt Maurer. Über Spenden und Sponsoring soll das Projekt realisiert werden. Stadtrat Loose, der sich selbst viel mit der Historie der Stadt beschäftigt, hat sich spontan bereit erklärt, 1000 Euro aus eigener Tasche dazuzugeben. Maurer ist so ein Projekt an der Ostseeküste bisher nicht bekannt. Für Heiligenhafener und Gäste gleichermaßen interessant, würde der Comic ganz neue Leserkreise erschließen. Tobias Wagner hält zudem eine Verwendung im Schulunterricht für denkbar: „In Wolfenbüttel wurde mein Comic durch den Stadtrat an die örtlichen Schulen ausgegeben.“

Die Stadtgeschichte Heiligenhafens als Comic. Der Büroleiter der Verwaltung, Kai-Uwe Maurer, hat das Projekt vorgestellt. Quelle: Markus Billhardt

Rund ein Jahr könnte es bis zur Fertigstellung des Comics noch dauern, Bestellanfragen erhält die Stadt aber jetzt schon. Angedacht ist bisher eine Auflage von 2000 oder 3000 Stück, die Verwaltung kalkuliert derzeit mit einem Ausgabepreis von 6,95 Euro. Die Politik steht hinter dem Comic und der stellvertretende Bürgervorsteher Gottfried Grönwald (BfH) bringt es auf den Punkt: „Jetzt wird’s lustig.“

Tobias Wagner im Porträt

Tobias Wagnerwurde 1977 in Wolfenbüttel geboren. 2002 machte er sich als freiberuflicher Illustrator, Grafiker und Fotograf selbstständig. Wagner lebt in der Eulenspiegelstadt Schöppenstedt. Seine Cartoons sind in mehreren Zeitungen erschienen.

Zu seinen Hauptthemen gehören Geschichts- und Stadtcomics. Bislang sind sieben Geschichtscomics erschienen, ein Comic über Martin Luther erschien zudem in englischer Sprache. Auf seinemYouTube-Kanal hat Tobi Wagner bisher fast 150 Videos zum Thema Comiczeichnen veröffentlicht.

Infos unter www.tobi-wagner.de

Von Markus Billhardt

Weil eine Gewerbefläche in Eutin nicht bebaut wurde, muss sie zurückgegeben werden – Aber was passiert mit der Befestigung im Boden? Die Noch-Eigentümer werfen der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein vor, dass der Schotter raus muss, um anschließend wieder reingefahren zu werden. Das wollen sie nicht.

06.10.2019

Die stillgelegte Bahnstrecke zwischen Malente und Lütjenburg wird freigeschnitten: Auf den 17 Kilometern Gleise sollen ab Frühjahr 2020 erneut Draisinen rollen. Die ersten Testfahrten sind absolviert.

05.10.2019

Fenster, Türen oder Rollläden: Der Fachbetrieb Lübecker Fenstertechnik sorgt für Einbruchschutz und Energieeinsparung

05.10.2019