Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ehrennadel für fünf verdiente Ostholsteiner
Lokales Ostholstein Ehrennadel für fünf verdiente Ostholsteiner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:20 26.06.2019
Kreispräsident Harald Werner (links) und der stellvertretende Landrat Timo Gaarz (rechts) ehrten im Rittersaal des Eutiner Schlosses fünf verdiente Ostholsteiner: Gerhard Sentker (v.l.n.r.), Edelgard Schlitzkus, Hans-Walter Oldenburg, Monika Gertenbach und Peter Faecks. Quelle: Gäbler
Eutin

 Es war eine Feierstunde, die dem Anlass würdevoll Rechnung trug: Jede Menge Bürgermeister waren gekommen, um „ihre“ Ehrenamtler zu beglückwünschen. Der Rittersaal des Eutiner Schlosses war dekoriert, frühere Ehrennadel-Geehrte waren ebenfalls dabei. Noah Weissenfeld (Saxofon) und Petra Marcolin (Klavier) gestalteten den musikalischen Rahmen. Die Festvorträge hielten Kreispräsident Harald Werner (CDU), Sven Lange (Kreisfeuerwehrverband) und Jakob Sundermeyer (Blasorchester Lensahn). Ihr Thema – wie sollte es anders sein: die ehrenamtliche Arbeit. Im Anschluss standen dann die fünf Frauen und Männer aus dem Kreis Ostholstein im Mittelpunkt, die sich seit Jahren in ihrer Gemeinde engagieren – das sind:

Edelgard Schlitzkus bringt sich seit 15 Jahren im Förderkreis zugunsten unfallgeschädigter Kinder e.V. ein und sammelt emsig Spenden. Hierfür veranstaltet sie mit großem Aufwand zweimal im Jahr Gartenfeste in ihrem eigenen Garten. Gegen Eintritt gibt es ein zünftiges Spanferkel-Essen. Begleitet werden die Feste von einer Tombola, deren Gewinne Edelgard Schlitzkus in mühsamer Arbeit zusammenstellt und sammelt. Der Erlös, der sich zwischenzeitlich auf 35.000 bis 40.000 Euro angehäuft hat, wird dem Verein zur Verfügung gestellt. Besucht werden die Gartenfeste mittlerweile von 80 bis 100 Personen. Edelgard Schlitzkus wollte „etwas Gutes“ tun –und ist mit Leib und Seele dabei. Unterstützung erhält sie von ihrem Ehemann und auch von ihren Kindern und Enkeln.

Gerhard Sentker gründete 1998 mit sechs weiteren Mitgliedern den Golf Club Curau e.V. (GCC). Er wurde damals zum Vorsitzenden gewählt und hatte dieses Amt bis 2016 inne. Das Motto aus den Anfängen „GCC – ein Golfclub für jeden Mann und jede Frau“ hat bis heute Bestand. Dies ist insbesondere – neben den derzeit acht Mitarbeitern des Golf Clubs – sein Verdienst. Er fühlte sich von Anfang an für das Wohlbefinden der Mitglieder und der Golfanlage verantwortlich. So war er bis 2016 täglich für viele Stunden auf dem Platz im „Dienst“, während der Golfsaison von Mai bis September häufig bis zu 40 Stunden die Woche. Für eigene Golfspiele war oft keine Zeit; nicht selten wurde er für einen „Greenkeeper“ („Gärtner auf Golfanlagen“) gehalten. Er hat für seine vielfältigen Kosten nie irgendeinen Aufwendungsersatz geltend gemacht.

Monika Gertenbach ist seit 2012 die 1. Vorsitzende der 1996 gegründeten Eutiner Tafel. Rund 100 Mitglieder zählt der Verein. Die Eutiner Tafel versorgt aktuell etwa 750 Menschen mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs. Ein ganz besonderes Anliegen sind ihr immer wieder Kinder und Jugendliche. Auf ihre Initiative hin konnte die Eutiner Tafel 2014 den Brötchen-Express ins Leben rufen. In Absprache mit den Schulleitungen werden Kinder mit einem kleinen Frühstück versorgt, die von zu Hause nichts mitbekommen. Heute können Erstklässler aus bedürftigen Familien auch mit hochwertigen Schulranzen versorgt werden, um eventuellen Ausgrenzungen entgegenzuwirken. Und ebenfalls auf ihr Bestreben hin kann die Tafel Kindern von Bedürftigen den Besuch der Weihnachtsmärchen des Theaters Mischpoke ermöglichen.

Peter Faecks ist mit Leidenschaft und großem Engagement in verschiedenen Vereinen in Großenbrode ehrenamtlich tätig. So ist er seit 1967 Mitglied in der Olen Gill Großenbrode; hier war er von 1979 bis 1981 Kassierer und von 1986 bis 2005 Major. Von Anfang an ist Peter Faecks Mitglied im „Dat Ole Gill Theater“ – als Schauspieler, Sänger und Organisator. Auch im Großenbroder Sportverein engagiert er sich ehrenamtlich; von 1975 bis 1977 war er Vorsitzender und maßgeblich für den Bau der sportlichen Anlagen verantwortlich. Seit 20 Jahren ist er Mitglied im Förderverein für Heimatkunde und Landschaftsgestaltung und „arbeitet“ dort auch im Vorstand. Aktuell betreut Peter Faecks zudem die neu gegründete Gruppe der Plattschnacker.

Hans-Walter Oldenburg hat das Amt des 1. Vorsitzenden des Tierschutzvereins Oldenburg von April 2000 bis April 2018 ununterbrochen ehrenamtlich ausgeübt und sich während dieses Zeitraumes durch sein unermüdliches persönliches Engagement große Verdienste um die Gewährleistung des Tierschutzes im Nordkreis erworben. Vor seinem Amtsantritt stand das Tierheim wegen baulicher und sonstiger Mängel vor einer behördlich angeordneten Schließung. Oldenburg entwickelte mit dem Vorstand und in Abstimmung mit dem Kreisveterinäramt Pläne, das Tierheim baulich und funktional so herzustellen, dass es Anforderungen der geltenden Tierschutzbestimmungen entsprach und eine Betriebsgenehmigung erhalten konnte. Dieses konnte nur durch Stiftungsmittel und Sponsorengelder gelingen.

Louis Gäbler

Vom 2. bis 4. August gastieren die Kitesurf Masters an der Seebrücke in Heiligenhafen. Dann werden die deutschen Kitesurf-Stars um wichtige Punkte für die Jahresgesamtrangliste kämpfen.

25.06.2019

Die „Travel-Kekse“ um Frank Linse grüßen von der „Baltic Sea Cyrcle“. Der Ostholsteiner und sein Team sind unterwegs um die Ostsee. Auch um Spenden für die Witwe und Sechsfach-Mutter aus Bimöhlen zu sammeln.

25.06.2019

Einschränkung des Tourismus und Eingriff in die Eigentumsrechte – oder Schutz eines gewachsenen Wohngebietes? In Scharbeutz sorgt der Bebauungsplan für ein Areal an der Lindenallee für Unmut.

25.06.2019