Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Grünes Licht für Inklusionshotel in Eutin
Lokales Ostholstein Grünes Licht für Inklusionshotel in Eutin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 26.09.2019
Der Ostholsteiner-Geschäftsführer Reinhard Sohns zeigt am Modell, wie sich das künftige Inklusionshotel in die bestehende Situation an der Eutiner Stadtbucht einfügen soll. Quelle: Dirk Schneider
Eutin

Das abgerissene Haus des Gastes an der Eutiner Stadtbucht soll durch ein modernes Hotel ersetzt werden. Am Mittwochabend beschloss die Stadtvertretung, den Bebauungsplan für das zehn Millionen Euro teure Projekt aufzustellen und das Grundstück an den Investor zu verkaufen.

Angeschoben, finanziert und betrieben wird das Bauvorhaben von der gemeinnützigen Gesellschaft „Die Ostholsteiner“. Das Eutiner Unternehmen, das auf sozial-rehabilitative Dienstleistungen spezialisiert ist, plant ein sogenanntes Inklusionshotel. Das bedeutet, dass elf der geplanten 25 Arbeitsplätze für Menschen mit schwerer Behinderung vorgesehen sind. Das barrierefreie Hotel soll mit 44 Doppelzimmern in den Kategorien Economy, Wohlfühl und Wellness ausgestattet werden. Blick über See und Schloss sollten 32 Gästezimmer bekommen, sagt Reinhard Sohns, Geschäftsführer „Die Ostholsteiner“. Der Entwurf stammt von einem dänischen Architektenbüro, das vor einem Jahr den ausgelobten Realisierungswettbewerb gewonnen hat.

Die Fotomontage zeigt, wie sich die Fassade des geplanten Inklusionshotels in die Silhouette der Eutiner Stadtbucht einfügen soll. Quelle: hfr

Dank dieses Konzeptes und Modells habe man in den vergangenen Monaten die städtischen Gremien von dem Neubau überzeugen können. Im Zuge der Beratungen seien auch viele wichtige Details geklärt worden, sodass nun ein ausgereifter Bauplan vorliege. So verfüge das Hotel neben Sauna, Dampfbad und Bar vor allem über einen großzügigen gastronomischen Bereich mit einem Restaurant für bis zu 80 Personen sowie einen etwa gleich großen Tagungs- und Veranstaltungssaal. Beide Räume können beispielsweise für größere Feiern verbunden werden. Hinzu kommt eine Terrasse mit direktem Zugang zur Uferpromenade. Damit es auch genügend Parkplätze gebe, habe man ein benachbartes Grundstück mit einer geeigneten Freifläche erworben.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Bauarbeiten an der Autobahn 1:
Neustadt steht im Dauerstau

Durchschlagen für Fortgeschrittene:
Eutiner Soldaten laufen 50 Kilometer querfeldein

Keine gute Idee:
Hehler verkauft gestohlenes Werkzeug bei Ebay – Acht Monate auf Bewährung

Schiff auf Grund vor Kellenhusen:
Jacht „Leonie“ treibt herrenlos vor dem Strand

Handy-Empfang in Ostholstein:
Die Telekom baut LTE an 30 Standorten aus

Neues Hotel: Erster Spatenstich im Februar 2020

Mit den Beschlüssen der Stadtvertretung, den veränderten Bebauungsplans mit Sondernutzungsfläche Hotel aufzustellen und in Verbindung damit das Grundstück am Bleekergang zu verkaufen, beginne umgehend die Realisierung des Bauvorhabens, stellte Sohns fest. „Anfang Oktober wird der Kaufvertrag notariell beurkundet. Mitte Oktober rechnen wir mit der Genehmigung des Bauantrags, den wir im Juli eingereicht haben.“

Die Tore für den Neubau eines Hotels an der Stelle des ehemaligen Haus des Gastes sind weit geöffnet. Bereits im Februar 2020 soll der erste Spatenstich erfolgen. Quelle: Dirk Schneider

Sobald die bürokratischen Formalien erfüllt sind, sollen die Ausschreibungen für Dienstleister und Gewerke erfolgen. „Wir haben die vergangenen Monate gut genutzt“, sagt Sohns. „Unsere Planungen sind schon weit fortgeschritten.“ Die Kosten für das Großprojekt Inklusionshotel schätzt der Geschäftsführer auf rund zehn Millionen Euro. Der Kaufpreis für das städtische Grundstück schlage dabei mit 1,1 Millionen Euro zu Buche. Die Baumaßnahme selbst bezifferte Sohns auf etwa neun Millionen Euro. Mit dem ersten Spatenstich rechne er im Februar 2020. Zwei Jahre später soll die Bauphase abgeschlossen sein, damit das Hotel zur Saison 2022 eröffnen kann.

Von Dirk Schneider

Für den guten Zweck: Der Service-Club Round Table Malente/Eutin gibt den neuen Benefiz-Adventskalender für eine schöne Bescherung heraus. Hinter den 24 Türchen sind sieben Gewinne versteckt.

26.09.2019

Die Kita-Reform und die Neuordnung des Landesfinanzausgleichs waren die Hauptthemen beim Kreisverbandstag des Gemeindetags in Ratekau. Gute Nachricht von Landrat Reinhard Sager: Die Kreisumlage wird voraussichtlich um zwei Prozentpunkte gesenkt.

26.09.2019

Bei dem Großeinsatz in Grömitz mussten 50 Schüler und zwei Betreuer aus Hannover behandelt werden. Mitarbeiter vom Kreis Ostholstein nahmen Proben. Das Ergebnis ist überraschend. Eine Ursache konnte nicht gefunden werden.

26.09.2019