Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hafenfesttage mit Torfrock und Truck Stop
Lokales Ostholstein Hafenfesttage mit Torfrock und Truck Stop
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 04.07.2019
Die Vorbereitungen für die 44. Hafenfestage in Heiligenhafen laufen (v. l.): Küstenfischer Philipp Deiterding, Marketingleiterin Nadine Fischer, Touristikchef Manfred Wohnrade, Veranstaltungsleiter Eike Doyen und Andreas Lund von Ostsee-Catering. Quelle: Markus Billhardt
Heiligenhafen

Torfrock, Truck Stop und The Disco Boys: Bereits zum 44. Mal wird Heiligenhafen zu einer großen Vergnügungsmeile für die ganze Familie. An den zehn Festtagen wird ein großes Livemusik-Programm von Shanties bis Metal mit vielen bekannten Größen geboten. „Und ein besonderer Vorbote ist auch wieder da. Das Riesenrad wird in der Woche bis zur Eröffnung Fahrten anbieten“, sagt Touristikleiter Manfred Wohnrade.

Eine Lounge am Binnensee, Rock am Kirchberg, Partys in der Autokrafthalle, Speedboot-Fahrten und zahlreiche Gastschiffe im Hafen sollen abwechslungsreiche, vielfältige Tage und Abende garantieren. „Wir wollen uns abheben von den üblichen Stadtfesten und ein außergewöhnliches Programm bieten“, sagt Wohnrade. Recht einzigartig sei für die Region, mit etwa 50 Konzerten auf vier – mit dem Biergarten an der Hafenbühne eigentlich fünf – Bühnen präsent zu sein. Los geht es bereits mit einem Warm-up am Donnerstag, 11. Juli, um 19 Uhr auf der Hafenbühne mit Barbara, dem Helene-Fischer-Double.

Die Band Torfrock spielt am Donnerstag, 18. Juli, um 20 Uhr auf der Hafenbühne. Quelle: HFR

Eröffnung mit Burghard Pieske

Die eigentliche Eröffnung ist für Freitagabend geplant. Zunächst marschiert der Spielmannszug Heiligenhafen durch das Hafengebiet, ehe gegen 19.45 Uhr gemeinsam mit dem Weltumsegler Burghard Pieske die Festtage offiziell gestartet werden. Heiligenhafen ist der Ankerplatz des Abenteurers, der kürzlich erst vor Guam aus Seenot gerettet werden musste (die LN berichteten). „Wir hoffen, dass es ihm nicht in den Fingern juckt und er gleich wieder in See stechen möchte. Noch ist er da“, sagt Wohnrade mit einem Augenzwinkern.

Aber auch die zahlreichen anderen Schiffsbesatzungen mit ihren Booten stehen bei der Veranstaltung bis zum 21. Juli im Mittelpunkt. „Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligten, die nicht nur für maritimes Flair sorgen, sondern beim Open Ship auch für Besucher öffnen“, betont der Touristikleiter. Exemplarisch erwähnt er das Feuerschiff „Fehmarnbelt“, das mittlerweile 111 Jahre alt wird. In Zusammenarbeit mit dem Standesamt sollen während der Hafenfesttage sogar Trauungen an Bord stattfinden.

Die 44. Hafenfesttage in Heiligenhafen warten mit einem großen Programm zu Lande und zu Wasser auf.

An Land wird es neben der Musik einen Kunsthandwerkermarkt geben und eine Binnensee-Lounge eingerichtet. „Hier schaffen wir eine Wohlfühlzone, in die sich beispielsweise Eltern zurückziehen können, wenn die Lütten sich nebenan im Piratenland ausleben“, erläutert Eike Doyen vom Tourismus-Service. Die Kinderanimation ist kostenlos. „Es sollen schöne Tage für die ganze Familie werden und den Gästen nicht die Tränen in den Augen stehen, weil sie so viel Geld ausgeben müssen“, ergänzt Manfred Wohnrade.

Nachhaltiges Einweggeschirr

Für die gastronomische Vielfalt ist auch gesorgt. „Ich werde allerdings traditionell zehn Tage Fisch essen“, sagt der Tourismuschef. Das freut auch den Geschäftsführer der Küstenfischer, Philipp Deiterding. Der weist zudem darauf hin, dass das Essen nicht auf Plastik ausgegeben wird. „Porzellan und Metallbesteck gehen zwar nicht, die sind nicht kompatibel mit einer Massenveranstaltung. Aber wir haben modernes Einweggeschirr, das nachhaltiger ist als Kunststoff und aus Altpapier gewonnen wird.“

Wohnrade hofft auf friedliche Hafenfesttage. Die Parkplatzproblematik habe man gut im Griff. Es könne dennoch zu der einen oder anderen Zeit zu verkehrstechnischen Problemen kommen, vor allem bei Auftritten wie die von Torfrock am 18. Juli um 20 Uhr. Er setze aber darauf, dass die Bürger gelassen bleiben. Den krönenden Abschluss der Hafenfesttage bildet am Sonntag, 21. Juli, um 23 Uhr das Feuerwerk über dem Binnensee. Weitere Infos gibt es online unter www.hafenfesttage.de.

Musik-Programm der Hafenfesttage (Auswahl)

Donnerstag, 11. Juli:

19 Uhr: Warm-up mit Helene-Fischer Double (Hafenbühne).

Freitag, 12. Juli:

19 Uhr: Colour the Sky (Binnensee-Lounge).

19.45 Uhr: Eröffnung mit Burghard Pieske (Hafenbühne).

20 Uhr: „Das Wunder“ (Hafenbühne).

21 Uhr: „Tilt!“ (Autokrafthalle).

Sonnabend, 13. Juli:

13 Uhr: Gildekapelle Heiligenhafen (Hafenbühne).

20 Uhr: Move Maniaxx (Hafenbühne).

21 Uhr: Sissi A (Autokrafthalle).

Sonntag, 14. Juli:

15 Uhr: Steve K. (Lounge)

16 Uhr: Joe Green (Biergarten an der Hafenbühne).

19 Uhr: Blue Slang (Lounge).

20 Uhr: The Disco Boys (Hafenbühne).

Montag, 15. Juli:

15 Uhr: The Piano-Man (Lounge).

19 Uhr: Silver Birds (Lounge).

20 Uhr: Own Colours (Hafenbühne).

Dienstag, 16. Juli:

15 Uhr: Jay M. (Lounge).

16.30 Uhr: Georgie Carbutler (Biergarten).

19 Uhr: Alligators of Swing (Lounge).

20 Uhr: Truck Stop (Hafenbühne).

Mittwoch, 17. Juli:

15 Uhr: The Piano Man (Lounge).

19 Uhr: Richard K. (Lounge).

20 Uhr: Bounce (Hafenbühne).

Donnerstag, 18. Juli:

15 Uhr: Jay M. (Lounge).

19 Uhr: Alligators of Swing (Lounge).

20 Uhr: Torfrock (Hafenbühne).

Feitag, 19. Juli:

15 Uhr: The Piano Man (Lounge).

17 Uhr: Linc van Johnson (Biergarten).

18 Uhr: Silver Shadows (Rock am Kirchberg).

19 Uhr: The Swinging Feetwarmers (Lounge).

19.20 Uhr: Monkeybone (Kirchberg).

20 Uhr: Project Caramba (Hafenbühne).

21 Uhr: Mercury (Autokrafthalle).

Sonnabend, 20. Juli:

16.30 Uhr: Joe Green (Biergarten).

17 Uhr: Mario Wendt & The Mighty Brothers (Kirchberg).

18.30 Uhr: Weird Unix (Kirchberg).

19 Uhr: The Joker (Lounge).

19.20 Uhr: Bob mag Eis (Kirchberg).

20 Uhr: Zack Zilla (Hafenbühne).

21 Uhr: Bon Scott (Autokrafthalle).

22 Uhr: Linc van Johnson (Kirchberg).

Sonntag, 21. Juli:

11 Uhr Shanty Chor Großenbrode (Hafenbühne).

15 Uhr: Steve K. (Lounge).

16.45 Uhr: Goeorgie Caarbutler (Biergarten).

19.30 Uhr: Rena (Lounge).

20 Uhr: Q-Revival-Band (Hafenbühne).

Markus Billhardt

Marcus Schweighart setzte sich bei dem Speaker-Slam in Stuttgart gegen 66 Kontrahenten aus der ganzen Welt durch. Sein Talent: Laut Ausrichter malt er mit seinen Worten Bilder.

04.07.2019

Ein Neubau ersetzt das alte Bauwerk über die Schwentine in Fissau. Die Kosten betrugen 744 000 Euro. Nach mehr als sieben Monaten Bauzeit ist die Querung mit einer kleinen Feier jetzt für den Verkehr freigegeben worden.

04.07.2019

Weil er sich über ein knappes Jahr lang fälschlicherweise hat krankschreiben lassen, hat das Amtsgericht Eutin eine Strafe von neun Monaten Haft auf Bewährung verhängt. Der 29-Jährige muss zudem seinen Sold in Höhe von 22 000 Euro zurückzahlen.

05.07.2019