Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Festtag Nummer zwei in Eutin: Die Gilde marschiert
Lokales Ostholstein Festtag Nummer zwei in Eutin: Die Gilde marschiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 15.07.2019
Angeführt von Gildemajor Dieter Schönke schritten Gildevorsteher Heiko Godow und die Majestäten Gloria und Stefan Wulff sowie der wortführende Vorsitzende André Meyer die Paradeformation der Schützenbrüder ab. Quelle: Dirk Schneider
Eutin

Für viele außenstehende Besucher ist der zweite Tag des Eutiner Schützenfests der Höhepunkt des dreitägigen Festes: Gleich mehrfach marschieren die Gildebrüder mit verschiedenen Abordnungen befreundeter Vereine und Institutionen durch die Altstadt, treffen sich zum Empfang im Rathaus zur Parade auf dem Markt, um schließlich zum Festplatz auszuziehen.

Der noch amtierende Gildekönig Stefan Wulff machte dabei seinem Beinamen „der Bewundernswerte“ alle Ehre. Im Geleitschutz einer Motorradeskorte, die von der Eutiner Biker-Fahrgemeinschaft Rödeldöös gebildet wurde, fuhren die Majestäten Stefan und Gloria erhöht im offenen Mercedes-Cabrio sitzend vor das Rathaus. Dort erwarteten Gildemajor Dieter Schönke mit der strammstehenden Truppe sowie Bürgervorsteher Dieter Holst und die stellvertretende Bürgermeisterin Monika Obieray das Königspaar.

Eutins stellvertretende Bürgermeisterin Monika Obieray (von links), Gloria Wulff, Ingrid Reinholdt, Spaßkönig Holger Reinholdt und Bürgervorsteher Dieter Holst beobachten, wie sich Gildekönig Stefan Wulff in das Goldene Buch der Stadt Eutin einträgt. Quelle: Dirk Schneider

Beim anschließenden Empfang im Ratsaal würdigte Obieray die Gilde als einen Hort der Gemeinsamkeit und Kameradschaft, in dem Tradition und Brauchtum gepflegt und gelebt würden. Dabei könnten die Schützenbrüder auf eine 350-jährige Geschichte zurückblicken. „Das ist ein Alleinstellungsmerkmal“, so Obieray. (Infos zum Auftakt lesen Sie hier)

Auf Kopfsteinpflaster marschiert es sind wunderbar

Der wortführende Vorsteher der Schützengilde, André Meyer, stellte fest, dass im Jahr eins nach dem großen Jubiläum, das aktuelle Fest eine Nummer kleiner ausfallen werde. Und das passe auch sehr gut zur der aktuellen Verkehrssituation durch die vielen Baustellen im Stadtgebiet. „Nicht nur die Gilde, auch Eutin verändert sich“, so Meyer. Dabei habe er bei den Umzügen bereits einige positive Veränderungen bemerkt. „Das neue Kopfsteinpflaster in der Peterstraße marschiert sich wunderbar.“

Die Gilde marschiert am zweiten Tag des Gildefestes in Eutin.

Nach dem Eintrag der Majestäten in das Goldene Buch und dem Defilee auf dem Markt testen die Schützenbrüder diese These erfolgreich. Angeführt vom Torsten Wirges, der das Gildesilber am neuen Adler-Wappen trug, zogen die Schützenbrüder mit den Fahnenabordnungen befreundeter Gilden, Vereine und Institutionen sowie zwei Blaskapellen über das gelobte Pflaster auf weiteren verschlungenen Wegen bis zum Festplatz auf dem Vogelberg, wo die ersten Ehrenschüsse abgegeben wurden.

Das Fest wird am Montag mit einem Empfang im Schloss (7.30 Uhr) und einem erneuten Marsch (ab 8 Uhr) fortgesetzt. Nach der großen Tafel mit Essen und Reden werden die Schießwettbewerbe ab 15.30 Uhr fortgesetzt. Krönender Abschluss ist das Königsschießen (ab 18 Uhr) mit der anschließenden Proklamation am späteren Abend im Fackelschein.

Dirk Schneider

Lübeck Nach dem Brand in Paris Hilfe aus Lübeck für Notre-Dame

„Wir haben ein Meisterwerk europäischer Steinmetzkunst brennen sehen“, sagt der Lübecker Stefan Wolf. Deshalb ist es für ihn selbstverständlich, sich am Wiederaufbau von Notre-Dame de Paris zu beteiligen.

14.07.2019

Der Sportverein veranstaltet im August eine Festwoche. Auf dem Programm stehen mehr als 80 Mitmach-Aktionen, ein Familienfest, eine Party und ein großer Umzug durch Stockelsdorf. Der Verein blickt eine spannende Geschichte zurück – er wurde sogar einmal zwangsaufgelöst.

14.07.2019

Wer an den Ostsee-Strand will, zahlt Kurtaxe. An der Lübecker Bucht gibt es aber Abschnitte, die abgabefrei sind oder an denen nicht kontrolliert wird. Die LN sagen, wo schöne zu finden sind.

18.07.2019