Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Fahrerflucht: 72-Jähriger weicht überholendem Auto aus und rutscht in den Graben
Lokales Ostholstein Fahrerflucht: 72-Jähriger weicht überholendem Auto aus und rutscht in den Graben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:23 28.02.2018
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallverursacher identifizieren können.
Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfallverursacher identifizieren können. Quelle: Symbolbild LN-Archiv
Anzeige
Oldenburg

Gegen 14.15 Uhr fuhr der 72-jährige Mann mit seinem blauen Fiat Panda auf der Bundesstraße 202 von Oldenburg/Holstein kommend in Richtung Lütjenburg. Auf dem Streckenabschnitt zwischen Hohenstein und Weissenhaus habe der Hamburger einen auf seiner Fahrbahn entgegenkommenden PKW gesehen, der zum Überholen angesetzt hatte.

"Um dem entgegenkommenden PKW die Möglichkeit zu geben, den Überholvorgang zu beenden, bremste der Fiat-Fahrer ab", sagte ein Polizeisprecher. Dabei sei er auf winterglatter Fahrbahn ins Rutschen geraten, nach links von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben gefahren. Durch die Wucht des Aufpralls drehte sich der Fiat um 180 Grad und schleuderte gegen einen Baum.

Nach bisherigem Sachstand blieb der Hamburger unverletzt. An seinem Fahrzeug entstand jedoch Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro, der Wagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

"Der dem Geschädigten entgegen kommende Fahrzeugführer hielt nach dem Verkehrsunfall nicht an und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort", so der Sprecher weiter. 

Die Polizei in Oldenburg/Holstein hat die Ermittlungen unter anderem wegen des Verdachts der Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die Angaben zu dem Unfallhergang und insbesondere zu dem flüchtigen PKW machen können. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04361 – 10550 entgegen.