Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Jugendlicher schlägt Mitschüler beim Sportunterricht krankenhausreif
Lokales Ostholstein Jugendlicher schlägt Mitschüler beim Sportunterricht krankenhausreif
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 22.11.2019
An der Heinrich-Harms-Schule in Hutzfeld wurde ein 16-Jähriger von einem Mitschüler so geschlagen, dass er bewusstlos zu Boden ging. Quelle: HFR
Hutzfeld

Ein Streit zwischen mehreren Jugendlichen an der Heinrich-Harms-Schule ist vor zehn Tagen so aus dem Ruder gelaufen, dass zwei Schüler heftig aneinander gerieten. Gegen Ende einer Sportstunde am Vormittag, so bestätigte das Kieler Bildungsministerium, soll einer der Schüler aus dem 9. Jahrgang seinen Kontrahenten so geschlagen haben, dass dieser mehrere Tage lang im Krankenhaus behandelt werden musste. Ein Polizeisprecher berichtete sogar, dass der verletzte 16-Jährige zunächst bewusstlos gewesen sei.

Wurde der verletzte Schüler schon vorher bedroht?

Die Gruppe der an der Auseinandersetzung beteiligten Schüler soll nach Angaben der Polizei zwischen 14 und 16 Jahre alt sein. Sie ermittelt jetzt wegen Körperverletzung und prüft außerdem, ob dem verletzten jungen Mann schon vor diesem Vorfall Gewalt angedroht worden ist. „Die weiterführenden Ermittlungen gehen in alle Richtungen. Vor ihrem Hintergrund und zum Schutz des Verfahrens werden keine weiteren Einzelheiten genannt“, sagte Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

Die Schule habe unverzüglich und planvoll auf die Auseinandersetzung reagiert und im Rahmen der Möglichkeiten gehandelt, schilderte Beate Hinse, Sprecherin des Bildungsministeriums. Der Schulleiter habe durch eine Eilentscheidung den Schüler vom Unterricht suspendiert. Die Klassenkonferenz habe seinen Ausschluss bis zum 5. Dezember beschlossen. Die zuständige Schulaufsicht in Eutin werde den Antrag der Lehrerkonferenz prüfen und ebenfalls bis zum 5. Dezember eine Entscheidung über den weiteren Verbleib des Schülers treffen, sagte die Sprecherin weiter. Sollte dieser Schüler seine Schulpflicht noch nicht erfüllt haben, werde die Schulaufsicht eine neue Schule für diesen Schüler suchen.

16-Jähriger ist bis Anfang Dezember krankgeschrieben

Die Schule in Hutzfeld, eine Außenstelle der Gemeinschaftsschule in Eutin, sei bislang nie durch Gewalttätigkeiten aufgefallen, erklärte Beate Hinse. Auch eine Drogenproblematik sei im Schulalltag nicht bemerkt worden. Gleichwohl wisse die Schulleitung durch die gute Zusammenarbeit mit der örtlichen Polizei um auffällige Jugendliche.

Gemeinsam mit der Schulsozialarbeit werde die Heinrich-Harms-Schule diesen Vorfall aufarbeiten, sagte die Ministeriumssprecherin. Der verletzte Schüler werde ihren Kenntnissen nach Anfang Dezember in die Schule zurückkehren. Er solle beispielsweise durch den schulpsychologischen Dienst unterstützt werden.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

 

Von ben

Große Unterstützung für die Ahrensböker Familie: Das Autohaus am Bungsberg in Oldenburg stellt ihnen ein größeres Fahrzeug zur Verfügung. In dem Seat ist genug Platz für Therapiestuhl, Kinder-Rollstuhl und Reha-Buggy.

22.11.2019

Mehr als 30 Kinder tanzen im Jugendzentrum Grömitz Hip-Hop. Die Gruppe trat erfolgreich an Wettkämpfen in den Niederlanden und Tschechien an – 2020 soll es nach Wien gehen. Doch die Reisen kosten viel Geld.

22.11.2019

Im Stockelsdorfer Rathaus stehen räumliche Umbauten an. Im Zuge dessen wird der alte Sitzungssaal in ein Büro umgewandelt. Doch der große Konferenztisch und die Sessel sollen nicht einfach entsorgt werden. Die Bürgermeisterin bietet die Möbel jetzt öffentlich zum Kauf an.

22.11.2019