Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Richtig viel Platz: Familie von kranker Hannah erhält neues Auto
Lokales Ostholstein Richtig viel Platz: Familie von kranker Hannah erhält neues Auto
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 22.11.2019
Glückliche Gesichter im Autohaus: Die Eltern Fabian Kühn und Jasmin Christophersen mit Hannah, die Großeltern Bettina und Stephan Christophersen sowie Andreas Ganzer und Sören Karstens vom Autohaus am Bungsberg (v. r.). Quelle: Bernd Gerwanski
Oldenburg

Das Autohaus am Bungsberg in Oldenburg stellt sich in die Reihe der Unterstützer, die der kleinen Hannah und ihrer Familie aus Ahrensbök helfen wollen. Vor einigen Wochen hatten sich die Eltern an die Öffentlichkeit gewandt, weil das 20 Monate alte Mädchen an Muskelschwund leidet und ein 1,9 Millionen Euro teures Medikament benötigt. Nach langem Bangen dann die gute Nachricht: Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. Doch auch der gewöhnliche Alltag bringt Schwierigkeiten mit sich, die die Eltern, Jasmin Christophersen und Fabian Kühn, bewältigen müssen.

Lesen Sie mehr über Hannah:

Hilferuf der Eltern: Hannah braucht teuerstes Medikament der Welt

„Help Hannah“: So wollen die Ostholsteiner dem Mädchen helfen

Hilfe für Hannah: Krankenkasse zahlt teure Behandlung

Richtig viel Platz im neuen Auto

Selbst Autofahrten waren bislang nicht ganz einfach, denn Hannah benötigt Hilfsmittel wie Therapiestuhl, Kinder-Rollstuhl und Reha-Buggy, die transportiert werden müssen und in einen Kleinwagen nicht hineinpassen. „Eine Hilfe soll das Auto bieten, das wir der Familie zwei Jahre lang zur Verfügung stellen“, erklärt Autohaus-Geschäftsführer Andreas Ganzer. „Es handelt sich um einen Seat Alhambra, einen Siebensitzer, der der Familie richtig viel Platz bietet.“

Jasmin Christophersen und Fabian Kühn sind dankbar für diese Unterstützung. „Wir sind nach wie vor auf Hilfe angewiesen“, betonen sie. Demnächst müsse auch ihr Haus in Ahrensbök barrierefrei umgebaut werden.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Von Bernd Gerwanski

Mehr als 30 Kinder tanzen im Jugendzentrum Grömitz Hip-Hop. Die Gruppe trat erfolgreich an Wettkämpfen in den Niederlanden und Tschechien an – 2020 soll es nach Wien gehen. Doch die Reisen kosten viel Geld.

22.11.2019

Im Stockelsdorfer Rathaus stehen räumliche Umbauten an. Im Zuge dessen wird der alte Sitzungssaal in ein Büro umgewandelt. Doch der große Konferenztisch und die Sessel sollen nicht einfach entsorgt werden. Die Bürgermeisterin bietet die Möbel jetzt öffentlich zum Kauf an.

22.11.2019

Die Sparkasse Holstein geht bei der Kommunikation neue Wege. Als erste im Norden hat sie nun einen Newsroom. Auch bundesweit ist sie damit Vorreiter. Die Mitarbeiter dieses Bereichs sitzen jetzt alle zusammen in Bad Oldesloe.

21.11.2019