Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein 1600 LED-Lampen für Heiligenhafen
Lokales Ostholstein 1600 LED-Lampen für Heiligenhafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 15.03.2019
Die Umstellung der kompletten Beleuchtung von Heiligenhafen auf LED ist Teil des Klimaschutzkonzeptes der Stadt (v. r.): Bauamtsleiter Roland Pfündl, Erster Stadtrat Folkert Loose und die Mitarbeiter der ausführenden Firma mit den neuen Leuchten. Quelle: Markus Billhardt
Heiligenhafen

1613 Leuchtköpfe werden in Heiligenhafen in den kommenden rund drei Monaten ausgetauscht und mit neuester LED-Technik versehen. Seit wenigen Tagen läuft die Maßnahme, die von einem Unternehmen aus Reinbek umgesetzt wird und im Sinne des Klimaschutzes rechnerisch Einsparungen von 655 000 Kilowattstunden pro Jahr bringen soll.

„Das ist ein gewaltiges Projekt für die Stadt. Toll, dass alles auf einmal umgerüstet werden kann“, betont der Erste Stadtrat und derzeit amtierende Bürgermeister Folkert Loose (CDU). Er sei darüber hinaus recht beeindruckt von den Zahlen. Denn wie Bauamtsleiter Roland Pfündl ausführt, werden im Zuge der Arbeiten auch 1296 Masten ersetzt, die im schlechten Zustand sind oder nicht die richtige Leuchtpunkthöhe haben. Auf die Lebensdauer der Lampen gerechnet sollen 7740 Tonnen weniger an Kohlenstoffdioxid anfallen.

Förderung vom Bund

Die energetische Sanierung der städtischen Straßenbeleuchtung ist eines der Ziele des Heiligenhafener Klimaschutzkonzepts von 2012. „Drei Jahre haben jetzt die Vorbereitungen für dieses Projekt gedauert. Es war sehr viel Aufwand nötig – auch um die Förderanträge zu stellen“, erläutert Pfündl. Die Gesamtkosten von 1,744 Millionen Euro werden dabei vom Bundesumweltministerium mit rund 383 000 Euro bezuschusst.

Es gebe Lampen in Heiligenhafen, die seien noch aus den 1960er Jahren, erzählt Loose. Daher sei die Umrüstung längst überfällig. Bisher seien in der Stadt etwa 20 verschiedene Lampenköpfe verbaut gewesen, in Zukunft würden es nur noch fünf sein. „Das kommt auch der Unterhaltung zugute, wenn beispielsweise Ersatzteile gebraucht werden“, ergänzt der Bauamtsleiter. Die Energieeinsparung liege je nach Leuchte künftig zwischen 60 und 83 Prozent.

Markus Billhardt

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dennis Wachholz und Natalie Adams betreiben eine ungewöhnliche Form der Landwirtschaft. Das Paar baut gerade eine solidarische Gemüsegärtnerei auf. Die Betreiber teilen Kosten und Verantwortung für ihre Erzeugnisse mit den Verbrauchern.

15.03.2019

Ostholsteins Städten und Gemeinden entstehen hohe Kosten durch mutwillige Zerstörung. Fehmarns Bürgermeister bittet um Hinweise. Heiligenhafen prüft Kameraüberwachung.

14.03.2019

Das Gelände wird umgestaltet – unter anderem mit neuen Bäumen. Informationstafeln sollen die Besucher in Zukunft besser informieren. Bürgermeister Volker Owerien weist Vorwürfe, das Areal sei vernachlässigt, entschieden zurück.

14.03.2019