Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Polizei warnt vor falschen Polizisten, die Geld erbeuten wollen
Lokales Ostholstein Polizei warnt vor falschen Polizisten, die Geld erbeuten wollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 15.01.2019
Unbekannte geben sich in Ostholstein als Polizisten aus. Quelle: dpa
Oldenburg

Falsche Polizisten treiben in Ostholstein und Lübeck ihr Unwesen. Zuletzt gaben sich Unbekannte in Oldenburg und Travemünde als Polizeibeamte aus, versuchten dadurch, an Geld und Wertgegenstände zu kommen. Bereits vor einigen Tagen hatte die Polizei von ähnlichen Vorfällen im Kreisgebiet berichtet. Die Betrüger geben sich am Telefon als Ermittler aus. Sie behaupten beispielsweise, sie müssten Geld oder Wertgegenstände auf Spuren untersuchen, oder dass Wertsachen im Haushalt nicht sicher seien. Dann bieten die vermeintlichen Polizisten an, die Sachen abzuholen.

Die Polizei spricht von diversen Vorfällen in den letzten Tagen. Sie mahnt, keine Unbekannten in die eigenen vier Wände zu lassen, und sich von Polizeibeamten und anderen Menschen in offizieller Funktion stets einen Dienstausweis zeigen zu lassen. Im geringsten Zweifel solle die jeweilige Behörde angerufen werden oder direkt der Polizeinotruf gewählt werden. Die Besucher sollten Betroffene währenddessen vor der verschlossenen Wohnungstür warten lassen. Wichtig sei auch, am Telefon keine persönlichen Informationen herauszugeben und sich nicht unter Druck setzen zu lassen. Hier gelte: Im Zweifel einfach auflegen und die Polizei informieren.

LN

Wer sich Bewertungen und Seiten von Institutionen in Ostholstein anguckt, kann interessante Fakten finden. Mitunter ist es sehr lustig, was andere über uns denken. Bewertungsportale können eine Fundgrube für Lob und Kritik sein. Aber auch manche interessante Information findet sich da.

15.01.2019

Beim Oldie Fun Cup in Oldenburg wurde zugunsten von Kinderhaus und Kitas Fußball gespielt.

15.01.2019

Wegen starker Windböen ist die Fehmarnsundbrücke im Kreis Ostholstein am Dienstagmorgen nur eingeschränkt befahrbar gewesen. Seit etwa 4 Uhr durften leere Lastwagen sowie Autos mit Anhängern die Brücke nicht mehr passieren, wie ein Polizeisprecher sagte.

15.01.2019