Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Luxus-Strandkorb meistbietend abzugeben
Lokales Ostholstein Luxus-Strandkorb meistbietend abzugeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 27.08.2019
Sie setzen darauf, dass für diesen Luxus-Strandkorb eine schöne Summe geboten wird: Tim Pichura, Angelo Bris und Andreas Zimmermann (v. l.). Quelle: Ulrike Benthien
Ahrensbök

Angelo Bris entdeckte und meldete im Mai einen Brand in der Nachbarschaft seines Betriebes. Ein Mehrfamilienhaus im Raiffeisenweg in Ahrensbök hatte in Flammen gestanden. Wie souverän die Feuerwehr damals agierte, hat den Inhaber der Strandkorbmanufaktur am Dieksbarg sehr beeindruckt. Deshalb möchte er jetzt der Freiwilligen Feuerwehr Ahrensbök und ihrer Jugendwehr etwas Gutes tun: Er versteigert zum Saisonende seinen letzten Strandkorb der diesjährigen Produktion. Der Erlös wird an die Feuerwehr gehen.

„Das war top organisiert und umsichtig gehandelt“, sagt Angelo Bris mit Blick auf die dramatischen Ereignisse zu Ortswehrführer Tim Pichura. Der freut sich über Bris Idee ebenso wie Bürgermeister Andreas Zimmermann (parteilos): „Das ist eine tolle Geste, so etwas für die Feuerwehr zu tun. Wir brauchen Zulauf bei den Freiwilligen Wehren. Sie haben große Anforderungen zu stemmen. Es ist schön, wenn sie Wertschätzung erfahren.“

Ein Korb mit jeder Menge Komfort

Der Luxus-Strandkorb hat einen Verkaufswert von 2200 Euro. Er ist aus Teakholz und grauem Kunststoffgeflecht mit Edelstahlbeschlägen gefertigt. Der 2,5-Sitzer hat zwei große Bullaugen an den Seiten, Fußstützen, schwenkbare Bistrotische, das Rückenteil lässt sich bis zur Liegeposition verstellen, auch Rollen und ein Sektkühler gehören zu Ausstattung. „Der Stoff ist abnehmbar und kann gewaschen oder gewechselt werden“, erklärt Angelo Bris.

Gebote müssen bis 15. September abgegeben sein

Als Mindestgebot hat er 500 Euro festgesetzt. Ebenso wie Bürgermeister Zimmermann und Ortswehrführer Pichura setzt er aber auf eine deutlich höhere Summe. Bis zum 15. September müssen Gebote von Interessenten schriftlich bei Bris Strandkorbmanufaktur, Dieksbarg 1, 23 623 Ahrensbök oder per E-Mail unter info@bris-strandkorbmanufaktur.de eingegangen sein.

Mit seinem Betrieb ist Angelo Bris vor drei Jahren von Norderstedt nach Ahrensbök gewechselt. Er ist seit 18 Jahren im Strandkorbgeschäft tätig und exportiert „dieses urtypisch deutsche Produkt“ jetzt verstärkt nach England. „Dort sind die Leute geradezu gartenverliebt“, sagt er. Auch nach China, Südafrika und Ägypten verkauft er seine Körbe.

Von ben

Die Ortswehr kann sich über einen neuen Einsatzleitwagen freuen. Grömitz investierte 140 000 Euro in die Neuanschaffung. Das Fahrzeug wurde dringend gebraucht, weil der bisherige Wagen veraltet ist.

27.08.2019

Auf der Brücke der A 1 über die A 226 stehen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Abbrucharbeiten an. Die Sperrung beginnt um 20 Uhr. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

27.08.2019

Das Leben der Haffkrugerin war geprägt von der Arbeit, der Familie und einem strengen Blick auf ihr Gewicht. An ihrem Ehrentag, den sie mit ihren zwei Töchtern und Freundinnen verbringt, wird sie sich ordentlich in Schale werfen.

27.08.2019