Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Das große ABC zur Fröhlichen Aalwoche
Lokales Ostholstein Das große ABC zur Fröhlichen Aalwoche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 26.07.2019
Der Neptun und seine Nixen eröffnen traditionell die Fröhliche Aalwoche. Quelle: Katrin Gehrke*
Haffkrug

 A wie Aal: Die Fische, die der Aalwoche ihren Namen geben, aber auch Saiblinge, Makrelen und Forellen werden an zwei Ständen frisch vor Ort geräuchert: einmal am Haupteingang zum Festplatz am Waldweg und dann 60 Meter weiter in der Reihe, die bis zur Bühne führt. Einfach dem Duft nach frisch geräuchertem Fisch folgen. Geräuchert wird unter anderem vom amtierenden Aalkönig Friedhelm Friedemann.

B wie Bier: Der Fischereiverein schenkt Klüver-Bier aus Neustadt aus. Bier gibt es außerdem im Zelt beim Zeltwirt.

C wie Charme: Heidi Kabel hat ihr ganzes Leben keinen Orden angenommen, wollte auch den Aalritter-Orden nicht annehmen, den ihr die Haffkruger Fischer bei der Aalwoche verleihen wollten. Aber als sie den Neptun und die süßen Nixen sah, erlag sie ihrem Charme und nahm den Orden doch an.

D wie Discjockey: Bei der großen Party am Sonnabend im Festzelt (20 Uhr) legt Randy Andy auf.E wie Empfang: Keine Aalwoche ohne den Empfang Neptuns an der Seebrücke, wo sein Boot am Freitag um 16.15 Uhr anlegt. Neptun, dargestellt von Udo Harz, kommt übers Meer aus Niendorf.

F wie Festzelt: Auf 600 Quadratmeter unter Dach wird auf dem Festplatz am Waldweg gefeiert, was das Zeug hält. 300 bis 400 Leute finden im Zelt Platz.

G wie Große Haffkruger Ostsee-Nacht: Der Höhepunkt der Feierei am Sonnabend (ab 20 Uhr im Festzelt). Der Eintritt ist frei.

H wie Heinzi-Brockmann-Platz: Dem langjährigen Vorsitzenden des Fischereivereins und Ortswehrführer, dem Haffkruger Original Heinz „Heinzi“ Brockmann, wird während der Aalwoche ein Denkmal gesetzt. Der Festplatz wird nach der Verleihung des Aalritter-Ordens (Freitag, ab 17 Uhr) offiziell auf den Namen Heinzi-Brockmann-Platz getauft. Brockmann ist im vergangenen Jahr gestorben.

I wie ideal: Ideal wäre es, wenn alle Häuser in Haffkrug, Sierksdorf und Scharbeutz zur Aalwoche geschmückt wären. Der schönste Häuserschmuck wird prämiert.

J wie Jubiläumsfeuerwerk: Aus Anlass der 60. Fröhlichen Aalwoche gibt es in diesem Jahr einmalig ein Feuerwerk. Es wird gegenüber vom Festplatz abgebrannt. Anlässlich der Diskussion um die Feinstaubbelastung sagen die Mitglieder vom Fischereiverein: „Zum Jubiläum muss das mal sein.“

K wie Klönschnack: Kommt traditionell mit Döntjes daher. Bodo Willert und die anderen Fischer zeigen (Sonnabend, 16 Uhr) im Festzelt, wie Fisch ausgenommen und zubereitet wird. Ein sehr beliebter Programmpunkt bei Einheimischen und Gästen. Deshalb geiht dat sprachlich n’ büschen durcheinander, etwas Platt und etwas Hochdüütsch.

L wie Line Dance: Die Haffkruger Line-Dance-Gruppe tritt am Sonnabend um 17.30 Uhr im Festzelt auf. Vor zwei Jahren haben die Haffkruger Damen das erste Mal getanzt, das kam gut an. Deshalb gibt es in diesem Jahr eine Wiederholung.

M wie Maritime Aalwochen-Party: Maritim ist alles bei der Aalwoche, und so trägt auch die große Party am Sonntag (ab 20 Uhr im Festzelt) diesen Titel. Der Eintritt ist frei, am DJ-Pult steht Torsten Medloff.

N wie Nixen: Zwölf junge Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren aus der Gemeinde Scharbeutz, die meisten aus Haffkrug, begleiten Neptun auf seiner Bootsfahrt von Niendorf nach Haffkrug.

O wie Owerien: Für Bürgermeister Volker Owerien (parteilos) wird es die letzte Aalwoche seiner Amtszeit und seine letzte Aalwochen-Rede. Er geht Ende Januar 2020 in den Ruhestand.

P wie Parken: Direkt neben dem Festplatz (Heinzi-Brockmann-Platz) steht der große kostenlose Parkplatz vor Rewe zur Verfügung. Ein Stückchen weiter ist der Sportplatz freigegeben als Ausweichplatz für den von der Aalwoche blockierten Festplatz.

Q wie Qualität: Qualität in Sachen Umweltschutz wollen die Haffkruger Fischer bieten. So achten sie darauf, wieder verwendbare Becher zu nutzen. Allesdings stellt die schiere Masse die Organisatoren vor Probleme. Die 400 bis 500 Fischrproben, die am Sonnabend um 10 Uhr im Festzelt ausgegeben werden, können nicht auf Tellern serviert werden.

R wie Robbie Williams: Der echte kommt natürlich nicht, aber einer der Höhepunkt der Großen Haffkruger Ostsee-Nacht am Sonnabend im Festzelt ist der Auftritt eines Robbie-Williams-Doubles. „Ich habe den mal gesehen, die Leute fanden es toll. Den haben wir uns zum Jubiläum gegönnt“, sagt Jürgen Brede, der Vorsitzende des Festausschusses des Fischereivereins.

S wie Shanty-Chor: Kein maritimes Fest ohne Seemannslieder. Gleich zwei Shanty-Chöre treten in Haffkrug auf, am Sonnabend um 18 Uhr „Eutiner Wind“ und am Sonntag um 18 Uhr der Shanty-Chor Timmendorfer Strand.

T wie Toiletten: Zum einen steht ein Toilettenwagen am Festzelt, außerdem gibt es in unmittelbarer Nähe öffentliche Toiletten mit Behinderten-WC.

U wie Umzug: Kein Fest ohne großen Umzug. Der zur Aalwoche beginnt an verschiedenen Stellen: um 13.30 Uhr an der Tourist-Info in Sierksdorf und um 14 Uhr auf dem Festplatz in Haffkrug. Am Sportplatz reihen sich die Wagen und Gruppen ein, natürlich ist auch Neptun dabei. Etwa 45 Gruppen haben sich angemeldet.

V wie Verleihung: Menschen, die sich um die Gemeinschaft verdient gemacht haben, bekommen den Aalritter-Orden verliehen. Er wird ihnen von Neptun umgehängt, samt Ritterschlag. Doch damit ist es noch nicht ausgestanden. Anschließend müssen die Geehrten einen Schluck von einem Gebräu nehmen, das ihnen Neptun reicht. Jürgen Brede, der den Orden einst verliehen bekam, mochte ihn n icht besonders. Auf den Orden ist er aber stolz.

W wie Woche: Warum heißt die Aalwoche Aalwoche, wenn sie doch nur drei Tag dauert. „Als ich Kind war, dauerte sie eine Woche“, berichtet Brede. Allerdings gab es damals nicht jeden Tag ein prall gefülltes Programm. Später wurde die Aalwoche verkürzt.

Xwie XXL: Riesige Wellen verhinderten im vergangenen Jahr die Überfahrt von Neptun und seinen Nixen nach Haffkrug. Die XXL-Brecher ließen es zu gefährlich erscheinen, den Meeresgott mit dem Boot fahren zu lassen. Also kam Neptun zu Fuß von der Spitze der Seebrücke anmarschiert, um die Aalwoche zu eröffnen. Für dieses Jahr sagt der Wetterbericht schwachen Wind bis Stärke drei mit Böen bis Stärke fünf voraus.

Y wie Yesterday: Der große Hit der Beatles stand zwar nicht auf dem Programm, aber etliche Stars sangen ihre Hits in Haffkrug, als die Bildzeitung über „Die größte Show der Küste“ schrieb. Wir haben die Aalparty organisiert und die Bildzeitung hat uns das Zelt mit Stars gefüllt“, erinnert sich Brede. Unter anderem waren Gitte Haenning und Costa Cordalis da.

Z wie zu Ende: Am Sonntag gegen 23 Uhr ist alles vorbei. Dann ist das Feuerwerk abgebrannt, sind die Fische verzehrt und Neptun wieder in See gestochen. Doch nach dem Fest ist vor dem Fest, und bald beginnt für den Fischereiverein die Vorbereitung auf die 61. Aalwoche.

Susanne Peyronnet

Der Kalender wurde maßgeblich von Menschen aus Ostholstein gestaltet. Bilder von LN-Lesern zeigen die Schönheit der Stadt, die am Wochenende ihr 775-jähriges Bestehen feiert. Zum Verkaufsstart gibt es den Kalender zum Sonderpreis.

26.07.2019

Die drei Männer wollten eigentlich nur über die Ostsee düsen. Doch dann ging der Motor aus und sie schwammen samt Fahrzeug zurück an Land. Dort erwarteten sie bereits Polizei und Feuerwehr.

26.07.2019

Ein Sattelzug ist auf der Autobahn mit einem Auto zusammengestoßen. Darin saß eine Familie aus den Niederlanden, auch zwei Kinder waren an Bord. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

26.07.2019