Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Eine Nacht der guten Nachrichten
Lokales Ostholstein Eine Nacht der guten Nachrichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 21.07.2018
Musical-Regisseur Hardy Rudolz (l., v. l.) gratulierte Intendantin Dominique Caron mit Geschäftsführer Falk Herzog zum Erfolg. Freude auch beim Ensemble: Joslyn Rechter (v. r.) mit Hale Soner (Violetta), Joao Terleira und Aarne Pelkonen. Dahinter (v. l.) Leo Siberski (musik. Leitg.) mit Carlos M. Pelizari (Alfredo), Yinghao Liu, Eva Schneidereit, Manos Kia, Caron und Kemal Yasar. Quelle: Fotos: Jhw
Eutin

Es ist eine Nacht der guten Nachrichten: Mit 26500 verkauften Karten nähern sich die Festspiele „einer Verdopplung der Zahlen des Vorjahres und einer Auslastung von mehr als 70 Prozent“, verkündet Geschäftsführer Falk Herzog zum Auftakt der Premierenfeier voller Freude. Dabei hegten er und Intendantin Dominique Caron, die die Verdi-Oper inszenierte, durchaus Befürchtungen. Würde es die Oper schaffen, nach dem großen Erfolg von „My Fair Lady“ an das Musical heranzureichen? Spätestens zu diesem Zeitpunkt gibt es daran keinen Zweifel mehr. „Die Oper ist fester Bestandteil der Festspiele“, sagt Herzog. „Am Sonntag sind wir ausverkauft.“ Der neue Macher der Eutiner Festspiele, einer von drei Gesellschaftern, sieht den Erfolg einerseits dem guten Wetter geschuldet, „die anderen 50 Prozent sind Ihr Engagement. Dafür meinen herzlich Dank“, sagt Herzog an das Team vor, auf und hinter der Bühne gerichtet.

An eine mit teils stehenden Ovationen bedachte „La Traviata“ (Kritik Seite 36) auf dem Grünen Hügel von Eutin schloss sich am späten Freitag eine nicht minder emotionale Premierenfeier an.

Der Rahmen der zweiten Premierenfeier, die ebenfalls im Torhaus stattfindet, ist deutlich kleiner und intimer, die Atmosphäre familiärer. Landtagspräsident Klaus Schlie (CDU) hatte während der Party zu „My Fair Lady“ begeistert versprochen „ich komme wieder“ und hielt Wort. Auch er applaudierte begeistert, blieb der Premierenfeier dieses Mal aber fern.

Produktionsleiterin Dominique Caron dankt nicht nur dem Ensemble, dem musikalischen Leiter Leo Siberski und Romely Pfund, die in dieser Produktion für den Chor verantwortlich zeichnet, sondern den vielen unverzichtbaren Menschen, die mit Licht, Schneiderei, Bühnenbild, Ton diesen Erfolg erst möglich machen.

Als die Anspannung abfällt, Gratulanten sich dem Partygeflüster widmen, kann auch Dominique Caron sich richtig über ihren Erfolg freuen. Sie ist berührt, wenn Musik die Menschen erreicht. „Das ist am Ende das, was zählt“, sagt die Französin dankbar. Bei Hale Soner als umjubelter „Violetta“ sei dies besonders deutlich. Dominique Caron hatte die Entwicklung der mit etlichen Preisen geehrten, in Istanbul geborenen Sopranistin länger verfolgt und traf sie zum Vorsingen in Hamburg. Fasziniert von der Stimme, der „Eloquenz des Klangs“, fiel ihre Wahl auf Hale Soner.

Von Martina Janke-Hansen

Das Familienzentrum Eutin des Deutschen Kinderschutzbundes Ortsverband Eutin hat neue Räume und ist ab sofort in der Albert-Mahlstedt-Straße 28 (ehemalige Albert-Mahlstedt- Schule) zu erreichen.

21.07.2018

Die Neustädter Feuerwehr hat einen neuen Kommandowagen. Ab sofort ist der im Dienst befindliche Einsatzleiter mit einem Audi A6 unterwegs. Die Stadt hat das Fahrzeug mit Sonderausstattung für knapp 44000 Euro angeschafft. Nun fand die offizielle Schlüsselübergabe statt.

21.07.2018

Drei neue Wachtürme, eine neue Hauptwache, zwei Defibrilatoren und zwei Rettungsbretter – die Gemeinde Schashagen hat in Zusammenarbeit mit Campingplatzbetreibern ordentlich investiert. Nach Jahren ist die DLRG wieder zeitgemäß aufgestellt.

21.07.2018