Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Basthorst: Konzertreihe „Musik ist systemrelevant“ hilft Künstlern und Publikum
Lokales Ostholstein

Hilfe im Advent Ostholstein: Hilfe für Künstler in Coronazeiten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 12.12.2020
Sie möchten das erfolgreiche Musikprojekt 2021 fortsetzen: Gutschefin Milana von Ruffin und Geigerin Karolin Broosch.
Sie möchten das erfolgreiche Musikprojekt 2021 fortsetzen: Gutschefin Milana von Ruffin und Geigerin Karolin Broosch. Quelle: Silke Geercken
Anzeige
Basthorst

Mach Gemeinschaft zum Geschenk – das ist das Motto der diesjährigen Spendensammlung der Lübecker Nachrichten „Hilfe im Advent“. Wie schön und wohltuend es ist, Musik in Gemeinschaft zu erleben, das haben einige hundert Besucher von Mai bis November im Rosengarten auf dem Gut Basthorst erfahren.

Die Idee entstand schon im Januar

Die Veranstalterinnen, Geigerin Karolin Broosch (Lübeck) und Gutsbesitzerin Milana von Ruffin (Basthorst), möchten dieses erfolgreiche Projekt gern fortsetzen, haben sich deshalb über die Lübecker Freiwilligenagentur e-punkt für die Spendenaktion beworben. Die Idee war nach einem Konzert im Januar in Basthorst entstanden. „Milana von Ruffin hatte uns danach eingeladen, mehrere Konzerte auf dem Gut zu spielen. Das Programm stand, dann kam Corona“, sagt Karolin Broosch, die vor einem Jahr mit ihrem brasilianischen Mann Tiago und den beiden Kindern (9 und fast 2) von Rio in ihre Heimat zurück gekehrt war.

Gutsbesitzerin Milana von Ruffin. Quelle: Silke Geercken

Die beiden ausgebildeten Geiger hatten sich bei der Orchester-Arbeit in Oslo kennen gelernt. Und da Karolin ein Helfer-Gen hat – sie hat mit ihrem Mann Kinder aus den Favelas unterrichtet – wollte sie auch ihren Berufskollegen helfen. „Den meisten Kollegen geht es finanziell schlecht, und da Musik ein wichtiges Element unseres Lebens ist, haben wir die Reihe ’Musik ist systemrelevant’ gestartet.“ Von April bis November kamen 21 Künstler unterschiedlicher Genres (Klassik, Jazz, BossaNova, Swing), die einige hundert Menschen im Rosengarten mit ihrem Können bezauberten. Dazu gab es Kaffee und Kuchen – eine perfekte Mischung. Das Honorar der Künstler entschied die „Hutspende“.

Musik und Gespräche

Broosch: „Das Besondere an unserem Projekt ist, dass wir Musiker aus der Region unterstützen – einerseits durch die eingenommenen Spenden, andererseits aber vor allem durch die Perspektive, wieder vor Publikum aufzutreten und auf ihre sehr schwierige Situation aufmerksam zu machen. Die Idee ist, nicht nur Unterhaltung zu bieten, sondern den Musikern auch Zeit einzuräumen, mit dem Publikum in Kontakt zu treten und darüber zu sprechen, wie sie durch dieses Jahr gekommen sind. Wir bieten in Zeiten von abgesagten Konzerten und geschlossenen Konzerthäusern Musikern die Möglichkeit, im Gespräch zu bleiben.“ Hin und wieder sei es sogar zu Folgeaufträgen durch vom Projekt begeisterte Gäste gekommen.

Die Spendenaktion – „Hilfe im Advent“

Mit der Aktion „Hilfe im Advent“ sollen Menschen unterstützt werden, die für das soziale Miteinander unentgeltlich Großes leisten: die Ehrenamtlichen.

Die diesjährige Leser-Aktion der Lübecker Nachrichten lautet: „Hilfe im Advent – Mach Gemeinschaft zum Geschenk“. Mithilfe der Freiwilligenagentur ePunkt stellen wir Menschen und Projekte vor, die sich uneigennützig im Verein, in der Nachbarschaft oder in anderen Bereichen für die Gemeinschaft stark machen. Der Verein ist mit vielen gemeinnützigen Einrichtungen in Lübeck und der Region eng vernetzt und ein Bürgerkraftwerk für soziales Engagement.

Wir bitten die Leser der Lübecker Nachrichten, helfen Sie mit Ihrer Spende das Ehrenamt zu stärken und damit vielen Menschen Hoffnung, Freude und Zuversicht zu schenken. Jeder Betrag – und sei er noch so klein –zählt.

Hier können Sie spenden:

Empfänger: ePunkt e.V. - Hilfe im Advent Stormarn/oder Hilfe im Advent Ostholstein

IBAN: DE84 2135 2240 0179 2409 65

BIC: NOLADE21HOL

Bank: Sparkasse Holstein

Verwendungszweck: Spende Hilfe im Advent

Spendenbescheinigungen

Für Geldspenden bis zu 200 Euro reicht der Banknachweis als Beleg für Ihre Steuererklärung. Für alle Beträge darüber hinaus stellen wir selbstverständlich eine Spendenbescheinigung aus. Bitte geben Sie gegebenenfalls bei der Überweisung Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen die Spendenbescheinigung zusenden können.

Karolin Broosch ist davon überzeugt, dass auch Musik systemrelevant ist. „Die Besucher sind sonntags mit einem Lächeln nach Hause gegangen. Sie hatten etwas Schönes in Gemeinschaft erlebt und die Corona-Sorgen ein paar Stunden vergessen. Das hatte fast was Therapeutisches. Wir hatten viele Stammgäste, die wiederum ihre Freunde mitbrachten.“ Die Künstlerin wünscht sich, dass die Musiker eine faire Gage erhalten, die nach diesem schwierigen Corona- Jahr so wichtig sei. „Ich würde mich freuen, 7500 Euro an Spenden zu erhalten. „So können wir etwa kostenfreie 20 Konzerte veranstalten, den Musikern eine Gage von 300 Euro pro Sonntag bezahlen und weitere Kosten für GEMA, Transport, Plakate und Technik decken.“

Weder Eintritt noch Mietkosten

Unterstützung erhält die Musikerin wieder von Milana von Ruffin. Die Mutter von drei Kindern (7, 5, 3) hat Karolin und ihren Mann Tiago von Anfang an unterstützt und denkt dabei nicht nur an wirtschaftliches Kalkül. „Wir möchten den Künstlern eine Bühne bieten und den Besuchern ein wenig Freude bereiten“, so die Gutschefin. Broosch: „Gut Basthorst war durchgängig ein toller und solidarischer Gastgeber und lud sogar alle musizierenden Künstler zu einem Getränk und Essen ein. Eintrittsgelder oder Location-Miete wurden nicht erhoben.“ Beide Frauen sind sich sicher, dass das Interesse an Kulturveranstaltungen im nächsten Jahr sehr groß und die Fortsetzung der Sonntagskonzerte eine enorme kulturelle Bereicherung für den Kreis Herzogtum Lauenburg und das südlichen Schleswig-Holstein insgesamt sein werden.

Von Silke Geercken