Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Endspurt bei den Bauarbeiten auf der A 1
Lokales Ostholstein Endspurt bei den Bauarbeiten auf der A 1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:04 11.03.2019
Die Fahrbahn an der Anschlussstelle Bad Schwartau Richtung Hamburg ist inzwischen fertig. Quelle: Lutz Roeßler
Bad Schwartau/Sereetz

Seit knapp einem Jahr wird an einer neuen Asphaltdecke auf der Autobahn 1 gearbeitet: Nun können die Bautrupps bei dem Großprojekt einen Teilerfolg verbuchen: Die Fahrbahn zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und dem Parkplatz Sereetzerfeld in Fahrtrichtung Hamburg ist seit Montag fertig. Damit liegt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr voll im Zeitplan. Jetzt wird die marode Fahrbahn Richtung Fehmarn in Angriff genommen. Dafür wird die Strecke für Autofahrer von Montag, 18. März, an voll gesperrt.

Autofahrer werden auf neue Fahrbahn umgeleitet

Jens Sommerburg, Chef der Niederlassung Lübeck des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr, ist zufrieden mit dem Verlauf der Bauarbeiten. Quelle: Lutz Roeßler

Der gesamte Verkehr auf der A 1 rollt derzeit auf der Strecke Richtung Norden. Weil die gegenüberliegende neue Fahrbahn nun vom Landesbetrieb freigegeben wurde, sollen alle Autofahrer ab sofort schrittweise auf die Fahrbahn Richtung Süden umgeleitet werden. Erst dann können die Arbeiten auf dem letzten baufälligen Abschnitt der Riesenbaustelle mit dem Auftragen des neuen offenporigen Asphalts beginnen.

Und so stellt sich der Landesbetrieb den Ablauf vor: Ab Dienstag, 12. März, werden die aus Fehmarn kommenden Verkehrsteilnehmer auf Höhe der Abzweigung zur A 226 auf das neu freigegebene Teilstück geführt. Zeitgleich wird die Anschlussstelle Sereetz-West wieder freigegeben. Zwischen Dienstag, 12. März, und Donnerstag, 14. März, erfolgt der Um- und Aufbau der Verkehrslenkung zwischen dem Autobahndreieck Bad Schwartau und dem Parkplatz Sereetzerfeld auf beiden Richtungsfahrbahnen. Von Freitag, 15. März, an geht es dann für die aus Süden kommenden Autofahrer ab dem Autobahndreieck Bad Schwartau auf der neuen Richtungsfahrbahn Hamburg in Richtung Fehmarn weiter.

Ab 15. März wird die Anschlussstelle Sereetz-Ost gesperrt

Am Freitag, 15. März, sperren die Arbeiter auch die Anschlussstelle Sereetz-Ost. Die Umleitung führt die aus Hamburg kommenden Autofahrer über die Autobahn 226 und die Abfahrt Dänischburg oder über die A-1-Anschlussstelle Ratekau nach Sereetz. Verkehrsteilnehmer, die in Sereetz-Ost in Richtung Norden auf die A 1 auffahren wollen, leitet der Landesbetrieb zur nächsten Autobahnauffahrt Ratekau.

Für die zweite Fahrbahnerneuerung auf der zweieinhalb Kilometer langen Strecke haben die Arbeiter nicht mehr so viel Zeit wie noch auf der gegenüberliegenden Seite – genau genommen knapp drei Monate weniger. „Die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn zwischen Autobahndreieck Bad Schwartau und Sereetzer Feld kann baulogistisch in diesem Jahr fertiggestellt werden – die Gegenrichtung war umfangreicher“, sagt dazu Jens Sommerburg, Chef der Lübecker Niederlassung des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr.

68 Millionen Euro investiert

Schon im Dezember rechneten die Planer mit einer Fertigstellung des gesamten Projektes, bestätigt Sommerburg. Das ist ein Jahr früher als ursprünglich geplant. Insgesamt sind Jens Sommerburg und der Sachgebietsleiter Baudurchführung beim Landesbetrieb, Eckhard Templin, sehr zufrieden mit dem Verlauf der Grunderneuerung. Es habe keine unvorhergesehenen Schwierigkeiten und auch wenig Unfälle im Baustellenbereich gegeben.

Die Bauarbeiten auf der A 1 haben im Jahr 2016 begonnen. 68 Millionen Euro werden investiert. Zwischen Bad Schwartau und Sereetz wurden neue Lärmschutzmaßnahmen umgesetzt, außerdem musste die Fahrbahn grundhaft mit Flüsterasphalt erneuert werden. Auch 13 Brücken wurden im Zuge der Maßnahme saniert.

So sah es noch im Januar auf der Baustelle aus

Beke Zill

Angelo Kelly und seine Familie kommen am 1. August nach Dahme. An der Ticket-Verlosung der LN für das Konzert haben sich zahlreiche Fans beteiligt, um dabei zu sein. Die Gewinner stehen jetzt fest.

11.03.2019
Bad Schwartau Stockelsdorf – Unternehmen auf Wachstumskurs - Wirtschaftsminister Buchholz besucht Global Player Visiconsult

Als „Vorzeigeunternehmen“ bezeichnete der Kieler Wirtschaftsminister Bernd Buchholz die weltweit agierende Firma Visiconsult in Stockelsdorf bei seinem Besuch am Montag. Noch in diesem Jahr soll die Mitarbeiterzahl von aktuell knapp 90 auf 120 steigen.

11.03.2019

Ein neues Bürgerbegehren zur Eishalle in Timmendorfer Strand ist auf den Weg gebracht. In einer Woche tagt der Hauptausschuss. Jörn Eckert (SPD) erklärt, warum er für einen Hallen-Neubau ist.

11.03.2019