Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Glasau soll einen Markttreff bekommen
Lokales Ostholstein Glasau soll einen Markttreff bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 05.06.2019
Einstimmig: Die Gemeindevertreter in Glasau wollen ein Konzept für einen neuen Markttreff. Quelle: Saskia Bücker
Glasau

Wer in Glasau wohnt, kann derzeit nicht mal eben zum Dorfladen um die Ecke spazieren, um spontan seinen Einkauf zu erledigen. Denn das Geschäft hat im Dezember dicht gemacht. Immer weniger Kunden sind laut dem Eigentümer gekommen. Doch der Bedarf in der Gemeinde scheint dennoch da zu sein. Bei einer Bürgerumfrage im Januar befürworteten 85 Prozent der Glasauer einen neuen Markttreff. Die Gemeindevertreter haben bei ihrer Sitzung am Dienstag nun einstimmig beschlossen, dass er kommen soll. Aber noch fehlt das passende Konzept.

Deshalb gebe Glasau bei einem Planungsbüro aus Hamburg eine Machbarkeitsstudie in Auftrag, berichtete Bernhard Horstmann. „Der Zeitplan für die Ausgestaltung ist sehr ambitioniert“, sagte der Finanzausschuss-Vorsitzende und stellvertretende Bürgermeister. Bis Ende Dezember müsse das Konzept stehen. Sonst breche die zugesicherte finanzielle Förderung vom Land weg.

Markttreff mit Vollsortiment soll nach Glasau kommen

„Wir planen mit einem Investitionsvolumen von maximal einer Million Euro“, berichtete Horstmann. Bis zu 750 000 Euro davon übernehme das Land. Entscheidend für die Kostenhöhe sei die Frage, ob die Gemeinde ein neues Gebäude auf ein unbebautes Grundstück setzt – oder in ein bereits bestehendes Haus zieht. Der ehemalige Dorfladen sei keine Option, weil dort mittlerweile ein Büro eingezogen ist. „Und der Markttreff soll größer sein als der Dorfladen“, erläuterte Horstmann die Pläne. Die Gemeinde stellt sich ein Vollsortiment mit Lebensmitteln und einen Café-Bereich als Treffpunkt für die Anwohner vor.

Der Dorfladen hat dicht gemacht, jetzt wollen die Glasauer einen neuen Markttreff. Die Gemeindevertretung hat einstimmig beschlossen, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen. Auch eine Schulsanierung und veränderte Kita-Betreuungszeiten waren Thema in der Sitzung.

Ein weiterer Punkt auf der Liste der Gemeindevertreter: die Betreuungszeiten für Schul- und Kitakinder. „Wir glauben, dass eine Erweiterung der Betreuungszeiten zwingend erforderlich ist“, betonte Bürgermeister Henning Frahm (CDU). Der Bedarf für den Ausbau der Nachmittagsbetreuung sei da, wie aus einer Befragung der Eltern in Glasau hervorgegangen sei. Man werde nun nach praktikablen Lösungen suchen.

Im Visier der Gemeinde: Schule und Kindergarten

Erfreuliche Nachrichten vermeldeten die Gemeindevertreter für die Grundschule Sarau. Die Versorgung mit zwei Lehrkräften sei gesichert. Im vergangen Jahr habe die Schule wegen personeller Engpässe schon einmal ausfallen müssen. „Das wird nun nicht mehr vorkommen“, versicherte der Bürgermeister. Man stehe auch mit dem Schulstandort in Ahrensbök in engem Austausch, auch dort hätten nun erfreulicherweise alle Planstellen besetzt werden können.

Eine Baumaßnahme in der Grundschule Sarau ist inzwischen abgeschlossen: die Sanierung der Toiletten. „Das war dringend notwendig“, berichtete Horstmann. Die Wasserleitungen seien verkalkt gewesen, die Kabinen, Baujahr 1953, noch aus Holz zusammengezimmert. Jetzt strahlt alles in Weiß, Spülung und Papierspender laufen per Automatik, auch eine barrierefreie Toilette gibt es. 80 000 Euro habe die Sanierung gekostet, 75 Prozent davon kamen vom Land. Und das ist noch nicht alles. Im Kindergarten wird dieses Jahr ein akustischer Schallschutz in den Räumen angebracht, damit laute Geräusche gedämmt werden.

Schallschutz für Kindergarten und Grundschule

Bis Ende Oktober muss diese Maßnahme umgesetzt werden. Noch fehle allerdings ein Betrieb, der die Akustikdecke einbauen könne, berichtete Bürgermeister Henning Frahm (CDU) bei der Sitzung der Gemeindevertreter. Sind Gelder übrig, werde auch die Grundschule einen Schallschutz bekommen. „Für so eine kleine Gemeinde wie Glasau ist es nicht selbstverständlich, dass Gelder für eine Sanierung vorhanden sind“, betonte Horstmann. Im Moment profitiere Glasau allerdings von „goldenen Zeiten“. Beim Land gebe es einige Fördertöpfe, die die Gemeinde anzapfen könne.

Beständig bleibt in Glasau die Besetzung vom Amt des Gemeindewehrführers. Jörg Schapeter (52) ist es seit 2013 – und wird es auch weiterhin bleiben. Bürgermeister Henning Frahm (CDU) händigte ihm während der Gemeindesitzung offiziell die Ernennungsurkunde aus und vereidigte ihn.

Straßensperrung in Glasau

Autofahreraufgepasst: Weil der Abwasser-Kanal an der L 306 saniert werden muss, wird es in der Dorfstraße und der Plöner Straße im September abschnittsweise zu Straßensperrungen kommen. Bei einem Abschnitt komme man laut Bürgermeister Henning Frahm mit einer halbseitigen Sperrung aus, ein weiterer Teil muss voll gesperrt werden. Die Gemeinde hat am Dienstag beschlossen, den Auftrag an ein Eutiner Bauunternehmen zu vergeben – die Maßnahme wird nun im Detail geplant. „Wir werden frühzeitig über die Umleitung und über den genauen Zeitpunkt der Sperrungen informieren“, versicherte Frahm.

Saskia Bücker

Mit Skulpturen und Installationen im Umfeld von landwirtschaftlichen Nutzflächen fördert der Verein Landkunststück die Kunst im ländlichen Raum. „Ein Garten mit Herzverstand“ auf dem Apfelhof Grimm bei Cismar ist das aktuellste Projekt. Beim sechsten Kunstwerk musste der künstlerische Leiter selbst ran.

05.06.2019

Weil die Fahrbahnmarkierung erneuert werden muss, gibt es Behinderungen in beiden Richtungen. Die Arbeiten sollen voraussichtlich vom 11. bis zum 14. Juni dauern. Verzögerungen sind laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr aber möglich.

05.06.2019

Für Christian Höper-Rauert geht einfach nichts ohne sie: Deshalb macht sich der Landwirt für den Schutz von Insekten stark und schafft auf seinem Acker Platz für die Tiere. Für 30 Euro im Jahr kann jeder das Projekt in Neujellingsdorf auf Fehmarn unterstützen.

04.06.2019