Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Hinter dem Eutiner Rathaus gibt es jetzt zehn Fahrradbügel
Lokales Ostholstein Hinter dem Eutiner Rathaus gibt es jetzt zehn Fahrradbügel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 20.08.2019
Über zehn neue Fahrradbügel am Eutiner Rathaus freuen sich (v.l.) Hausmeister Florian Evers, Bürgermeister Carsten Behnk, Bauamtsleiter Henning Schröter, Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt und Wolfgang Grünitz, Leiter des Fachdienstes Jugend, Sport und Soziales. Quelle: Sabine Latzel
Eutin

Platz für (mindestens) 20 Fahrräder statt für drei Autos gibt es ab sofort hinter dem Rathaus von Eutin. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben dort zehn Fahrradbügel installiert. Jetzt hofft die Verwaltung, dass sich die Existenz des neuen Rad-Parkplatzes rasch herumspricht und die Bügel eifrig genutzt werden.

„Feuerverzinkte Anlehnbügel mit Querholm“

5500 Euro habe die Aufstellung der zehn feuerverzinkten „Anlehnbügel mit Querholm“ gekostet, berichtet der Eutiner Bürgermeister Carsten Behnk. „Unsere Mitarbeiter haben angeregt, mehr Raum für Fahrräder zu schaffen“, berichtet er. Auf dem kleinen Areal hätten zuvor bis zu drei Auto geparkt. Empfohlen worden seien die Bügel, die noch einen Anstrich in Anthrazitgrau erhalten sollen, vom Mobilitätsbeirat. Finanziert werde die Maßnahme aus dem Klimaschutzetat der Stadt.

„Das ist erst der Anfang“, erklärt Henning Schröter, Leiter des Bauamtes. In einem nächsten Schritt werde geprüft, wie die Bügel überdacht werden können und ob es möglich ist, eine Ladestation für E-Bikes am Standort anzubieten. Der neue Fahrrad-Parkplatz soll zudem den Gitter-Parkplatz ersetzen, der bislang für die Wochenmarkt-Besucher aufgebaut wurde.

Die Aufstellung weiterer Bügel ist geplant

Inwieweit zehn Fahrradbügel diesen Bedarf decken, sei nicht ermittelt worden, heißt es aus der Verwaltung. Wie viele dieser Bügel insgesamt in Eutin stehen, sei ebenfalls nicht bekannt. Es gebe jedoch „21 Boxen im Bahnhofsbereich und etwa 70 abschließbare Stellplätze in den Einhausungen dort“. Zudem befänden sich am Bahnhof rund 40 weitere Bügel für je zwei Fahrräder und „diverse mehr im Stadtgebiet wie beispielsweise in der Fußgängerzone auf dem Stadtgraben-Parkplatz. Weiterer Bedarf werde „am Bahnhof und in der Fußgängerzone gesehen“. Geplant sei zudem die Aufstellung weiterer Fahrradbügel im Bereich der Lübecker Straße.

Im Zusammenhang mit den neuen Fahrradbügeln verweist Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt noch einmal auf die Aktion „Stadtradeln“, die am Sonntag, 1. September, im Kreis Ostholstein beginnt und an der sich auch zahlreiche Eutiner beteiligen. Zum Auftakt radeln die Teilnehmer aus verschiedenen Kommunen an diesem Tag nach Gleschendorf, in Eutin geht es um 13 Uhr ab dem Markt los.

Die Stadt Eutin lädt außerdem am Freitag, 6. September, zur „After-Work-See-Fahrradtour“, die rund um den Großen Eutiner See führt. Start ist um 16 Uhr auf dem Markt, insgesamt sind zwölf Kilometer zu bewältigen, und für ein kleines Picknick an der Schäferei wird gesorgt. Ebenfalls im Programm: ein „Parking Day“ in Eutin am Sonnabend, 21. September, bei dem „Autoparkplätze in Lebensraum umgewandelt und für Aktionen genutzt“ werden sollen. Wo genau das stattfindet, wird noch bekanntgegeben.

Von Sabine Latzel

Die Themen kommen aus allen Bereichen des Lebens: Medizin, Unterhaltung, Physik und Biologie. Start ist am Sonnabend, 31. August. Los geht es mit den „Eleganten Lebenskünstlern der Meere“.

20.08.2019

Teamleistung auf See: Seenotretter, Wasserschutzpolizei und zwei Segeljacht-Crews kommen Schiffbrüchigen vor Pelzerhaken zur Hilfe. Der Katamaran trieb anschließend ohne Besatzung auf der Ostsee.

20.08.2019

Das kann fast als Schnäppchen bezeichnet werden. Für insgesamt etwa 850 000 Euro soll die Freiwillige Feuerwehr Göhl ein neues Gerätehaus bekommen. Ein Großteil wird durch Fördermittel finanziert.

19.08.2019