Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Azubis präsentieren ihre Berufe
Lokales Ostholstein Azubis präsentieren ihre Berufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 21.02.2019
Lockendreherinnen: Zwei Auszubildende zur Friseurin stellen bei der Eutiner Messe ihren Beruf vor. Quelle: Agentur für Arbeit (HFR)
Eutin

In Deutschland gibt es mehr als 300 anerkannte Ausbildungsberufe und knapp 18 000 Studiengänge. Da fällt die Entscheidung für einen beruflichen Weg nicht leicht. Deshalb hat die Agentur für Arbeit Lübeck zusammen mit der Beruflichen Schule des Kreises Ostholstein in Eutin eine Ausbildungsmesse organisiert. An 45 Ständen konnten sich die Jugendlichen aus Eutin, Malente, Ahrensbök und Bosau über 130 Berufe und mehr als 50 Studiengängen aus den Bereichen Gesundheit, Handel, Handwerk, Industrie, Tourismus, öffentliche Verwaltung und Wirtschaft informieren.

„Die Messe ist heute wichtiger denn je, denn der demografische Wandel und der daraus resultierende Fachkräftemangel sind schwierige Rahmenbedingungen für den Ausbildungsmarkt“, erklärte Mitorganisator und Schulleiter Carsten Ingwertsen-Martensen. Die Zahl der Ausbildungsverträge sei in den vergangenen Jahren von 30 000 auf 20 000 zurückgegangen. Umso wichtiger sei es in dieser Zeit, den Jugendlichen Angebote zu machen, eine duale Berufsausbildung aufzunehmen.

Vorstellung der regionalen Berufsvielfalt

Vom Friseurhandwerk bis zum Maschinenschlosser, von Hebammenwissenschaften bis zum studierten Wasserbauer – an den Ständen drängten sich die angehenden Auszubildenden. „Mit dieser Messe möchten wir Schülerinnen und Schülern ihre beruflichen Perspektiven vor der Haustür aufzeigen“, erklärte Markus Dusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lübeck. Oft konzentrierten sich Schüler nur auf einen Wunschberuf. Vielen Jugendlichen sei auch nicht bekannt, dass ein höherer Schulabschluss bereits durch den Abschluss einer Ausbildung erreicht werden könne oder dass man Studium und Lehre verbinden könne. „Diese regionale Berufsvielfalt möchten wir hier vorstellen“, erläuterte Dusch.

Reges Interesse an der Ausbildungsmesse in Eutin. Quelle: E-Mail-LN-Eutin

Agentur für Arbeit zufrieden mit der Resonanz

Bereits zum zehnten Mal wurde die Messe veranstaltet. „Wir feiern heute ein kleines Jubiläum. Mehr als 10 000 Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit genutzt, sich über Berufe und duale Studiengänge zu informieren. Ich freue mich über diese gute Resonanz“, sagte Dusch. Wie auch schon in den vergangenen Jahren brachten viele Aussteller ihre eigenen Auszubildenden mit, um ihren Berufszweig zu präsentieren. Die Jugendlichen stellten auf Augenhöhe ihre Fragen und knüpften Kontakte. Außerdem hatten die Schüler die Möglichkeit, ihre Bewerbungsmappe prüfen zu lassen. Zudem standen ihnen Berufsberater zur Seite.

„Diejenigen, die bereits eine Vorstellung haben, welche berufliche Zukunft vor ihnen liegt, können hier und heute ihre Eindrücke vertiefen. Und diejenigen, die sich darüber noch nicht klar sind, haben bei dieser Messe die besten Möglichkeiten, diese Informationslücke zu schließen“, sagte Ingwertsen-Martensen.

„Uns liegen bereits über 2700 Stellen für den Ausbildungsbeginn in diesem Jahr vor. Das Auswahlverfahren ist in vollem Gang“, erklärte Stefan Vieck, der für die Ausbildungsvermittlung zuständige Teamleiter in der Arbeitsagentur.

Beke Zill

Jörg Saba möchte Bürgermeister in Oldenburg werden, dies hat er im November vergangenen Jahres verkündet. Jetzt startet er intensiver in den Wahlkampf ein und schaltet auch seine Internetseite frei.

21.02.2019

Toter Wal wurde zum wissenschaftlichen Hit. Das in Grömitz gefundene Tier war Grundlage für die Beschreibung einer Wal-Art. Cismaraner Forscher Vollrath Wiese erinnert an die Geschichte.

21.02.2019

Der Neubau von Edeka und Aldi im Gewerbegebiet von Burg auf Fehmarn ist unstrittig, doch für den Drogeriemarkt gibt es keine politische Mehrheit

20.02.2019