Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Dreharbeiten: Rainer Sass kocht auf dem Eutiner Wochenmarkt
Lokales Ostholstein Dreharbeiten: Rainer Sass kocht auf dem Eutiner Wochenmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:44 28.09.2019
Gemeinsam mit dem Plöner Sterne-Koch Robert Stolz bereitet Rainer Sass (r.) herbstliche Köstlichkeiten zu. Quelle: Luisa Jacobsen
Eutin

Das, was der Eutiner Wochenmarkt zu bieten hat, findet Rainer Sass „ziemlich einzigartig“. „Ich war ja schon auf vielen Wochenmärkten“, sagt der Fernsehkoch. Er sei „kein Schleimi“, aber das müsse er mal sagen: „Woanders fahren oft nur so Lastwagen vor, hier werden wirklich Produkte regionaler Erzeuger verkauft. Schinken, Käse, geile Croissants und dazu dieses fast französische Flair mit den Cafés drumherum.“ Kurzum: Die Location für den Dreh einer neuen Folge der Sendung „Sass: So isst der Norden“, gefällt Rainer Sass am Sonnabend richtig gut.

Gemüse und Obst direkt vom Markt

Los geht es früh am Vormittag. Gegen 9.30 Uhr laufen bereits die Kameras des achtköpfigen Teams der vom NDR beauftragten Produktionsfirma „dm film und tv produktion“. Das muss auch so sein, schließlich stammen viele der genutzten Zutaten direkt von den Marktbeschickern und die beste Zeit für den Marktbesuch ist bekanntlich der Morgen.

Sass und sein Kochpartner für diese Folge, der Plöner Sterne-Koch Robert Stolz, zaubern herbstliche Gerichte. Oder eher herbstlich bis weihnachtlich: Es gibt Ente – aber nicht einfach nur Ente. Die Vorspeise von Robert Stolz beinhaltet Birne, Sellerie, Sauerampfer und Tanne. „Fichte“, erklärt Robert Stolz. Sein Hauptgericht soll Entenbrust mit Buchweizen sowie gelber und roter Bete werden. Rainer Sass macht sich an geschmorte Entenkeulen mit Gemüse sowie marinierte Birne mit Walnüssen.

Der Fernsehkoch Rainer Sass, Robert Stolz und ein achtköpfiges Team drehen eine neue Folge der NDR-Sendung „Sass: So isst der Norden“.

Gekocht wird nicht nur in der Showküche

Damit das mit dem Kochen, miteinander Sprechen und Zuschauer kosten lassen alles funktioniert, muss auch außerhalb der Showküche geschnippelt, gebraten und geschmort werden. Dafür ist Hauke Wichers zuständig. Während Rainer Sass nach dem ersten Koch-Dreh mit dem Kamerateam eine Runde über den Markt dreht, räumt Hauke Wichers auf und bereitet die nächsten Arbeitsschritte vor. Er verrät: „Die geschmorte Ente gibt es zwei Mal.“ Einmal zubereitet in der Showküche und einmal in der Nebenküche. Denn wenn die Showküchen-Version nicht rechtzeitig durch ist, wird Ersatz benötigt. Auch Robert Stolz hat sich zur Vorbereitung in die kleine Nebenküche zurückgezogen, „damit das beim Dreh gleich alles etwas schneller geht“.

Lesen Sie auch: Es gibt Fisch: Rainer Sass kocht im Niendorfer Hafen

Drehpause: Fotos mit den Fans

Das mit dem Zeitmanagement ist allerdings so eine Sache. Probleme mit der Tontechnik verzögern den Weiterdreh am Vormittag. Die Zuschauer, die am Sonnabend zahlreich sind, bleiben trotzdem gut gelaunt. „Das Publikum ist super“, sagt Regisseur Florian Kruck. So viele Leute wie in Eutin seien ganz selten. Tatsächlich sind viele Sass-Fans unter den Zuschauern. In der Drehpause werden Fotos mit dem Fernsehkoch gemacht und Komplimente verteilt. Die 79-Jährige Silke Hensch aus Eutin erzählt ihm, dass sie seine Sendung immer gerne sieht – und zwar immer schon. Zum Dank nimmt Sass sie direkt in den Arm.

Schließlich kann es doch weitergehen mit dem Kochen. Sass und Stolz braten, kosten und bewerten. Dazu gibt es lockere Sprüche, Kochtipps für das Publikum und am Schluss wird angerichtet. Auch das ist etwas aufwendiger als im echten Leben – da müssen die Köche hier noch mal den Teller ins rechte Licht drehen, dort noch einmal etwas drüber streuen, doch dann heißt es auch schon: fertig. Jetzt haben sich Köche, Team und Zuschauer eine kleine Kostprobe wirklich mehr als verdient.

Wann wird die Sendung ausgestrahlt?

Der genaue Sendetermin für die Folge vom Eutiner Wochenmarkt steht derzeit noch nicht fest. Angesetzt ist der Zeitraum Ende November, Anfang Dezember. Die Sendung läuft sonntags um 16.30 Uhr im NDR.

Von Luisa Jacobsen

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Mann am Sonnabendvormittag bei Gnissau mit seinem Auto von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gefahren. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn schwer verletzt ins Krankenhaus.

28.09.2019

Im Tierheim Lübbersdorf wartet der erst fünf Monate alte Kater darauf, dass ihn jemand mitnimmt. Laut den Mitarbeitern des Tierheims sei der Kater sei nur einer von vielen Jungkatzen, die gerade auf neue Besitzer warten.

28.09.2019

Die zweite Förderperiode steht unter dem Titel „Jugend stärken in Ostholstein“. Kooperationspartner sind der Kinderschutzbund und das Jugenddorfwerk. Spezielle Hilfe gibt es für Schul- und Ausbildungsabbrecher.

28.09.2019