Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 1,5 Millionen Euro für den Pferdesport
Lokales Ostholstein 1,5 Millionen Euro für den Pferdesport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 07.01.2019
Der CDU-Landtagsabgeordnete Peer Knöfler überbringt Hinrich Köhlbrandt (l.), Vorsitzender des Fehmarnschen Ringreitervereins, die gute Nachricht, dass es Fördermittel gibt.
Der CDU-Landtagsabgeordnete Peer Knöfler überbringt Hinrich Köhlbrandt (l.), Vorsitzender des Fehmarnschen Ringreitervereins, die gute Nachricht, dass es Fördermittel gibt. Quelle: HFR
Anzeige
Fehmarn

Gute Nachrichten überbrachten Peer Knöfler, CDU- Landtagsabgeordneter für Ostholstein-Nord, und Barbara Ostmeier, sportpolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, dem Vorsitzenden des Fehmarnschen Ringreiterverein Hinrich Köhlbrandt.

Der Landeshaushaltsplan für 2019 ist auf der jüngsten Landtagssitzung beschlossen worden. Er sieht vor, den geplanten Neubau des „Reitsportzentrums Fehmarn“ des Fehmarnschen Ringreitervereins mit 1,5 Millionen Euro zu fördern. „Der Einsatz in Kiel hat sich gelohnt“, sagte Peer Knöfler erfreut über die Fördermaßnahme. Der Fehmarnsche Ringreiterverein zählt mit zu den größten Reitvereinen in Schleswig-Holstein. Er bietet nicht nur Breitensport an, auch der Leistungssport hat hier einen hohen Stellenwert.

Aushängeschild für den Reitsport

In Schleswig-Holstein gebe es derzeit keine vergleichbare Anlage für die Ausrichtung von Turnieren im Pferdesport. „Das Zentrum wird für Schleswig-Holstein ein Aushängeschild für den nationalen als auch internationalen Reitsport“, sagte Barbara Ostmeier zu dem Projekt. Es soll auf einem 6,9 Hektar großen Gelände an der Kreisstraße 49 in deutlich verkehrsgünstigerer Lage als das derzeit genutzte Turniergelände entstehen.

Den Mittelpunkt des neuen Pferdesportzentrums werden eine großzügig eingerichtete, 80 mal 35 Meter große Reithalle und ein 90 mal 60 Meter großer Reitplatz bilden. Optimale Untergründe sollen witterungsunabhängiges Reiten erlauben. Die Halle soll so konzipiert werden, dass auch andere Großveranstaltungen stattfinden könnten. Anträge zur Sportförderung lägen derzeit im Innenministerium.

Eine 80 mal 35 Meter große Reithalle und ein 90 mal 60 Meter großer Reitplatz bilden das Herzstück des Zentrums. Quelle: Architekturbüro Köhler/HFR

Markus Billhardt

07.01.2019
16.01.2019