Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Geräucherter Fisch für den Aalritter
Lokales Ostholstein Geräucherter Fisch für den Aalritter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
21:29 18.04.2013
Von Christina Düvell-Veen
In der Laube des Fischereivereins-Vorsitzenden Heinz Brockmann aß Andreas Breitner gestern Aal. Quelle: cd
Anzeige
Haffkrug

„Hmmm, lecker!“ Schleswig-Holsteins Innenminister Andreas Breitner (SPD) verspeiste gestern einen ganz besonderen Mittagsimbiss. Heinz Brockmann und Kuno Geberbauer, die beiden Vorsitzenden des Fischereivereins Haffkrug-Sierksdorf-Scharbeutz, und Uwe Geberbauer vom Vorstand hatten ihn zu Aal mit Schwarzbrot eingeladen. Dazu trank der Minister Mineralwasser und zum Abschluss einen halben Schnaps.

Anfang des Jahres war Andreas Breitner abends während der 625-Jahr-Feier von Haffkrug zum Aalritter geschlagen worden, hatte aber keine Gelegenheit, sich den Ort weiter anzusehen. Das holte er gestern nach. „Und wo ist der Aalritter-Orden?“, wurde er gleich bei seiner Ankunft gefragt. „Der liegt in meinem Schreibtisch in Kiel.“ Die Verantwortlichen vom Fischereiverein drückten beide Augen zu: „Na ja, das ist ja auch kein offizieller Termin.“

Anzeige

In diesem Jahr kann Breitner aufgrund seiner Urlaubsplanung im Juli nicht zur Fröhlichen Aalwoche kommen. In 2014 aber, so rieten ihm auch die ihn begleitenden SPD-Politiker Jürgen Brede und Sandra Redmann, sollte er den Orden dann doch umhängen, denn: „Sonst wird es sehr, sehr teuer.“ Am Strand informierten Fischer und Politiker den Minister dann auch noch über die Küstenschutzmaßnahmen und sie berichteten über den aussterbenden Berufsstand. „Kuno Geberbauer war so lange Fischer wie Sie alt sind“, hörte der Minister und fragte nach: „46 Jahre lang?“ Der 87-Jährige stellte klar: „Da müssen Sie wohl noch ein paar mehr Jahre draufpacken.“

cd

Anzeige