Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sport, Kirche, Kinder: So engagieren sich Sparkassen-Mitarbeiter
Lokales Ostholstein

Hilfe im Advent: So helfen Mitarbeiter der Sparkasse Holstein im Ehrenamt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 08.12.2020
Olaf Nelle und Claudia Wildhagen engagieren sich in ihrer Freizeit im Sportverein und der Neuapostolischen Kirche.
Olaf Nelle und Claudia Wildhagen engagieren sich in ihrer Freizeit im Sportverein und der Neuapostolischen Kirche. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
Bad Oldesloe/Eutin

Es ist ein schweres Jahr für Ehrenamtler. Ganz gleich ob in der Kirche, beim Sport, der Arbeit mit Senioren, Flüchtlingen oder Kindern. Fast überall müssen die Verantwortlichen kreativ werden, um die Gemeinschaft trotz Corona auf anderen Wegen zu erhalten. Auch viele Mitarbeiter der Sparkasse Holstein sind neben ihrem Beruf in einem Ehrenamt tätig. Sie erzählen, was sie antreibt und wie die Arbeit in Corona-Zeiten läuft.

Vom Elternbetreuer zum Vorstandsmitglied

Das Kreditinstitut unterstützt die LN-Leseraktion Hilfe im Advent auch in diesem Jahr mit 2000 Euro. Aber abgesehen von der finanziellen Unterstützung schenken viele Mitarbeiter ihre Zeit, um in Vereinen, Gruppen oder der Nachbarschaft zu helfen. Einer von ihnen ist Olaf Nelle, Leiter der Sparkasse in Bad Oldesloe. Als seine Kinder klein waren, ist ihm die Bedeutung des Ehrenamts bewusst geworden. Seine Tochter war früher Turnerin, sein Sohn spielte Handball. „Beide haben sehr vom Ehrenamt profitiert und so rutscht man selbst in die Verantwortung rein, dass man das weiterträgt und andere auch davon profitieren können“, erzählt der 50-Jährige.

Claudia Wildhagen und Olaf Nelle überreichen den symbolischen 2000-Euro-Scheck für Hilfe im Advent. Quelle: Lutz Roeßler

„Man braucht viele Helfer“

Nelle war zunächst als Elternbetreuer bei Spielen und Wettkämpfen dabei, vor zehn Jahren übernahm er dann einen Vorstandsposten im VfL Bad Schwartau. Ehrenamtlich hat er den Bereich Finanzen und Geschäftsführung im Blick. „Man hat mit einem Ehrenamt im VfL die Möglichkeit, die Freizeit von Kindern zu gestalten und ihnen zu ermöglichen, in einer Gruppe etwas zu machen. Dieses soziale Gefüge ist enorm wichtig“, sagt Olaf Nelle. Er weiß aber auch: „So eine Organisationsstruktur in einem Verein muss funktionieren. Und dafür braucht man viele Helfer.“ Doch neben großem Zeitaufwand und viel Arbeit macht der Posten vor allem Spaß. Einige Jahre war er außerdem im Förderverein wohnortnahe Palliativversorgung Bad Schwartau aktiv. „Zwischenmenschlich gibt einem das Ehrenamt sehr viel“, sagt der Filialleiter.

Kirchen-Arbeit in Corona-Zeiten

Das kann Privatkundenberaterin Claudia Wildhagen, die ebenfalls in der Oldesloer Filiale arbeitet, nur bestätigen. Seit 30 Jahren ist sie in der Neuapostolischen Kirche im Chor sowie der Kinder- und Jugendarbeit tätig. Sie betreut Kinder zwischen drei und sieben Jahren in der Vorsonntagsschule und versucht, ihnen den Glauben näherzubringen. Weihnachtsfeiern, Ausflüge, Feste: All das gehört darüber hinaus zu ihren organisatorischen Aufgaben. Nichts von alledem kann derzeit stattfinden.

Die Spendenaktion – „Hilfe im Advent“

Mit der Aktion „Hilfe im Advent“ sollen Menschen unterstützt werden, die für das soziale Miteinander unentgeltlich Großes leisten: die Ehrenamtlichen.

Die diesjährige Leser-Aktion der Lübecker Nachrichten lautet: „Hilfe im Advent – Mach Gemeinschaft zum Geschenk“. Mithilfe der Freiwilligenagentur ePunkt stellen wir Menschen und Projekte vor, die sich uneigennützig im Verein, in der Nachbarschaft oder in anderen Bereichen für die Gemeinschaft stark machen. Der Verein ist mit vielen gemeinnützigen Einrichtungen in Lübeck und der Region eng vernetzt und ein Bürgerkraftwerk für soziales Engagement.

Wir bitten die Leser der Lübecker Nachrichten, helfen Sie mit Ihrer Spende das Ehrenamt zu stärken und damit vielen Menschen Hoffnung, Freude und Zuversicht zu schenken. Jeder Betrag – und sei er noch so klein –zählt.

Hier können Sie spenden:

Empfänger: ePunkt e.V. - Hilfe im Advent Stormarn/oder Hilfe im Advent Ostholstein

IBAN: DE84 2135 2240 0179 2409 65

BIC: NOLADE21HOL

Bank: Sparkasse Holstein

Verwendungszweck: Spende Hilfe im Advent

Spendenbescheinigungen

Für Geldspenden bis zu 200 Euro reicht der Banknachweis als Beleg für Ihre Steuererklärung. Für alle Beträge darüber hinaus stellen wir selbstverständlich eine Spendenbescheinigung aus. Bitte geben Sie gegebenenfalls bei der Überweisung Ihren Namen und Ihre Adresse an, damit wir Ihnen die Spendenbescheinigung zusenden können.

Kleine Gesten für Kinder

„In diesem Jahr müssen wir wirklich kreativ werden“, sagt sie. „Gerade haben wir kleine Geschenke und Briefe für die Kinder gepackt, damit sie wissen, dass jemand da ist, der an sie denkt.“ Leuchtende Kinderaugen, eine Danke, das von Herzen kommt, oder ein geschriebenes Wort. Das bekommt Claudia Wildhagen immer wieder zurück. „Und das ist einfach schön“, sagt sie dankbar. Sie ist der Ansicht, dass jeder sich dort einsetzen könnte, wo er seine Stärken hat. „Und es gibt so viele, die ehrenamtlich tätig sind und von denen man wenig hört. All die haben genauso viel Anerkennung verdient“, sagt Wildhagen.

Tim Dummer leistet Wochenendeinsätze im Rettungsdienst

Etwas weiter in Richtung Ostsee ist Sparkassen-Mitarbeiter Tim Dummer beruflich und ehrenamtlich tätig. Beruflich ist Dummer stellvertretender Leiter des Kundendialogcenters in Stockelsdorf. In seiner Freizeit engagiert er sich unter anderem in der Johanniter-Unfall-Hilfe. Als Rettungssanitäter ist er auf den Rettungswachen in Eutin und Cismar im Einsatz. Ein bis zwei Mal im Monat übernimmt er dort die Nachtdienste von Freitag auf Sonnabend. Bei Großschadenslagen im Kreis unterstützt er außerdem die Schnell-Einsatz-Gruppe und als Mitglied der Tauchergruppe der Johanniter kann er ebenfalls helfen.

Ein Bild mit dem Team der Johanniter: Tim Dummer (r.) ist ehrenamtlich als Rettungssanitäter im Einsatz. Quelle: Privat

„Die langjährigen Kollegen im Ehrenamt sind hier zu guten Freunden geworden, von denen einer nun sogar mein Trauzeuge geworden ist“, sagt er. „Neben dem Gefühl, Gutes zu tun, ist es also auch ein Zeitverbringen mit Freunden während der Dienste.“ Einige dieser Freunde kennt er auch vom TSV Malente. Dort ist er nebenbei noch als Schiedsrichter beim Fußball tätig. „Aktuell pfeife ich im Leistungskader des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes in der Verbandsliga der Herren“, erzählt Dummer.

Lesen Sie auch

Karsten Wittorf: Kalender-Verkauf als Weihnachtsmann

Gleich mehrere Ehrenämter hat auch Karsten Wittorf aus Lensahn. Er leitet die Filiale in Burg auf Fehmarn. Neben vielen Vereinen, in denen er Mitglied ist, übernimmt er den Posten des Kassenwarts der Jagdgenossenschaft Lensahn. Er ist Mitglied im IHK-Prüfungsausschuss Bankkaufleute, seit 15 Jahren im Lions Club Oldenburg tätig und seit vier Jahren im Aufsichtsrat der Oldenburger Wohnungsunternehmen.

Karsten Wittorf engagiert sich unter anderem im Lions Club Oldenburg. Quelle: Privat

„Mir ist es wichtig, aktiv zu sein und mich einzubringen, zu helfen und wenn möglich auch zu gestalten“, sagt der 50-Jährige. Um den Verkauf des Lions-Adventskalenders anzukurbeln, schmeißt sich Wittorf deshalb auch schon mal selbst ins Weihnachtsmannkostüm. Schließlich geht der Erlös an Projekte zwischen Lensahn und Fehmarn.

Von Maike Wegner