Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Ekelsdorf: Fahranfänger bei Unfall schwer verletzt
Lokales Ostholstein Ekelsdorf: Fahranfänger bei Unfall schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:04 05.12.2019
Ein 17-jähriger Kradfahrer ist auf der L 309 nach der Kollision mit einem Hyundai im Gegenverkehr frontal mit einem Passat zusammengestoßen. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Quelle: Arne Jappe
Anzeige
Ekelsdorf

Schwerer Unfall auf der Landesstraße 309 bei Ekelsdorf: Ein 17-jähriger Fahranfänger auf einem kleinen Motorrad (125er) ist nach dem Zusammenstoß mit einem Auto in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem anderen Fahrzeug kollidiert. Der junge Mann wurde schwer verletzt.

85-Jähriger nahm Motorrad die Vorfahrt

Der 17-Jährige war am Donnerstagmorgen gegen 7 Uhr mit seinem Leichtkraftrad auf der L 309 von Pönitz in Richtung Süsel unterwegs. In Höhe der Straße „Am Redder“ passierte es: Ein 85-Jähriger wollte mit seinem Hyundai auf die L 309 Richtung Süsel abbiegen. Laut einer gemeinsamen Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei nahm der Mann dem Motorradfahrer dabei mutmaßlich die Vorfahrt. Der 85-Jährige hatte offenbar die Entfernung und Geschwindigkeit des Kradfahrers unterschätzt und es kam zum Zusammenstoß.

Anzeige

Mit schweren Verletzungen in die Klinik

Der Fahranfänger traf mit seinem Krad zunächst gegen den linken vorderen Kotflügel des Unfallverursachers und geriet anschließend in den Gegenverkehr. Dort prallte der Jugendliche frontal mit einem entgegenkommenden Passat zusammen. Der junge Ostholsteiner kam schwer verletzt in eine Lübecker Klinik.

Die Freiwilligen Feuerwehren Pönitz und Süsel waren mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Die drei beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die L 309 war für mehr als anderthalb Stunden für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten gesperrt.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von LN