Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dorit Klees kandidiert in und für Scharbeutz
Lokales Ostholstein Dorit Klees kandidiert in und für Scharbeutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 16.07.2019
Kandidatin für die Bürgermeister-Wahl in Scharbeutz: Bauamtsleiterin Dorit Klees. Quelle: Sabine Latzel
Scharbeutz

Über ihre Kandidatur denke sie seit einem Jahr nach, sagt Dorit Klees, „und vor drei Monaten habe ich die Entscheidung getroffen“: Die Leiterin des Scharbeutzer Bauamtes wird bei der Bürgermeister-Wahl in Scharbeutz kandidieren. Ohne eine Partei im Rücken, betont die parteilose 50-Jährige: „Ich will komplett unabhängig sein.“

Von Süsel und Eutin aus ins Scharbeutzer Bauamt

Die für die Zulassung zur Wahl notwendigen 115 Unterschriften hat Dorit Klees bereits eingereicht. Mit der Gemeinde Scharbeutz ist die Verwaltungsexpertin vertraut, leitet dort seit 2011 das Bauamt. „Ich kenne natürlich die Interessen von Investoren, Behörden, Politik und Bürgern“, sagt sie. Dorit Klees kam 1969 in Rendsburg zur Welt, hat in Kappeln Abitur gemacht und eine Ausbildung zur Bürokauffrau in Flensburg absolviert. Im Kreis Pinneberg schloss sie ihr Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin ab und wechselte dann ins Süseler Bauamt. Dort übernahm sie später die Leitung von Bau- und Ordnungsamt sowie die des Bauhofes und wurde im Zuge der Verwaltungsgemeinschaft 2007 Abteilungsleiterin Stadt- und Gemeindeplanung in Eutin.

Am Lebenslauf von Dorit Klees fallen Ausdauer und Zielstrebigkeit auf: Zusätzlich zu ihren Leitungsfunktionen schloss sie 2008 – damals als alleinerziehende Mutter von Zwillingen – noch ihr Studium als Diplom-Wirtschaftsjuristin ab. Sie trage gern Verantwortung, erklärt sie. Die Liste „ihrer“ Themen für Scharbeutz ist lang. Ganz vorne steht der Mietwohnungsbau, „das Personal an der Küste findet kaum bezahlbaren Wohnraum“. Beim Klimaschutz solle die Gemeinde Vorreiter sein, meint Dorit Klees. Tourismusentwicklung und Verkehr müssten in Einklang gebracht werden, „es gibt noch Kapazitäten, aber die Gemeinde muss lenkend eingreifen“, findet sie.

„Küstenorte und Binnenland gehören zusammen“

Dorit Klees strebt eine bürgernahe, moderne Verwaltung an: „Es soll in Zukunft möglich sein, Anträge von zu Hause aus stellen zu können. Gleichzeitig ist es wichtig, die Dorfschaften mit einem mobilen Bürgerbüro zu versorgen.“ Einen Bruch zwischen den Tourismusorten an der Küste und den Dörfern im Binnenland will Dorit Klees unbedingt vermeiden, „alle können gemeinsam vom Tourismus profitieren“. Zusätzlich gibt es noch zahlreiche Einzelthemen, ein Beispiel: „Die Feuerwehr Scharbeutz braucht dringend einen neuen Standort.“

Dorit Klees lebt in Eutin, kann sich aber einen Umzug nach Scharbeutz vorstellen. Sie ist seit 2014 in zweiter Ehe verheiratet, zusammen bringen sie und ihr Mann es auf sieben Kinder und ein Enkelkind. Sehr erfolgreich ist Dorit Klees beim Sportschießen, hat unter anderem bei den Deutschen Meisterschaften und den Betriebssport-Europameisterschaften mehrere Titel geholt.

Dorit Klees ist jetzt die Dritte in der Kandidaten-Runde

Ihren Wahlkampf will sie über eine eigene Internet-Seite und Flyer bestreiten, aber auch Termine in den Dorfschaften anbieten – „und von Haustür zu Haustür gehen“. Vor Dorit Klees haben bereits zwei andere Kandidaten ihre Hüte in den Ring geworfen: Die Scharbeutzer SPD geht mit dem 36-jährigen Sozialdemokraten Steffen Davids ins Rennen. Ein Parteienbündnis aus CDU, WUB, Grünen und FDP hat sich für den Kandidaten Andreas Zimmermann entschieden, den 54-jährigen, parteilosen Bürgermeister von Ahrensbök. Die Wahl findet am 22. September statt, eine mögliche Stichwahl ist für den 20. Oktober angesetzt.

Sabine Latzel

Im Heimatmuseum Heiligenhafen ist bis Mitte September eine Sonderausstellung über die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) zu sehen. Die Besucher erfahren, wie die Seenotretter vor 100 Jahren vorgingen und was ein Raketenapparat und eine Hosenboje damit zu tun haben.

16.07.2019

An Fehmarns Straßenrändern grünt und blüht es. An vielen Stellen leuchten Margeriten, Prachtwinden, Malven und Ringelblumen zwischen Straßen und Radwegen. Verantwortlich dafür sind engagierte Fehmaraner, die sich 2009 zur „Fehmarn-Wege GmbH“ zusammengeschlossen haben.

16.07.2019

Viele Zuschauer begleiteten die Gilde bei Umzug, Aufmarsch, Kinderfest und Bürgerkönigsschießen. Zur Gildetafel im Schützenhaus empfingen die Schützenbrüder weit über 100 Gäste.

15.07.2019