Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Großenbroder Team siegt bei Feuerdrachencup
Lokales Ostholstein Großenbroder Team siegt bei Feuerdrachencup
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 10.09.2019
Beim Feuerdrachencup auf dem Nord-Ostsee-Kanal waren unter den 34 Feuerwehren auch vier Teams aus Ostholstein dabei. Quelle: SH NETZ / HFR
Anzeige
Rendsburg/Großenbrode

Alle Mann in einem Boot – dieses Motto galt für 34 Freiwillige Feuerwehren beim Drachenbootrennen des Schleswig-Holstein Netz Cups in Rendsburg. Mit dabei waren aus Ostholstein die Wehren Ahrensbök, Großenbrode, Ratekau-Ovendorf und Tankenrade.

Vor der Kulisse des Museumsschiffs „Cap San Diego“ kämpften die Teams auf dem Nord-Ostsee-Kanal gegen Wellen und Gischt um den Feuerdrachencup. Hierbei traten jeweils zehn Feuerwehrleute pro Drachenboot unter lauten Anfeuerungsrufen und wildem Getrommel gegeneinander an. Die besten wiederum mussten sich im Finale in zwei Riesendrachenbooten messen, in denen jeweils 50 Feuerwehrleute Platz haben.

Anzeige
Für den guten Zweck wurde beim Feuerdrachencup erstmalig ein Ergometerwettbewerb unter Vollschutz veranstaltet. Quelle: SH NETZT / HFR

Als strahlender Sieger ging das Großboot der Feuerwehren aus Großenbrode, Bimöhlen, Stafstedt, Hamweddel und Krummendiek aus dem Finallauf hervor. Erstmalig wurde parallel auch ein Wettbewerb durchgeführt, bei dem die Ehrenamtler unter Vollschutz auf einem Ruder-Ergometer für einen guten Zweck schwitzten. Der Gedanke hinter dem Feuerdrachencup ist für die SH Netz AG, den Wehren eine kleine Anerkennung auszusprechen.

Von Markus Billhardt

Glasfasernetz in Malente-Gremsmühlen - Stadtnetz Kiel zieht sich aus Breitbandausbau zurück
10.09.2019