Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Malenter Bürgerbus ist jetzt barrierefrei
Lokales Ostholstein Malenter Bürgerbus ist jetzt barrierefrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 15.05.2019
Auch Rolli und Trolley können problemlos befördert werden.Die Fahrer und Fahrgäste des Malenter Bürgerbusses „Lütte Lenter“ freuen sich mit Bürgermeisterin Tanja Rönck über die Auszeichnung der Lebenshilfe. Quelle: hfr
Malente

Ein ausrangierter Rollstuhl und ein ausgedienter Rollkoffer, die von Oldenburger Jugendlichen mit Farbsprühdosen und Aufklebern bunt gestaltet wurden, touren derzeit als „Rolli und Trolley“ durch den Kreis Ostholstein. Mit der Aktion „wir nehmen alle mit“ werben die Initiatoren für Barrierefreiheit und Inklusion.

Auf Einladung der Malenter Bürgermeisterin Tanja Rönck fuhren die symbolischen Platzhalter im Bürgerbus „Lütter Lenter“ mit. Der ehrenamtlich organisierte Fahrdienst gilt als echtes Erfolgsmodell. Mehr als 10 000 Fahrgäste nutzten den Bus, der seit über zwei Jahren die neun Dorfschaften und den Zentralort der Gemeinde Malente miteinander verbindet. In dieser Zeit legten die 25 Steuerleute fast 100 000 Kilometer mit dem Kleintransporter zurück, erklärt Birgit Losert als Vorstandsmitglied des Trägervereins. Ältere Menschen nutzen das rollende Angebot für Arztbesuche oder Einkaufsfahrten, Jugendliche bringt der „Lütte Lenter“ zum Training und zu Freunden. „Wir haben auch schon einige verlaufene Touristen eingesammelt.“, erzählt Fahrdienstleister Wilhem Cubasch. Zudem sei der Bus nicht nur ein Beförderungsmittel. Manch einer fahre nur mit, um mit anderen ins Gespräch zu kommen oder Neuigkeiten aus dem Dorf zu erfahren, hat der Fahrer Günther Jessen beobachtet.

Lena Middendorf von der Lebenshilfe Ostholstein lobt, dass sogar die Nutzer von E-Rollis dank Rampe und Fahrstuhl in den Bus gelangen und damit ein Teil des sozialen Projekts sein können. Dafür wurde der Bürgerbus nun mit dem Siegel „Ostholstein – wir alle – gemeinsam auf dem Weg zur Inklusion“ ausgezeichnet. Weitere Informationen: www.ostholstein-wir-alle.de

dis

Seit zehn Jahren wird im Amtsgerichtsgebäude in Bad Schwartau kein Recht mehr gesprochen. Die Immobilie wird derzeit nur noch von den Justizbehörden als Aktenlager genutzt. Nun hat die Stadt Bad Schwartau das Haus gekauft – für 630 000 Euro.

15.05.2019

Für einen Tag ist alles anders: Julia Samtleben bereiste am Mittwoch mit rund 50 Senioren die Großgemeinde Stockelsdorf. Diese Sonderfahrt hat sie im Wahlkampf versprochen – und gehalten. Diese Tour, die Samtlebens Vorgängerin eingeführt hat, ist immer ausgebucht – und bis zum Schluss geheim.

15.05.2019

Ob Vorhänge, Fußbodenbeläge oder Polsterarbeiten – das Fachgeschäft „Wohnideen von Steen“ sorgt für Behaglichkeit

15.05.2019