Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Messerstecherei im Schlossgarten: 17-Jähriger schwer verletzt
Lokales Ostholstein Messerstecherei im Schlossgarten: 17-Jähriger schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:06 28.08.2019
Ein Rettungswagen steht mit Blaulicht an einem Einsatzort (Symbolbild). Quelle: Susanne Peyronnet
Anzeige
Eutin

Ein Streit zwischen zwei jungen Männern ist am Dienstagnachmittag im Eutiner Schlossgarten mit einem Messer ausgetragen worden. Dabei wurde ein 17-Jähriger durch mehrere Stiche schwer verletzt. Ein 20 Jahre alter Tatverdächtiger stellte sich kurz darauf der Polizei. Die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Eutiner Kriminalpolizei ermitteln gegen ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Streit eskalierte im Schlossgarten

Nach bisherigem Ermittlungsstand kannten sich die beiden jungen Männer, teilte die Polizei mit. Sie sollen sich bereits am Dienstagmittag im Umfeld der Kreisberufsschule und am Zob in Eutin gestritten und sich gegenseitig beleidigt haben. Zur Klärung des Streits hätten sich die Männer für den Nachmittag im Eutiner Schlossgarten verabredet. Während dieses Treffens soll der 20-jährige Mann aus Eutin dem Jüngeren mehrere Messerstiche in den Oberkörper versetzt haben.

Anzeige

Mit Stichwunden zur Polizei gegangen

Danach ging der 20-Jährige direkt zum Polizeirevier Eutin, gab dort das Messer ab und berichtete, dass es im Schlossgarten einen Verletzten gebe. Kurz darauf erschien der durch die Stiche verletzte 17-Jährige gemeinsam mit weiteren Zeugen ebenfalls bei der Polizei in Eutin. Dort ging es ihm zunehmend schlechter. Die Beamten riefen einen Notarzt, der den Jugendlichen behandelte. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht zum jetzigen Zeitpunkt nach Polizeiangaben nicht.

Der 20-jährige Tatverdächtige wurde mangels Haftgründen nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen. Die weiteren Einzelheiten der Tat werden jetzt ermittelt.

Meistgelesen in Ostholstein

Kommentar zum Prozess:
Kinder dürfen nicht zum zweiten Mal zu Opfern werden

Immer mehr Patienten in Notaufnahmen:
Das sind die Gründe

Kein Sprung ins Wasser:
Badestege gesperrt

Prozess:
Betrügerische Seniorin muss für fast vier Jahre ins Gefängnis

Von sas