Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Schlemmer-Tipp: In diesen Lokalen schmeckt der Fisch besonders lecker
Lokales Ostholstein Schlemmer-Tipp: In diesen Lokalen schmeckt der Fisch besonders lecker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:23 25.08.2019
Fisch-Test Ostseeküste Quelle: Saskia Bücker
Niendorf/Neustadt/Heiligenhafen

Fisch essen gehört zu einer der Aktivitäten, die viele Besucher an der Ostsee auf ihrer To-do-Liste stehen haben. Die LN haben sich an der Lübecker Bucht umgeschaut und Fischlokale in Niendorf, Scharbeutz, Neustadt und Heiligenhafen besucht. Der Test zeigt: Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Sehen Sie hier ein Video mit Impressionen aus den Fischlokalen:

Hafen-Eck in Niendorf: Duzen an der Fischbude

Eine gute Adresse, um frischen Fisch aus der Region zu essen, ist der Niendorfer Hafen. Es gibt mehrere Fisch-Restaurants und Imbiss-Buden. Noch nicht zubereitete Meerestiere werden, frisch vom Kutter, von regionalen Fischern an ihren Verkaufsbuden angeboten. Wer ein Fischbrötchen snacken und sich dabei noch gut unterhalten lassen will, kann beispielsweise einen Abstecher zum Klön-Imbiss „Hafen-Eck“ von Inhaberin Ulrike Dahl machen.

Kunden werden hier grundsätzlich geduzt. Wer wartet, hört Musik aus den Lautsprechern, eine Bandbreite zwischen stilvollem Jazz bis hin zum Sarah Connor-Hit. Kecke Sprüche hängen im Innen- und Außenbereich vom Imbiss: „Satt heißt nicht, dass kein Fischbrötchen mehr reinpasst“, steht da in dicken Lettern, „Es ist nicht alles Pommes und Disco“ oder auch „Genieße dein Leben, es könnte dein letztes sein.“ Verkäuferin Jule Petersen (31) grüßt mit „Ahoi“, serviert ein Matjesbrötchen („Das geht am meisten weg“) und warnt noch vor den gierigen Möwen, die über dem Imbiss kreisen.

Das gehört zum Besuch an Ostholsteins Ostseeküste einfach dazu: ein Fisch auf dem Teller. Es gibt eine große Auswahl an Adressen dafür – die reichen vom Fischbrötchen auf die Hand bis zum Gourmet-Teller. Eine Auswahl in Bildern.

Doch da ist es schon zu spät. Gäste sollten hier wirklich aufpassen, dass ihnen ihr Brötchen nicht aus der Hand gerupft wird. Zu Stoßzeiten gestaltet es sich schwieriger, einen der begehrten Sitzplätze an hohen Tischen oder auf der langen Bank mit Blick auf den Hafen zu ergattern. Aber auch ein Spaziergang am Hafen Richtung Freistrand lohnt. Der Matjes schmeckt schön mild, die frischen Zwiebelringe passen gut dazu. Lediglich das Weizenbrötchen könnte zum Minimieren der Klecker-Gefahr ein wenig größer ausfallen.

Gosch in Scharbeutz: Bewährte Restaurantkette

Gosch erobert derzeit Ostholstein, die Konkurrenz befürchtet dadurch Einbußen (die LN berichteten). Die Restaurantkette betreibt bereits Filialen in Timmendorfer Strand und Scharbeutz. Auch Niendorf soll erneut ein Standort werden. Und in Heiligenhafen entsteht bis 2020 ein Restaurant. Was ist das Erfolgsrezept?

Ein Besuch beim Standort in Scharbeutz zur Mittagszeit offenbart: Der Laden ist ein Besuchermagnet, und genau deshalb ist mit Wartezeiten zu rechnen. Eine lange Schlange zieht sich vom Tresen bis hinaus auf die Promenade. Der Kunde fühlt sich wie einer von vielen. Immerhin: Wer es eilig hat, kann im Außenbereich ein schnelles Fischbrötchen auf die Hand bestellen.

Mehr Service-Geschichten aus Ostholstein

Baden:
Wo es in Ostholstein kostenlos an den Strand geht

Neuer Trend:
Hier gibt es kostenlos Trinkwasser zum Abfüllen

Coffee to go ohne Müll:
Lübecker Bucht setzt auf Mehrwegbecher

In der Luft hängt der Geruch von frisch Gebratenem. Denn der Restaurant-Besucher ist live dabei, wenn der Fisch direkt hinter der Verkaufstheke auf den Grill kommt. Auf dem großzügig beladenen Teller, für den es einen großen Magen braucht, überzeugt die bestellte Speise optisch – zwei Pannfisch-Filets mit Bratkartoffeln und Senfsauce, obendrauf ist ein frischer Strunk Dill drapiert. Außen knusprig, innen weich – auch geschmacklich ist bei dieser Speise nichts auszusetzen. Es empfiehlt sich, zum Schlemmen einen Platz im Wintergarten einzunehmen. Oder aber im Außenbereich auf der Promenade, dann erhascht man einen Blick auf die Ostsee.

Fischhalle in Heiligenhafen: Ware von Küstenfischern

Eine bewährte Adresse für Fisch-Liebhaber ist die Fischhalle in Heiligenhafen. In ihrer gegenwärtigen Dimension gibt es das Restaurant auf dem ehemaligen Areal der Küstenfischer seit 2013. Das Flair laut Geschäftsführer Philipp Deiterding: „eine ungezwungene Atmosphäre und eine top Fisch-Qualität zu fairen Preisen.“ Stimmt: Die Innenausstattung ist schlicht, lange Holztische und die geräumige Halle laden auch größere Gruppen zum entspannten Verweilen an. Durch große Glasscheiben können Gäste das Treiben und die Schiffe am Hafen beobachten.

Am langen Tresen werden ganz klassisch Fischbrötchen, Marinaden, Salate auf die Hand verkauft. Wer üppig speisen will, kann sich das Tablett in Selbstbedienung mit einem Restaurant-Gericht, zum Beispiel den „Heringshappen in Curry“ oder auch „Fish meets Nudel“, beladen. Auch eine Theke für Getränke gibt es. Besonders gut verkauft sich laut Deiterding der Fischteller mit drei Sorten: Dorsch-, Schollen- und Lachsfilet.

Die Anpreisung hält, was sie verspricht. Der Fisch schmeckt köstlich, die Beilage, ein gemischter Salat, überzeugt mit Dressing und Frische. Es können auch Bratkartoffeln oder ein Kartoffelsalat gewählt werden. „Die Fische kommen nach Möglichkeit aus der regionalen Produktion der Fischer an der heimischen Ostsee-Küste“, sagt Deterding.

Klüvers Brauhaus: Maritimes Flair

Selbstgebrautes Küsten-Bier, das „Klüvers“, bekommen Kunden zum Fisch in Neustadt. 14 verschiedene Fischgerichte stehen in der Speisekarte von Klüvers Brauhaus, ansässig in einer ehemaligen Fischhalle direkt am Hafen. Das Ambiente dort ist bodenständig-rustikal. Im Innenbereich ist das Restaurant mit maritim anmutenden Fischernetzen und Seesternen an der Decke dekoriert, mehrere Sudkessel der regionalen Brauerei stehen an einer Wand. Im Außenbereich stehen lange Bänke und Stehtische für die Lauf-Kundschaft bereit. Im Obergeschoss und auf der Terrasse lässt es sich bei einem längeren Aufenthalt ruhiger und eleganter speisen.

Die Bewirtung läuft schnell und routiniert. Restaurant-Betreiberin Nicole Rick empfiehlt Fish and Chips. Wer denkt, da einen Snack auf die Hand zu bekommen, irrt. Die Portion ist gigantisch, mit panierten Seelachshappen, Pommes und hausgemachter Remoulade. Aber lecker ist sie. Wer sich dann noch mit frischem Fisch oder Klüvers-Bier für zuhause eindecken will, sollte noch einen Abstecher zur Hafen-Räucherei nebenan machen. Dort gibt es auch Fischbrötchen zu kaufen.

Lübecker Bucht: Adressen fürs Fischbrötchen

Scharbeutz und Haffkrug:Fischwagen „Thiele“, Sky-Parkplatz, Hamburger Ringe 5Die Stranddüne. Strandallee 118aGosch: Strandallee 134bDünen Lagunge: Strandallee 140Fischköppe Scharbeutz, Strandallee 99aOcean's (Ole Fischschuppen), Strandallee 0Aalkate Haffkrug, Strandallee 30

Neustadt:Klüvers Brauhaus, Schiffbrücke 2-4Fischtempel (Kutter), Vor dem Brücktor 4-6Köstlich-Imbiss, Vor dem Brücktor 8 Fischer's Ostsee Lounge, Oberer Jungfernstieg

Heiligenhafen:Treffpunkt Fischhalle, Am HafenFisch-Hütte, Industriestraße 13Anglertreff, Hafenstraße 1001

Diese Übersicht beinhaltet nur einige Beispiele aus Ostholstein.

Von Saskia Bücker

Seit einer Woche muss sich eine 49-Jährige aus Ostholstein vor Gericht dafür verantworten, dass sie vier ihrer Kinder krank gemacht haben soll. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten.

26.08.2019

Mit einer Party wurde die Einweihung des neues Löschfahrzeugs bei der Freiwilligen Feuerwehr Obernwohlde gefeiert. Das neue Fahrzeug gehört zu einem neuen Typ. Es ist üppig mit Technik und Wassertank ausgestattet – und darf mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden.

24.08.2019

Ostholsteins Sozialdemokraten haben beim Kreisparteitag ihren Vorsitzenden Niclas Dürbrook wiedergewählt – und das Duo Klara Geywitz/Olaf Scholz für die Wahl zum Bundesvorsitz nominiert.

26.08.2019